Ressortarchiv: Landkreis Minden-Lübbecke

„Das wäre der Tod von Rahden“

Rahden - Die Fronten in der Diskussion um die Zukunft des Krankenhauses in Rahden verhärten sich zusehends. Den vor einer Woche im Kreistag vorgestellten vier Varianten zum Umbau des Krankenhauses hat die SPD-Fraktion im Mindener Kreistag gestern einen weiteren Vorschlag hinzugefügt.
„Das wäre der Tod von Rahden“
Glühwein und Waffeln schmecken auch bei Regen

Glühwein und Waffeln schmecken auch bei Regen

Dielingen - Das Wetter zeigte sich zwar eher herbstlich, doch der Kalender läutete am Wochenende den ersten Advent ein. Der Budenzauber des Adventsmarktes rund um die Dielinger Kirche lockte viele Besucher. Und Glühwein und Waffeln – das zeigte sich an den Ständen – schmecken auch bei Regen und Wind.
Glühwein und Waffeln schmecken auch bei Regen
Kinder im Südsee-Fieber

Kinder im Südsee-Fieber

Rahden - Hämmernde Beats, ausgelassene Partystimmung, Elche, Schnee- und Weihnachtsmänner, die sich in wärmere Gefilde verirrten. Auch das hatten die Dezemberträume 2011 zu bieten.
Kinder im Südsee-Fieber
Eine Schule zum Wohlfühlen

Eine Schule zum Wohlfühlen

Rahden - Volles Haus konnte das Rahdener Gymnasium am Sonnabend vermelden, als mehr als 150 Viertklässler der heimischen Grundschulen und potentielle Oberstufenabsolventen mit ihren Eltern der weiterführenden Bildungseinrichtung im Schulzentrum beim „Tag der offenen Tür” einen Besuch abstatteten.
Eine Schule zum Wohlfühlen
Südsee-Party mit Schnee- und Weihnachtsmännern

Südsee-Party mit Schnee- und Weihnachtsmännern

Hämmernde Beats, ausgelassene Partystimmung, Elche, Schnee- und Weihnachtsmänner, die sich in wärmere Gefilde verirren. Auch das hatten die "Dezemberträume 2011" zu bieten. Mit 170 jungen Gästen war die Südsee-Party, die der CVJM am Freitagabend im Gemeindehaus veranstaltete, der Kracher schlechthin.
Südsee-Party mit Schnee- und Weihnachtsmännern
Advent an der Klus in gedrückter Stimmung

Advent an der Klus in gedrückter Stimmung

Oppenwehe - Es war trocken und nicht zu kalt, wenn auch etwas windig. Die Buden rund um die Klus waren aufgestellt, und bunte Lichter verbreiteten auf dem Platz rund um die kleine Oppenweher Kapelle festliche Stimmung. Eigentlich war alles gerichtet für einen fröhlichen Weihnachtsmarkt. Doch so richtig zum Feiern war am Sonnabendnachmittag nur Wenigen.
Advent an der Klus in gedrückter Stimmung

Rahmenbedingungen schnell verbessern

Stemwede - Die Zahlen sind alarmierend. 50 Prozent der Hausärzte in Stemwede sind über 55 Jahre alt. Viele von ihnen werden ihre Praxen in den kommenden Jahren aus Altersgründen schließen. Nachfolger sucht man vergebens.
Rahmenbedingungen schnell verbessern
Flammende Show und ein „himmlisches Trio“

Flammende Show und ein „himmlisches Trio“

Pr. Ströhen - Besinnlich und zugleich voller Leben und Lichterschein. So startete die Pr. Ströher Dorfbevölkerung am Wochenende mit ihrem Weihnachtsmarkt in den Advent.
Flammende Show und ein „himmlisches Trio“
Weihnachtsstollen war heiß begehrt

Weihnachtsstollen war heiß begehrt

Rahden - WEHE · Der Duft von frisch gebackenen Waffeln, Äpfeln und Zimt wehte am Sonntag über den Platz an der Weher Mühle. Die Zeit der Mahl- und Backtage ist zwar längst vorbei, am Sonntag öffnete die Mühle aber noch einmal zur letzten Veranstaltung des Jahres, dem Adventscafé.
Weihnachtsstollen war heiß begehrt
Weihnachtsmarkt in Pr. Ströhen

Weihnachtsmarkt in Pr. Ströhen

Weihnachtliche Bläserklänge, eine flammenden Feuershow, spritzige Kindertänzen und ein "himmlisches Trio". - So startete die Pr. Ströher Dorfbevölkerung in den Advent. Das rege gesellige Treiben zwischen den liebevoll geschmückten Markthütten erfreute sich am Sonntag einer ungebrochenen Beliebtheit. Mediengruppe Kreiszeitung / Anja Schubert
Weihnachtsmarkt in Pr. Ströhen
Familienvater stirbt bei Verkehrsunfall

Familienvater stirbt bei Verkehrsunfall

Oppenwehe - Nur zwei Tage nach dem tragischen Verkehrsunfall einer 35-jährigen Mutter aus Westrup ist am frühen Sonnabendmorgen ein 38-jähriger Oppenweher bei einem Verkehrsunfall auf der Oppenweher Straße ums Leben gekommen.
Familienvater stirbt bei Verkehrsunfall
Dezemberträume mit flammender Leidenschaft

Dezemberträume mit flammender Leidenschaft

Rahden - Von Anja Schubert - Trockenes Spätherbstwetter mit Temperaturen im zweistelligen Bereich ließ am Wochenende zahlreiche Besucher in „Dezemberträumen“ schwelgen.
Dezemberträume mit flammender Leidenschaft
Es darf vom Dezember geträumt werden

Es darf vom Dezember geträumt werden

Rahden - Winterlich weihnachtlich war es angesichts von Temperaturen um die acht Grad nicht gerade. Doch das tat der Eröffnung der Rahdener „Dezemberträume“ am gestrigen Abend keinen Abbruch.
Es darf vom Dezember geträumt werden

Abschied von Dieter Meyer

Rahden - In Rahden muss man sich Gedanken um einen Nachfolger für Wehrführer Dieter Meyer machen. Das Oberhaupt der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Rahden werde nächstes Jahr 60 Jahre alt und scheide aus dem aktiven Dienst aus, teilte Ordnungsamtsleiter Uwe Trentelmann bei der Jüngsten Sitzung der Feuerwehrausschusses mit.
Abschied von Dieter Meyer
Stimmgewaltig in die Adventszeit

Stimmgewaltig in die Adventszeit

Rahden - Von Anja SchubertSchöne, bewegende Stimmen brauchen Raum, um sich zu entfalten. Daran, dass die St.-Johannis-Kirche in Rahden ein solcher ist, ließ Sopranistin Eva Lind am Donnerstagabend keinen Zweifel. Der Weltstar, der auf allen Opernbühnen der Welt zu Hause ist, versprühte mit Leidenschaft und beeindruckendem Stimmvolumen einen „Zauber der Musik“, mit dem die Rahdener „Kul-Tür“ zum Abschluss ihres Veranstaltungsjahres die „Dezemberträume 2011“ stilvoll einläutete.
Stimmgewaltig in die Adventszeit
Neue Räume voller Leben

Neue Räume voller Leben

Levern - Sieben lange Monate mussten Betreuer und Kinder in der Awo-Kindertagesstätte in Levern mit Lärm, Schmutz und diversen „Umzügen“ von einem Raum in den anderen leben. „Das war einfach schrecklich“, war Gruppenleiterin Inge Selle gestern bei der Einweihungsfeier froh, dass die Umbauarbeiten endlich beendet sind und die Kita in neuem Glanz erstrahlt.
Neue Räume voller Leben
Bald viel mehr Platz dank Anbau in Hauptschul-Optik

Bald viel mehr Platz dank Anbau in Hauptschul-Optik

Rahden - Das Thema ist nicht neu. Das Lehrerzimmer am Gymnasium Rahden ist zu klein. Gebaut wurde es in den 1990er Jahren für eine dreizügige Schule. Mittlerweile ist das Gymnasium durchgängig fünfzügig mit derzeit 102 Lehrern einschließlich der Referendare und Praktikanten. Einen Entwurf, wie der Platzmangel durch einen Erweiterungsbau behoben werden könnte, stellte Manfred Cording vom Bauamt jetzt im Jugend- und Schulausschuss vor.
Bald viel mehr Platz dank Anbau in Hauptschul-Optik
Würdiger Gedenkraum

Würdiger Gedenkraum

Levern - In einem würdigen Gedenkraum hängen die Leverner Namenstafeln für die Opfer beider Weltkriege nach den umfangreichen Restaurationsmaßnahmen am Turm der Stiftskirche Levern. Davon überzeugte sich gestern Ralf Brune, Leiter der Leverner Sparkassen-Geschäftstelle.
Würdiger Gedenkraum
Zusammenstoß mit Lkw: Mutter stirbt, Kind überlebt

Zusammenstoß mit Lkw: Mutter stirbt, Kind überlebt

OPPENDORF . Gestern Mittag hat eine 35-jährige Westruperin bei einem schweren Verkehrsunfall in Oppendorf ihr Leben verloren. Nach ersten Einschätzungen der Polizei prallte ihr Auto auf einen Lastwagen, als dieser die Kreuzung Rahdener Straße/Twiehauser Straße schon fast überquert hatte.
Zusammenstoß mit Lkw: Mutter stirbt, Kind überlebt

Stemweder Sparbemühungen zahlen sich offenbar aus

Stemwede - Die Sparbemühungen der Gemeinde Stemwede haben sich offenbar ausgezahlt, denn finanziell ist das vergangene Jahr ausgesprochen gut verlaufen. Auch die deutliche belebte Wirtschaftslage hat ihren Teil zur guten Finanzentwicklung beigetragen.
Stemweder Sparbemühungen zahlen sich offenbar aus

Wehe: Rat entscheidet über neues Gerätehaus

Rahden - Nach Rahden und Pr. Ströhen ist jetzt möglicherweise Wehe dran: Der Feuerwehrausschuss der Stadt Rahden gab gestern die Entscheidung, was mit dem Weher Feuerwehrgerätehaus geschehen soll, an den Rat weiter. Geht es nach den Kosten – und danach geht es ja meistens –, wäre ein Neubau günstiger als ein Umbau. Außerdem empfahlen die Ausschussmitglieder, ein neues Staffel-Löschfahrzeug für die Löschgruppe anzuschaffen.
Wehe: Rat entscheidet über neues Gerätehaus
„Handlungsbedarf besteht“

„Handlungsbedarf besteht“

Tonnenheide - Den Veranstaltungsort für den ersten gemeinsame Info-Abend „Welche Chancen und Risiken bringt die Energiewende in Zukunft?“ hatten die CDU-Ortsunion Tonnenheide und der Verein Energiedorf Tonnenheide nicht unbedacht gewählt. „Früher wurde hier mit Windenergie Mehl gemahlen. Die Mühlen sind größtenteils aus der Landschaft verschwunden, heute entstehen nach und nach neue ‚Windmühlen‘“, sagte Christian Krüger, Vorsitzender der Ortsunion in seiner Begrüßung im voll besetzten Mühlenhaus an der Tonnenheider Mühle.
„Handlungsbedarf besteht“
Spannende Experimente zum Mitmachen

Spannende Experimente zum Mitmachen

Wehdem - Von Heidrun Mühlke. Da staunten die (Noch)-Grundschüler kürzlich nicht schlecht, als Lars Haller, Lehrer für Chemie und Physik an der Stemweder-Berg-Schule normale Geldstücke in Goldmünzen verwandelte. Doch nicht nur das, er und sein Kollege Karl Niemann hatten noch weitere eindrucksvolle Mit-Mach-Experimente zum Tag der offenen Tür an der Verbundschule vorbereitet.
Spannende Experimente zum Mitmachen
Tafelschwamm und Kreide haben ausgedient

Tafelschwamm und Kreide haben ausgedient

Rahden - In Raum 14 der Freiherr-vom-Stein-Realschule Rahden sind Schwamm und Kreide mittlerweile überflüssig. Statt einer Tafel hängt an der Frontseite ein modernes, digitales Whiteboard, das den Lehrstoff zeigt und mit dem Lehrer und Schüler arbeiten können. Doch die interaktive „Computertafel“ war nach den Herbstferien nicht die einzige Veränderung für die Schüler.
Tafelschwamm und Kreide haben ausgedient
Lärm plättet Abrissplan

Lärm plättet Abrissplan

Rahden - Von Carsten Korfesmeyer, Anja Schubert und Kai PröpperRAHDEN · Landrat Dr. Ralf Niermann sprach zu Beginn von einer „wesentlichen Veränderung“. Was dann am Montag im Kreisausschuss in Minden vorgestellt wurde, dürfte für eine Kostenexplosion beim Umbau des Rahdener Krankenhauses sorgen.
Lärm plättet Abrissplan
Ein letztes Mal ins Jubiläum eingetaucht

Ein letztes Mal ins Jubiläum eingetaucht

Haldem - „Nun ist langsam wieder Ruhe eingekehrt“, sagte Angela Wellmann, Sprecherin der Dorfgemeinschaft „Haldem …macht was!“ am Freitagabend. Ein aufregendes Jubiläumsjahr, das viele fleißige Helfer zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben, neigt sich dem Ende zu.
Ein letztes Mal ins Jubiläum eingetaucht

Neuer Name für Schule

Haldem - Erst hieß sie nur Grundschule Haldem, vor ein paar Jahren wurde sie wegen ihrer alternativen Lehrmethoden zur Montessori Grundschule: Jetzt bekommt die Schule in Haldem einen noch längeren Namen, der an die Verdienste der verstorbenen Eheleute Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup erinnern soll.
Neuer Name für Schule

„Haltestelle nicht angefahren“

Oppenwehe - Die MKB-MühlenkreisBus GmbH nimmt zum am 15. November in unserer Zeitung veröffentlichten Leserbrief „Fühlen uns in keiner Weise ernst genommen“ von Eltern schulpflichtiger Kinder aus Wehdem und Westrup Stellung.
„Haltestelle nicht angefahren“
„Sparsamkeit, Sauberkeit, Ordnung und Fleiß“

„Sparsamkeit, Sauberkeit, Ordnung und Fleiß“

Levern - „Sparsamkeit, Sauberkeit, Ordnung und Fleiß – das sind die Tugenden einer Hausfrau“, erklärte eine aufrechte Dame im züchtigen schwarzen Taftkleid mit blütenweißer Schürze, die Haare zum strengen Dutt gebunden. Schauspielerin Jutta Seifert war am Freitagabend in die Rolle der Kochbuchautorin Henriette Davidis, die einen Teil ihres Lebens in Levern verbrachte, geschlüpft und erweckte die „Königin der Kochbücher“ zu neuem Leben.
„Sparsamkeit, Sauberkeit, Ordnung und Fleiß“

Rahdener Schalke-Fan von Auto erfasst

Rahden - BELM/RAHDEN · Ein Verkehrsunfall markierte am Sonnabend das tragische Ende einer Fußball-Fanclub-Reise.
Rahdener Schalke-Fan von Auto erfasst
„Aufwachen“ mit Alan Silson

„Aufwachen“ mit Alan Silson

Rahden - Wer kennt sie nicht, die Songs der guten alten Zeit wie „Living next door to Alice“ und „Lay back in the arms of someone”? Alan Silson, Sänger, Gitarrist, Komponist und Gründungsmitglied der britischen Kult-Band „Smokie” ist zum Abschluss der Rahdener Dezemberträume – also quasi zum „Aufwachen“ – gemeinsam mit Kindern der Lübbecker Musikschule „Pro musica“ auf dem Weihnachtsmarkt an der St.-Johannis-Kirche zu Gast.
„Aufwachen“ mit Alan Silson
„Stütze der Gesellschaft“

„Stütze der Gesellschaft“

Levern - Das Kameradschaftstreffen, verbunden mit dem Treffen der Ehrenabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren im Mühlenkreis, hat eine lange Tradition. Seit 1978 ist es am Sonnabend vor Totensonntag ein fester Bestandteil im Terminkalender. Mit rund 850 Kameraden aus elf Städten und Gemeinden des Mühlenkreises übertraf die Beteiligung der jüngsten Auflage die des Vorjahres.
„Stütze der Gesellschaft“
Vorbildliches Engagement gewürdigt

Vorbildliches Engagement gewürdigt

Oppenwehe - Zum 48. Mal ehrte der Schützenkreis Lübbecke am Sonnabend seine erfolgreichen Sportschützen – und das waren ziemlich viele.
Vorbildliches Engagement gewürdigt
Fahrer kommen mit dem Schrecken davon

Fahrer kommen mit dem Schrecken davon

Wehdem - Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos am Freitagnachmittag in Wehdem sind die beiden Fahrer noch einmal mit dem Schrecken davon gekommen.
Fahrer kommen mit dem Schrecken davon
„Bitte nicht stören! Hier liest Herr Kampeter.“

„Bitte nicht stören! Hier liest Herr Kampeter.“

Rahden - Deutschlandweit steckten gestern Menschen ihre Nasen in Bücher, um noch viel mehr Menschen etwas vorzulesen. 105 machten beim Vorlesetag in Rahden und den dazugehörigen Ortschaften mit und wollten in den heimischen Kindergärten und Grundschulen sowie an der Freiherr-vom-Stein-Realschule und am Rahdener Gymnasium die Chance nutzten, ihre heranwachsenden Zuhörer mit ein wenig Literatur zu begeistern.
„Bitte nicht stören! Hier liest Herr Kampeter.“
Das ganze Rathaus steckt voller Mängel

Das ganze Rathaus steckt voller Mängel

Rahden - Mit dem Beginn des neuen Jahres gehen im Rahdener Rathaus organisatorische Neuordnungen einher. Es gelte, zwischen dem Ordnungs- und dem Hauptamt „Überschneidungen“ der Aufgabenbereiche zu vermeiden, erklärte Bürgermeister Bernd Hachmann zu Beginn der jüngsten Hauptausschusssitzung.
Das ganze Rathaus steckt voller Mängel
Gemeinde Stemwede schafft Salz-Notreserve an

Gemeinde Stemwede schafft Salz-Notreserve an

Rahden - WESTRUP · Frohe Weihnachten sehen anders aus: Statt mit Tannenbaum und Festtagsbraten beschäftigten sich die Mitarbeiter des Stemweder Bauhofes vergangenes Weihnachten mit glatten Straßen und Schneemassen. Teilweise arbeiteten sie an den Festtagen in Doppelschichten, um Herr über die Straßenlage zu werden.
Gemeinde Stemwede schafft Salz-Notreserve an

Hachmann: „Wollen keine Deluxe-Anlagen“

Rahden - Die Mitglieder des Rahdener Hauptausschusses waren dafür, dass die Verwaltung die Planungen zum Rathaus-Umbau weiter verfolgt. „Wir werden das Gehörte erst einmal besprechen müssen“, sprach Friedrich Schepsmeier für die SPD.
Hachmann: „Wollen keine Deluxe-Anlagen“
Goldener Meisterbrief für Rudolf Hofmann

Goldener Meisterbrief für Rudolf Hofmann

Rahden - HÜLLHORST/RAHDEN · Im Rahmen der Innungsversammlung der Fleischer-Innung Wittekindsland nahm Obermeister Günther Meyer aus Hille eine besondere Ehrung vor. Fleischermeister Rudolf Hofmann aus Rahden legte am 24. Juli 1961 vor der Handwerkskammer Bielefeld seine Meisterprüfung im Fleischerhandwerk ab und erhielt nun im Kreise seiner früheren Kolleginnen und Kollegen den Goldenen Meisterbrief.
Goldener Meisterbrief für Rudolf Hofmann

Auf der Suche nach dem Stemweder Weg

Stemwede - „Wir müssen uns dringend mit der Gemeindeentwicklungspolitik befassen“, ließ Stemwedes Bürgermeister Gerd Rybak in der jüngsten Sitzung des Bau-, Planungs- und Unweltausschusses keinen Zweifel daran, dass sich das Bild der Gemeinde endlich verändern muss – trotz nach wie vor klammer Kassen.
Auf der Suche nach dem Stemweder Weg

Anbindung bleibt fraglich

Stemwede - Seit rund zehn Jahren ist die Straße „Am Bökel“ in Levern mit dem im Bebauungsplan vorgesehenen, aber noch nicht gebauten Wendehammer ein Provisorium. Daran wird sich kurzfristig nichts ändern. Der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss hat die Entscheidung darüber, ob eine Anbindung an die Badealle erfolgen soll und ob der Wendehammer noch notwendig ist, am Mittwochabend auf die nächste Sitzung vertagt.
Anbindung bleibt fraglich
Lebensgeschichten aus einer anderen Welt

Lebensgeschichten aus einer anderen Welt

Pr. Ströhen - Ein besonderer Festtag ist heute für die Familie Fangmann-Windhorst auf dem Heuerort, Zur Mühlenbrücke 9. Friedrich Horstmann – Senior und Mittelpunkt der Familie – feiert bei zufriedenstellender Gesundheit seinen 100. Geburtstag.
Lebensgeschichten aus einer anderen Welt
„Wir können nur beraten“

„Wir können nur beraten“

Rahden - STEMWEDE · Riesige Felder säumen die Straßen in Stemwede. An Ackerland mangelt es hier nicht. Die Landwirte in der Gemeinde müssten also eigentlich zufrieden sein – könnte man meinen. Tatsächlich ist die Qualität des Ackerbodens aber eher dürftig, anspruchsvolle Pflanzen wachsen hier kaum.
„Wir können nur beraten“
„Dezemberträume“ stimmen auf die Adventszeit ein

„Dezemberträume“ stimmen auf die Adventszeit ein

Rahden - Sie sind ein fester Bestandteil des Rahdener Veranstaltungskalenders: In einer Woche fällt der Startschuss für die Dezemberträume 2011. Dann herrscht drei Tage lang reges vorweihnachtliches Treiben rund um die Rahdener St. Johannis-Kirche und auf dem Parkplatz vor dem evangelischen Gemeindehaus. Der Duft von weihnachtlichen Gewürzen und Leckereien stimmt auf die Adventszeit ein. Liebevoll gestaltete Hütten mit vielfältigen Angeboten verführen zum entspannenden Stöbern.
„Dezemberträume“ stimmen auf die Adventszeit ein
„Die Galeriesanierung an der Mühle drängt“

„Die Galeriesanierung an der Mühle drängt“

Tonnenheide - Viele Aktionen prägten das Vereinsleben der Tonnenheider Heimatfreunde im vergangenen Jahr. Der Trecker Treck als I-Tüpfelchen anlässlich des 30. Jahrestages der Steinhebung war neben zahlreichen Mahl-, Back- und Mühlentagen wohl die größte Kraftaktion, die es zu stemmen galt.
„Die Galeriesanierung an der Mühle drängt“
Viel Arbeit für ein wenig mehr Selbstwertgefühl

Viel Arbeit für ein wenig mehr Selbstwertgefühl

Oppenwehe - Heute dürfte der Pizza-Geruch aus dem Oppenweher Gemeindehaus noch nicht ganz „verduftet“ sein. Hinter dem bewährten Team der „Pizzeria für Tansania“ liegt ein ziemlich arbeitsreiches Wochenende mit einer Premiere – die erste Lieferung stand an (wir berichteten).
Viel Arbeit für ein wenig mehr Selbstwertgefühl
Herbstmode fürs Haupt

Herbstmode fürs Haupt

Lübbecke - „Undercut“ und „Overlapping“ bestimmen den Herbst auf den Häuptern. Davon konnten sich die Besucher des 32. Lehrlings-Schau-Frisierens der Friseurinnung Minden-Lübbecke am Sonntagabend in der Lübbecker Stadthalle überzeugen.
Herbstmode fürs Haupt
Aus aktiver Arbeit zurückgezogen

Aus aktiver Arbeit zurückgezogen

Rahden - LÜBBECKE/STEMWEDE · Lange Jahre haben sich Horst Eller und Ekkehardt Stauss, ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Stemwede, ehrenamtlich für den DRK-Kreisverband Altkreis Lübbecke eingesetzt. Jetzt zogen sich die beiden aus der aktiven Arbeit zurück. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden sie ehrenvoll verabschiedet. Als Dank für ihr Engagement erhielten sie ein Buchgeschenk.
Aus aktiver Arbeit zurückgezogen
Schaufrisieren der Friseurinnung Minden-Lübbecke

Schaufrisieren der Friseurinnung Minden-Lübbecke

„Undercut“ und „Overlapping“ bestimmen den Herbst. Davon konnten sich die Besucher des 32. Lehrlingsschaufrisierens der Friseurinnung Minden-Lübbecke am Sonntagabend in der Lübbecker Stadthalle überzeugen. 27 Auszubildende zeigten was in diesem Herbst und Winter in Sachen Hairstyling angesagt ist. Darüber hinaus waren die neuesten Make-up-Trends ein Thema.
Schaufrisieren der Friseurinnung Minden-Lübbecke
Rund 1000 Tiere in der Festhalle

Rund 1000 Tiere in der Festhalle

Levern - „Mit rund 1000 Tieren ist diese Rassegeflügelschau eine der größten im Kreisgebiet“, freute sich Dieter Geisemeyer, Vorsitzender des Rassegeflügelzuchtvereins Levern, über die Ortsschau, die der Verein am Wochenende in der Leverner Festhalle präsentierte.
Rund 1000 Tiere in der Festhalle