Ressortarchiv: Landkreis Minden-Lübbecke

Wieder Diesel abgezapft

Rahden - ARRENKAMP · Ende August musste sich die Lübbecker Polizei mit Fällen von Diesel-Diebstahl in Oppendorf befassen (wir berichteten). Am vergangenen Wochenende schlugen Kraftstoff-Diebe erneut zu.
Wieder Diesel abgezapft
Zwischen Waterkant und Wolken

Zwischen Waterkant und Wolken

Pr. Ströhen - Der Pr. Ströher Markt wirft seine Schatten voraus, die Vorbereitungen für die Herbstleistungsschau mit Vergnügungsmarkt unter Federführung der Pr. Ströher Werbegemeinschaft laufen auf Hochtouren.
Zwischen Waterkant und Wolken
Trophäen für „Schützenverein“ und Meier

Trophäen für „Schützenverein“ und Meier

Rahden - WESTRUP · Die Zahl 14 spielte beim Dorfpokalschießen in Westrup in diesem Jahr wohl eher zufällig eine besondere Rolle: 14 Mannschaften – eine mehr als 2010 – beteiligten sich am Sonntag am Schießwettbewerb um den Dorfpokal am Freudeneck, und die derzeit wohl jüngste Westruperin (am Sonntag 14 Tage alt) hatte dem Schießsporttreiben einen Besuch abgestattet.
Trophäen für „Schützenverein“ und Meier
„Das war Gefühl pur“

„Das war Gefühl pur“

Oppenwehe - Die Teilnehmer des Talentwettbewerbes im Rahmen des Oppenweher Bünselmarktes haben es dem Juroren-Trio nicht leicht gemacht. Die Qualität der musikalischen Darbietungen lag recht dicht beieinander. Den überzeugendsten Auftritt legte die 13-jährige Jenny-Luisa Könen aus Alswede hin.
„Das war Gefühl pur“
Talentwettbewerb beim Oppenweher Bünselmarkt

Talentwettbewerb beim Oppenweher Bünselmarkt

Die Teilnehmer des Talentwettbewerbes im Rahmen des zweitägigen Oppenweher Bünselmarktes haben es dem Juroren-Trio am Sonnabendnachmittag nicht leicht gemacht. Am Ende fiel die Wahl auf die Alswederin Jenny-Luisa Könen. Schwer dürfte auch den Zuschauern der sonntäglichen Modenschau die Auswahl gefallen sein Männer, Frauen und Kinder präsentierten die neusten Trends auf dem Catwalk im Festzelt. Schubert
Talentwettbewerb beim Oppenweher Bünselmarkt
„Bünselmarkt ist ein fester Bestandteil der Gemeinde“

„Bünselmarkt ist ein fester Bestandteil der Gemeinde“

Oppenwehe - Der Oppenweher Bünselmarkt gehört zu Stemwede wie der Eiffelturm zu Paris. „Das traditionsreiche Volksfest trägt in erheblichem Maße dazu bei, dass das Leben in der Gemeinde lebens- und liebenswert ist“, machte stellvertretender Bürgermeister Dietmar Meier am Sonnabendvormittag während der Eröffnung der Drei-Tages-Veranstaltung deutlich. Anschließend brachte er mit einem gezielten Hammerschlag das Freibier zum Schäumen.
„Bünselmarkt ist ein fester Bestandteil der Gemeinde“
Meeresmelodien und mehr

Meeresmelodien und mehr

Rahden - Lieder von der Sehnsucht und vom Meer, leckere Kuchen, Zeit zum Klönen, Artistik auf dem „Pferderücken“ und ausgesprochen extravagante Hutmode erwartete die rund 150 Besucher des „65plus“-Seniorennachmittages der Stadt Rahden. Dieser löste am Freitag erstmals die anderen Seniorentreffen beim Rahdener Markt beziehungsweise Rahdener Stadtfest ab.
Meeresmelodien und mehr
Dorfabend in Oppenwehe

Dorfabend in Oppenwehe

In allen Oppenweher Ortsteilen schlummern viele Talente – sie wollen nur geweckt werden. Beim Dorfabend am Freitag zogen mehr als 50 Akteure zwischen sechs und über 70 Jahren alle Register ihres Könnens und bereiteten weit mehr als 600 Besuchern eine Show der Spitzenklasse.
Dorfabend in Oppenwehe
Mit Liebe und vielen anderen Zutaten

Mit Liebe und vielen anderen Zutaten

Rahden - Wenn die Rahdener Landfrauen backen, dann auf jeden Fall mit viel Liebe und Sorgfalt. Welche Zutaten sie sonst noch in den Teig ihrer begehrten Kuchen und Torten geben, steht nicht nur auf einem anderen Blatt, sondern gleich auf 49 (98 Seiten).
Mit Liebe und vielen anderen Zutaten
Dorfabend: Knuffig, knackig und kunterbunt

Dorfabend: Knuffig, knackig und kunterbunt

Oppenwehe - Knuffig, knackig, kunterbunt: Während die Originale Woche für Woche durchweg in TV-Shows Millionen von Fernsehzuschauern begeistern, sorgten gestern Abend zum Auftakt des Oppenweher Bünselmarktes Freizeit-Comedians aus dem Spargeldorf am Fuße des Stemweder Berges beim traditionellen Dorfabend im proppevollen Festzelt auf dem Marktgelände länger als zwei Stunden für allerbeste Unterhaltung.
Dorfabend: Knuffig, knackig und kunterbunt
Klingenhagen bekommt 470 000 Euro teure Decke

Klingenhagen bekommt 470 000 Euro teure Decke

Dielingen - Die Höchstgeschwindigkeit war auf Tempo 50 reduziert, die Oberfläche der Fahrbahn marode. Seit langem hatten Rat und Verwaltung in Stemwede deshalb die Sanierung der Landesstraße 766 (Klingenhagen) in Dielingen gefordert. Am Donnerstag begann der Landesbetrieb Straßen mit der Sanierung. Verantwortlich ist die Regionalniederlassung Ostwestfalen-Lippe des Landesbetriebs Straßen in Bielefeld.
Klingenhagen bekommt 470 000 Euro teure Decke
„Väter“ sind „total stolz“

„Väter“ sind „total stolz“

Rahden - „Total stolz“ auf den Durchbruch des Projektes „Lesestart“ beim Bildungsministerium in Berlin sind die beiden „Väter“ der Lokalinitiative Rahden, Kai Büntemeyer und Dr. Wolfgang Adam. „Es ist das passiert, was wir uns erhofft hatten“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter der Firma Kolbus, Kai Büntemeyer. „Die Bedeutung des Projektes wurde von der Bundesregierung erkannt.“ Zwischenergebnisse der erfolgreichen Aktion stellten die beiden jetzt in der Stadtsparkasse Rahden vor Vertretern der Stadt und beteiligter Partnerfirmen vor.
„Väter“ sind „total stolz“
Nie in Knickerbockern oder Wander-Montur unterwegs

Nie in Knickerbockern oder Wander-Montur unterwegs

Rahden - In Knickerbockern oder mit einem Wappen eines Wandervereins an der Jacke wird man Claus-Dieter Brüning wohl niemals sehen. Trotzdem hat Rahdens Ortsheimatpfleger jetzt eine rund 6,5 Kilometer lange Wanderroute ausgearbeitet, die unter dem Namen „Denkmalroute Rahden“ an vielen Bau- und Bodendenkmälern in Rahden und in Kleinendorf vorbei führt, und ins Internet gestellt.
Nie in Knickerbockern oder Wander-Montur unterwegs
Landärzte – eine aussterbende Spezies?

Landärzte – eine aussterbende Spezies?

Lübbecke - Von Volker KnickmeyerEigentlich sind es im Kreis Minden-Lübbecke 18 zu viel. In Stemwede und Rahden passt es mit acht beziehungsweise neun. Gemeint ist die Anzahl der Hausärzte. Doch der Trend geht eindeutig nach unten: Immer mehr Ärzte verabschieden sich in den Ruhestand, der Nachwuchs fehlt aus verschiedensten Gründen.
Landärzte – eine aussterbende Spezies?
„Wir wollen einfach die Atmosphäre genießen“

„Wir wollen einfach die Atmosphäre genießen“

Rahden - WEHDEM/OPPENDORF · Langsam beginnt bei den Junioren des Reitvereins Wehdem-Oppendorf das Kribbeln im Bauch. Denn am kommenden Wochenende werden sie sich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Krumke (Sachsen-Anhalt) mit den Besten des Landes messen. Sowohl das Team als auch drei Einzelvoltigierer haben sich für den Wettkampf qualifiziert.
„Wir wollen einfach die Atmosphäre genießen“
Attraktivität wird bestraft

Attraktivität wird bestraft

Rahden - Der demographische Wandel und der damit verbundene Ärzte- und Fachkräftemangel trifft den Kreis Minden-Lübbecke besonders hart. Weit ab von den Ballungszentren Nordrhein-Westfalens haben es Städte wie Rahden nicht leicht, sich die Aufmerksamkeit der Landesregierung zu erkämpfen. Am Montag waren der FDP-Fraktionschef im Landtag, Dr. Gerhard Papke, und der Landtagsabgeordnete Kai Abruszat in der Auestadt zu Gast, um sich vor Ort ein Bild von der Situation zu machen.
Attraktivität wird bestraft
„Die letzte Option ist der Abriss“

„Die letzte Option ist der Abriss“

Rahden - Am „Tag des offenen Denkmals“ kann in Rahden ein Haus aus dem 19. Jahrhundert besichtigt werden, dass so kaum noch in der Auestadt zu finden ist. Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde schließt am Sonntag, 11. September, unter anderem die Türen ihres ehemaligen Kantorenhauses an der Langen Straße 17 auf. „Das wird wohl das erste und letzte Mal sein, dass wir das Haus öffnen“, sagte Pfarrer Stefan Thünemann gestern mit gemischten Gefühlen.
„Die letzte Option ist der Abriss“

Geldstrafe, Anzeige, Fahrverbot

Minden-Lübbecke - Jedes Jahr nach den Sommerferien in NRW und zum Schulbeginn der Erstklässler kontrolliert die Mühlenkreispolizei die Geschwindigkeit der Autofahrer in der Nähe von Schulen. So auch gestern.
Geldstrafe, Anzeige, Fahrverbot
Musik und Geknatter beim Stemweder Biker-Treffen

Musik und Geknatter beim Stemweder Biker-Treffen

Wehdem - Andere Biker treffen, eine Vielzahl von Motorrädern sehen und bestaunen, lockere Benzingespräche rund um das Motorrad führen und bei Livemusik mit netten Leuten gemeinsam im Open-Air-Café sitzen – das kam bei den Stemweder Biker Treffen in den vergangenen Jahren gut an.
Musik und Geknatter beim Stemweder Biker-Treffen
Kräftige Seeluft-Brise weht

Kräftige Seeluft-Brise weht

Wehdem - Zum Sommerfest des Seniorenhauses Stemweder Berg in Wehdem zeigte sich auch das Wetter zunächst von seiner sommerlichen Seite. Freunde, Nachbarn, Bewohner und Angehörige folgten gerne der Einladung des Heimes, in der Gewissheit, einige schöne und unterhaltsame Stunden auf dem weitläufigen Gelände genießen zu können.
Kräftige Seeluft-Brise weht
„Wir sind als Familie heimisch geworden“

„Wir sind als Familie heimisch geworden“

Tonnenheide - Vor 25 Jahren wurde Micaela Strunk-Rohrbeck Pfarrerin der Kirchengemeinde Tonnenheide. Das Interview mit dem Pfarrehepaar Micaela Strunk-Rohrbeck und dem Pfarrer Rainer Rohrbeck führte Christine Scheele.
„Wir sind als Familie heimisch geworden“
Das Ende der Zivi-Ära

Das Ende der Zivi-Ära

Lübbecke - Kürzlich endete eine Ära bei der Lebenshilfe Lübbecke. Mit Fabio Ferraro und Ibrahim Raheb wurden die letzten Zivildienstleistenden der Lebenshilfe Lübbecke verabschiedet. Im nächsten Jahr feiert die Lebenshilfe ihr 50-jähriges Bestehen. Nach Jahrzehnten der engen Zusammenarbeit ist der Zivildienst nun Geschichte.
Das Ende der Zivi-Ära
Ein nasses Abenteuer für die Kinder auf der Weser

Ein nasses Abenteuer für die Kinder auf der Weser

Stemwede - Am vergangenen Freitag startete wieder einmal ein „Oldie“ der Stemweder Ferienspiele. Bereits zum 14. Mal nahmen die Betreuer des Vereins für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede (JFK) um Bernd Pawlitzky mehr als 20 Kinder und Jugendliche mit auf eine spannende Paddeltour von Hameln nach Minden.
Ein nasses Abenteuer für die Kinder auf der Weser
Gut 50 Tiere Preisrichter Grundmeier vorgestellt

Gut 50 Tiere Preisrichter Grundmeier vorgestellt

Pr. Ströhen - „Ich glaube, so viele Teilnehmer haben wir bislang noch nie gehabt“, freute sich am Sonntag der Vorsitzende des Rassegeflügelzuchtvereins Pr. Ströhen, Werner Feldmann, als bei Heidi und Björn Lohmeier auf dem Bössel eine Tierbesprechung stattfand.
Gut 50 Tiere Preisrichter Grundmeier vorgestellt
Kleine Patzer kosten wertvolle Punkte

Kleine Patzer kosten wertvolle Punkte

Rahden - WEIMAR/DROHNE/DIELINGEN · Müde, aber zufrieden kamen die Jugendfeuerwehr Drohne-Dielingen und die rund 40 mitgereisten Fans am späten Sonntagabend von ihrer Reise zum Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren in Weimar zurück ins heimische Stemwede. Im Gepäck hatten sie den 20. Platz – ein Ergebnis, mit dem sie sehr gut leben können.
Kleine Patzer kosten wertvolle Punkte
Fünf Zentner Kartoffeln und eine gute Portion Liebe

Fünf Zentner Kartoffeln und eine gute Portion Liebe

Levern - Dass frisch gebackener, goldgelber Pickert, zubereitet nach überlieferten Rezepten, unter freiem Himmel, im Schatten historischer Mühlenflügel ganz besonders gut schmeckt, hat sich weit über die Grenzen Stemwedes hinaus herumgesprochen. Am Sonntag konnten die fleißigen Pickertbäckerinnen an der Leverner Mühle der riesigen Nachfrage kaum nachkommen.
Fünf Zentner Kartoffeln und eine gute Portion Liebe
Abenteuerliche Weltreise mit überraschenden Ideen

Abenteuerliche Weltreise mit überraschenden Ideen

Oppendorf - Mit drei großen, rund zweistündigen Shows ging jetzt für 47 Kinder und Jugendliche des Reit- und Fahrvereins Wehdem-Oppendorf eine Projektwoche voller Spaß und Arbeit zu Ende.
Abenteuerliche Weltreise mit überraschenden Ideen
Alle Majestäten folgen dem Ruf des Schützenkreises

Alle Majestäten folgen dem Ruf des Schützenkreises

Rahden - FROTHEIM · Die gesamte Schützenwelt des Schützenkreises Lübbecke blickte gestern nach Frotheim. Rund 1 000 Grünröcke waren gekommen, um ihre Majestäten beim 44. Kreiskönigsschießen zu unterstützen. Der Schützenverein Frotheim hatte nach 1978, 1998 und 2003 bereits zum vierten Mal die Ehre, den Wettkampf der Könige auszurichten.
Alle Majestäten folgen dem Ruf des Schützenkreises
„Wir hatten Achtung vor unseren Lehrern und waren diszipliniert“

„Wir hatten Achtung vor unseren Lehrern und waren diszipliniert“

Haldem - Am Sonnabendmittag traf sich im „Berggasthof Wilhelmshöhe“ zum dritten Mal der Abschlussjahrgang 1956 der Freiherr-vom-Stein-Realschule Rahden. Nach einem großen „Hallo“ stand das Auffrischen alter Erinnerungen in Wort und Bild im Mittelpunkt.
„Wir hatten Achtung vor unseren Lehrern und waren diszipliniert“

Platz 20 beim Bundesentscheid

Rahden - WEIMAR/DROHNE/DIELINGEN · Ein Platz im guten Mittelfeld sollte es werden – am Ende durfte sich die Jugendfeuerwehr Drohne-Dielingen gestern mit 1 401 Punkten als 20. Mannschaft in die Wertungsliste des Bundeswettbewerbs in Weimar eintragen. Bei 30 teilnehmenden Jugendwehren ein Ergebnis, mit dem der Nachwuchs aus Stemwede ganz gut leben kann. Immerhin war die Vorbereitung nicht gerade optimal.
Platz 20 beim Bundesentscheid
Letzter weißer Fleck ist weg

Letzter weißer Fleck ist weg

Rahden - VARL · Alle Beteiligten stehen in den Startlöchern. Mit Beginn des neuen Schuljahres am 7. September soll es auch an der Grundschule Varl eine Gruppe im „Offenen Ganztag“ geben. Damit verschwindet in Rahden der letzte weiße Fleck in Sachen Offene Ganztagsgrundschule (OGGS).
Letzter weißer Fleck ist weg
Im Herbst geht‘s heiß her

Im Herbst geht‘s heiß her

Wehdem - Der Sommer – oder wie auch immer sich die merkwürdige Jahreszeit zwischen Frühling und Herbst 2011 nennt – neigt sich langsam dem Ende zu. Ein Grund zur Freude, schließlich steht der Verein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede (JFK) mit einem umfangreichen Herbst- und Winter-Kultur-Programm in den Startlöchern. 14 ganz unterschiedliche Veranstaltungen, darunter, Konzerte, Kabarett-Abende und ein Dia-Vortrag, locken ins Life House.
Im Herbst geht‘s heiß her
Blasheimer Markt mit Chance auf Rekord

Blasheimer Markt mit Chance auf Rekord

Rahden - BLASHEIM · Nach zwei verregneten Märkten hat der 442. Blasheimer Markt allerbeste Chancen, wieder einmal ein Volltreffer zu werden. Bei strahlendem Sonnenschein eröffneten am Donnerstag die offiziellen Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie der Schaustellerschaft Ostwestfalens größtes Volksfest.
Blasheimer Markt mit Chance auf Rekord
Feuerwehrnachwuchs bittet in Weimar zum Tanz

Feuerwehrnachwuchs bittet in Weimar zum Tanz

Rahden - WEIMAR/DROHNE/DIELINGEN · Die Jugendfeuerwehrwelt blickt ab heute auf die Stadt der deutschen Klassik – Weimar in Thüringen. Dort gehen am Sonntag, 4. September, 32 Mannschaften beim Bundeswettbewerb der Jugendwehren an den Start. Die Startnummer 30 hat die Jugendfeuerwehr Drohne-Dielingen.
Feuerwehrnachwuchs bittet in Weimar zum Tanz

Wagenfelderin verletzt

Rahden - KLEINENDORF · Leicht verletzte sich eine Wagenfelderin bei einem Auffahrunfall, der sich am Mittwochnachmittag auf der B 239 in Kleinendorf ereignete.
Wagenfelderin verletzt
Spartenspaß im Regen

Spartenspaß im Regen

Wehdem - So richtig im Einklang mit dem Wetter scheinen die Macher der Sportwerbewoche des TuS Stemwede nicht zu sein. Zwar mussten die Aktionen diesmal nicht wie im vergangenen Jahr ausfallen, als der Wehdemer Sportplatz aufgrund heftiger Regengüsse nicht nutzbar war. Immer wieder einsetzende Schauer ließen die Besucher aber auch in diesem Jahr eher spärlich auf der Sportanlage erscheinen.
Spartenspaß im Regen

Herzinfarkt im Straßenverkehr

Rahden - Hinter dem Steuer seines Wagens hat gestern Mittag ein 74-jähriger Rentner in Rahden einen Herzinfarkt erlitten. Sein Auto kam von der Straße ab. Ein Notarzt konnte dem Rahdener nicht mehr helfen. Er starb wenig später im Krankenhaus.
Herzinfarkt im Straßenverkehr

Mobiler Kompressor brennt aus

Tonnenheide - Ein ausgebrannter Kompressor, eine beschädigte Instandsetzungshalle und rund 12 000 Euro Schaden: Das ist die Bilanz eines Brandes auf dem Gelände des Maschinenvertriebs Petzold an der Straße Am Ziegelhof in Tonnenheide gestern gegen 5.30 Uhr.
Mobiler Kompressor brennt aus
Cooles Outfit für alte Teller, Vasen und Co.

Cooles Outfit für alte Teller, Vasen und Co.

Wehdem - Der alte Goldrandteller aus Omas Porzellansammlung, die beige Keramikvase, die schon seit Jahrzehnten keinen blumigen Einsatz mehr hatte, oder die angeschlagene graue Schüssel – alles nur Müll? Keineswegs! Im Life House retteten junge kreative Künstler hässliche Dinge vor der Abfalltonne. Mit bunten Mosaiksteinchen wurden Vasen und Teller zu wunderschönen Unikaten.
Cooles Outfit für alte Teller, Vasen und Co.
Harte Feldarbeit und lebhafte Diskussionen

Harte Feldarbeit und lebhafte Diskussionen

Rahden - ESPELKAMP · Zehn Jugendliche aus dem Team „Pizzeria für Tansania“ des CVJM Espelkamp und der evangelischen Martins-Kirchengemeinde erlebten vom 23. Juli bis 13. August in einem internationalen Workcamp die Lebenswirklichkeit und die große Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Menschen in der Karagwe-Diözese in Tansania.
Harte Feldarbeit und lebhafte Diskussionen
Präsentkörbe für den richtigen Jahrgang

Präsentkörbe für den richtigen Jahrgang

Oppenwehe - Mit einem Gottesdienst mit Abendmahl und einem Klönnachmittag im Gemeindehaus mit Gesang, kurzen Geschichten und einem Quiz startete die Kirchengemeinde Oppenwehe gestern nach der Sommerpause ins zweite Halbjahr. Rund 70 Senioren waren der Einladung der Kirchengemeinde gefolgt.
Präsentkörbe für den richtigen Jahrgang
Tipp: „Gelassen bleiben“

Tipp: „Gelassen bleiben“

Rahden - „Das Life House ist ein Ponyhof“, scherzte Sarah Schawaller, als sie gerade mal einen Monat im Wehdemer Jugend- und Veranstaltungszentrum arbeitete. Am 1. September 2010 begann die Rahdenerin dort ihr Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur (FSJ Kultur). Dem ein oder anderen Kind oder Jugendlichen aus Stemwede dürfte sie in den vergangenen zwölf Monaten ans Herz gewachsen sein.
Tipp: „Gelassen bleiben“
Dieter Mattlage: „Das war eine runde Sache“

Dieter Mattlage: „Das war eine runde Sache“

Dielingen - Zwar ist der Tennis-Boom wie zu Zeiten von Steffi Graf und Boris Becker inzwischen abgeflaut, dass der „weiße Sport“ für Mädchen und Jungen aber immer noch seinen Reiz hat, konnte der Tennisclub (TC) Dielingen jetzt bei den Stemweder Ferienspielen erneut erfahren.
Dieter Mattlage: „Das war eine runde Sache“