Ressortarchiv: Landkreis Minden-Lübbecke

„Das gehört zum Job einfach dazu!“

„Das gehört zum Job einfach dazu!“

Haldem - Von Anja SchubertWährend in der Silvesternacht die meisten Menschen in geselliger Runde ins neue Jahr feiern, heißt es für einige Berufsgruppen: „Die Arbeit geht weiter“. Für sie ist Silvester ein normaler Arbeitstag. Auch für die Mitarbeiter der Rettungswache Haldem, die für Notfalleinsätze in der Silvesternacht bestens gerüstet sind.
„Das gehört zum Job einfach dazu!“
Die mit Senf gibts nur auf Vorbestellung

Die mit Senf gibts nur auf Vorbestellung

Pr. Ströhen - Von Anja SchubertInnen ein lockerer Teig, außen eine Zuckerschicht und mittendrin Marmelade - Berliner sind einfach zum Anbeißen. Deshalb gehen sie in den heimischen Bäckereien auch das ganze Jahr über die Ladentheke.
Die mit Senf gibts nur auf Vorbestellung
Miniclub, Kinderdisco und Jugendkeller

Miniclub, Kinderdisco und Jugendkeller

Rahden - PR. STRÖHEN/ALTKREIS LÜBBECKE (Art) · „Ich bin als Kind schon da reingewachsen.“ Angelique Person ist fünfzehn und seit ihrer Kindheit fest in der Pr. Ströher Kirchengemeinde verankert. Der Besuch des evangelischen Kindergartens und der Grundschule sowie die Teilnahme an Kindergottesdiensten und Treffen des Kinderclubs haben ihr ein Wohlfühlgefühl vermittelt, dass sie dazu veranlasst, selbst bei Veranstaltungen für jüngere Menschen aktiv zu werden.
Miniclub, Kinderdisco und Jugendkeller
„Es macht mir Spaß“

„Es macht mir Spaß“

Stemwede - (ha) · Ehrenamtliches oder soziales Engagement, Freiwilligenarbeit, Zeit spenden – die unterschiedlichen Begriffe beschreiben das Engagement, das Menschen in den verschiedenen Vereinen und Initiativen leisten. Das Thema haben auch zwei Jugendliche aus Stemwede ernst genommen. Sie kümmern sich ehrenamtlich um die Freizeitgestaltung in einem Wohnheim in Wehdem.
„Es macht mir Spaß“
Freude nicht nur vom „Bärtigen“

Freude nicht nur vom „Bärtigen“

Rahden - · Großer Andrang an Heiligabend in der Rahdener Ausgabestelle der „Tafel“ im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde. Glückliche Gesichter bedürftiger Menschen, strahlende Kinderaugen – allein der Anblick ließ die Herzen höher schlagen und Weihnachten als Fest der Nächstenliebe spürbar werden.
Freude nicht nur vom „Bärtigen“
Vampire und Katzen und wilde Tiere

Vampire und Katzen und wilde Tiere

Oppendorf - (hm) · Das Musical „König der Löwen“ kennt inzwischen fast jedes Kind, doch als Musical mit Pferden und Voltigierern in den Hauptrollen – das war neu! Zu sehen gab es dies Spektakel beim traditionellen Weihnachtsreiten des Reit- und Fahrvereins Wehdem-Oppendorf, das in diesem Jahr unter dem Motto „Musicals“ stand.
Vampire und Katzen und wilde Tiere
Echte kontra falsche Schneebälle

Echte kontra falsche Schneebälle

Rahden - (km) · Als die Feuerwehr kurz nach 15 Uhr am Sonntag die falschen Schneebälle mit den Gewinnnummern auf die Rutsche schickte und zahlreiche Zuschauer auf ihr Glück hofften, setzte ein kräftiger Schneeschauer ein. So konnten neben falschen auch richtige Schneebälle gemacht werden.
Echte kontra falsche Schneebälle
Weher Markt litt anfangs unter Schnee

Weher Markt litt anfangs unter Schnee

Rahden - WEHE (on) · „Winterwetter ist schön, aber wenn Schneetreiben herrscht, bleiben viele Menschen lieber in der warmen Stube, besonders die älteren“, bedauerte am Sonntag Ulrich Rüter von der Aktionsgemeinschaft „Weher Weihnachtsmarkt“, als sich der Markt vor der ehemaligen Schützenhalle nur langsam mit Besuchern füllte.
Weher Markt litt anfangs unter Schnee
Nächstenliebe und Menschlichkeit

Nächstenliebe und Menschlichkeit

Lübbecke - Von Anja Schubert· Vorgezogene „Weiße Weihnachten“ mag sich manch einer gedacht haben, der sich am Freitag bei einsetzendem Schneefall auf den Weg in die Lübbecker Stadthalle machte. Hier warteten rund 500 Weihnachtskisten, die bei dem großen Weihnachtstreffen der Lübbecker Land Tafel an Bedürftige verteilt wurden. Die Bescherung am 18. Dezember – für viele der Tafel-Kunden aus dem Altkreis ein Lichtblick an den Tagen, an denen sich alles um das Fest der Liebe dreht, und Nächstenliebe, Menschlichkeit und Wärme keine Worthülsen sein sollten.
Nächstenliebe und Menschlichkeit
Kinder hatten viel „Aufregung im Weihnachtsland“

Kinder hatten viel „Aufregung im Weihnachtsland“

Rahden - WEHE (km) · Die 24 Mädchen und Jungen aus den beiden Kindergärten in Wehe und Tonnenheide waren am Sonnabend gut drauf. Mit Begeisterung präsentierten sie Eltern, Großeltern, Geschwistern und Nachbarn die „Aufregung im Weihnachtsland“. Sie blieben dabei oft ganz „cool“, selbst wenn an der unterschiedlichen Stimmkraft bei den Solo-Passagen auch mal deutlich wurde, wer Lampenfieber hatte und wer nicht.
Kinder hatten viel „Aufregung im Weihnachtsland“
Spritzig und mitreißend

Spritzig und mitreißend

Wehdem - (Art) · Sie sind Vitamine für die Seele. Die kleinen Sängerinnen und Sänger des Kinderchores „Vitamin C“, der am Sonntag in der Wehdemer Begegnungsstätte sein neuestes Weihnachtsmusical aufführte. Erfrischend, spritzig und mitreißend mit ihrem Spiel und den hellen Stimmen, waren sie „Ein Geschenk des Himmels“ – wie das aufgeführte Musical selbst.
Spritzig und mitreißend
Mit Gitarren große Freude bereitet

Mit Gitarren große Freude bereitet

Dielingen - (ges) · Überwiegend ging es besinnlich zu, kritische Untertöne waren aber auch zu hören: „Ohne soziale Gerechtigkeit gibt es keinen Frieden“, betonte Vorsitzende Rita Grube während der Weihnachtsfeier des Dielinger Sozialverbandes im Gemeindehaus. „Wir brauchen eine starke Solidargemeinschaft, um der sozialen Ungerechtigkeit entgegentreten zu können“, warb sie für eine Mitgliedschaft im Sozialverband.
Mit Gitarren große Freude bereitet
Rammstein und Radiohead statt Volksmusik

Rammstein und Radiohead statt Volksmusik

Rahden - (ges) · „Der Mädchenchor verleiht jedem Song eine neue Dimension“ schwärmt Detthard Wittler, der Vorsitzende von Kul-Tür. Der Rahdener Kulturverein hat die Organisation für das Gastspiel von „Scala & Kolacny-Brothers“ übernommen, das am Freitag, 16. April, um 20 Uhr in der St. Johanniskirche beginnt.
Rammstein und Radiohead statt Volksmusik
Kinder kamen besonders auf ihre Kosten

Kinder kamen besonders auf ihre Kosten

Haldem - (ges) · Der sechsjährige Leon ließ sich nicht stören. Er schaute erst hoch, als der Metallstern fertig war, den er mit großem Eifer im Bastelzelt unter der Anleitung von Renate Lohmann herstellte. Ungezählte Male hatte er mit einer Nadel kleine Löcher in das dünne Metallsternchen gestochen und damit ein Muster geformt. Beim abschließenden Betrachten seines Kunstwerks war Leon mit seiner Arbeit sehr zufrieden. „Der Stern kriegt einen besonderen Platz an unserem Tannenbaum“, war er sich der kleine Künstler sicher.
Kinder kamen besonders auf ihre Kosten
Deutlicher Sieg für den FCO-Showblock

Deutlicher Sieg für den FCO-Showblock

Oppenwehe - (ges) Den größten Hit landeten die Verantwortlichen des FC Oppenwehe bei ihrem Sportlerball im Festsaal von „Meiers Deele“ mit einem komödiantischen Export. Nachdem zum Auftakt der stimmungsvollen Feier die Kickerinnen des Vereins dem beifallsfreudigen Publikum eine „FCO-Talentshow“ präsentiert hatten, brannte das plattdeutsche Comedian-Duo „Hertha und Hedwig“ aus dem niedersächsischen Wietzen ein Slapstick-Feuerwerk ab.
Deutlicher Sieg für den FCO-Showblock
Letzte Weihnachtsfeier im alten Gerätehaus

Letzte Weihnachtsfeier im alten Gerätehaus

Rahden - · Zur traditionerllen Weihnachtsfeier hatte der Löschzug Rahden der Feuerwehr Rahden eingeladen. Zugführer Walter Köster begrüßte zum letzten Mal im festlich geschmückten alten Gerätehaus die große Gästeschar. Neben den aktiven Kameraden und deren Partnerinnen waren die Kameraden der Ehrenabteilung und die Witwen verstorbener Kameraden geladen.
Letzte Weihnachtsfeier im alten Gerätehaus
Bahnfreunde gründen einen Verein

Bahnfreunde gründen einen Verein

Rahden - · Das „Aktionsbündnis Eisenbahnstrecke Bassum-Bünde“ wird sich von nun an in Form eines Vereins für den Erhalt des Schienenweges engagieren. Das wurde während der Gründungsversammlung in Sulingen beschlossen. Vorsitzender ist der Rahdener Matthias Huck.
Bahnfreunde gründen einen Verein
Brillante Musik unter der Zirkuskuppel

Brillante Musik unter der Zirkuskuppel

Rahden - Von Anja Schubert· Musik, die unter die Haut ging. Brillante Stimmen, die sich gefühlvoll in die Herzen der Zuschauer sangen. Songs und Geschichten, die die Besucher in vorweihnachtliche Stimmung versetzten. Uwe Müllers „Weihnachtstraum“ hat auch nach zehn Jahren nichts an Faszination verloren.
Brillante Musik unter der Zirkuskuppel
„ZF Lemförder kam 1993 ins Spiel“

„ZF Lemförder kam 1993 ins Spiel“

Dielingen - Von Gerhard Scheland· Wenn der 49-jährige Peter Buckermann aus dem schwarzen Ledersessel seines Dielinger Büros in den wolkenverhangenen Himmel schaut, dann wandern seine Gedanken 9 000 Kilometer gen Süden zum Kap der guten Hoffnung in Südafrika – zumeist dienstlich, manchmal auch ein klitzekleines bisschen privat.
„ZF Lemförder kam 1993 ins Spiel“
24-Jährige bei Unfall schwer verletzt

24-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Rahden - Eine 24 Jahre alte Autofahrerin aus Espelkamp ist bei einem Unfall in Rahden am Donnerstagabend schwer verletzt worden.
24-Jährige bei Unfall schwer verletzt
Acht Adventstreffpunkte

Acht Adventstreffpunkte

Haldem - (ges) · „Wir wollten in der dunklen Jahreszeit, in der jeder schon früh ins Haus geht und sich Nachbarn manchmal tagelang nicht sehen, den Gemeinsinn fördern“, begründet Martin Boguschewski die 2007 geborene Idee, die Haldemer Bürger in der Vorweihnachtszeit dazu zu animieren, alte Bräuche wieder aufleben zu lassen.
Acht Adventstreffpunkte
Der (Zünd-)Funke sprang schnell über

Der (Zünd-)Funke sprang schnell über

Dielingen - Von Gerhard SchelandDass ein Mann, der beruflich zeitlebens mit Autos der unterschiedlichsten Pferdestärken und röhrenden Motoren zu tun gehabt hat, auf der Suche nach einem Hobby zwangsläufig auf den Motorsport stößt, ist nur allzu natürlich. Bei Werner Stockmann aus Dielingen war es jedenfalls so. Bei ihm sprang der (Zünd-)Funke vom Beruf zum Hobby schnell über.
Der (Zünd-)Funke sprang schnell über
Jugendliche „stemmen Stemwede“

Jugendliche „stemmen Stemwede“

Stemwede - (ges) · „Man merkt, dass die Jungs das gerne machen, und das wiederum spüren die Kinder“, stellt Bianca Nobbe-Suhrbier fest. Die stellvertretende Einrichtungsleiterin lässt die Blicke über die Basteltische schweifen, an denen drei Siebtklässler der Stemwederberg-Schule in der DRK-Tagesstätte für Kinder in Dielingen mit Mädchen und Jungen mit großem Eifer Knusperhäuschen herstellen.
Jugendliche „stemmen Stemwede“
Rettungsschwimmer spitze in Baunatal

Rettungsschwimmer spitze in Baunatal

Rahden - · Zahlreiche Schwimmer der Rahdener DLRG haben kürzlich Spitzenergebnisse beim 13. Bauna-Eder-Pokalwettbewerb erzielt. Zu den mehr als 400 Teilnehmern des von der DLRG Baunatal ausgerichteten Wettkampfs gehörten Rettungsschwimmer aus ganz Deutschland, die sich im Einzel- und Mannschaftswettbewerb miteinander maßen.
Rettungsschwimmer spitze in Baunatal
Nikolaus-Rendevous am Bahnsteig

Nikolaus-Rendevous am Bahnsteig

Rahden - RAHDEN/BOHNHORST (Art) · „Mama, sind die Schienen jetzt unter uns?“ Die Frage der kleinen Ann-Kristin war nicht die einzige, die sich am Wochenende rund um das Eisenbahnfahren drehte.
Nikolaus-Rendevous am Bahnsteig
Blauwal wird bis zu 190 Tonnen schwer

Blauwal wird bis zu 190 Tonnen schwer

Pr. Ströhen - (ges) · Wenn die Viertklässler der evangelischen Grundschule Pr. Ströhen eine Aufgabe erhalten, dann erledigen sie sie mit großem Engagement und Bravour. In den zurückliegenden zwei Monaten haben die Schülerinnen und Schüler eine Ausstellung zum Thema „Das Meer und seine Bewohner“ zusammengestellt, die noch bis Anfang nächsten Jahres von interessierten Eltern besichtigt werden kann.
Blauwal wird bis zu 190 Tonnen schwer
Arbeiten beginnen noch in diesem Jahr

Arbeiten beginnen noch in diesem Jahr

Pr. Ströhen - (ges) · Mehr als 15 Jahre wird über den dringend notwendigen Fahrradweg entlang der K 67 durch die Pr. Ströher Ortslage vom „Speukenkieker“ bis zur Bäckerei Kölling diskutiert. Jetzt kommt er endlich – allerdings nur in einem Teilbereich. Noch in diesem Jahr soll der Ortskern vom „Speukenkieker“ bis zur Einmündung der Straße „Am Speukebusch“ sicherer werden. Für Kinder insbesondere, aber auch für Senioren und alle anderen Altersgruppen.
Arbeiten beginnen noch in diesem Jahr

Friedhofsgebühren sollen kräftig steigen

Levern - (km) · Um das nicht vorhandene Geld drehte sich alles am Mittwochabend während der Sitzung des Stemweder Finanzausschusses. Außerdem waren nach der neuen Zusammensetzung des Gremiums durch die Wahl einige Regularien erforderlich. So wurde Dietmar Meier (CDU) zum stellvertretenden Vorsitzenden des Ausschusses gewählt. Dem Ausschuss steht Bürgermeister Gerd Rybak vor.
Friedhofsgebühren sollen kräftig steigen
Depenbrock baut in Hamburg internationale Schule

Depenbrock baut in Hamburg internationale Schule

Rahden - STEMWEDE/HAMBURG · Die Depenbrock Unternehmensgruppe aus Stemwede hat den 22 Millionen teuren Neubau der Internationalen Schule Hamburg (ISH) fertig gestellt. Zum Jahresbeginn zieht die Schule vom jetzigen Standort am Holmbrook in das neue Objekt in Hamburg-Osdorf.
Depenbrock baut in Hamburg internationale Schule
Mord und Weihe auf der Bühne

Mord und Weihe auf der Bühne

Levern - (SoR) · Der Tod eines Ritters vor dem Altar und der Kirchenneubau – beides ist historisch belegt. Mord, Markt und Weihe der neuen Kirche konnten die Besucher jetzt bei einem Historienspiel des Heimatvereins in der Stiftskirche Levern miterleben. Geschichte auf möglichst interessante Weise zu transportieren, haben sich die Leverner als Ziel gesetzt.
Mord und Weihe auf der Bühne
„Jesus entwirft eine Ikone von Gott“

„Jesus entwirft eine Ikone von Gott“

Levern - (ges) · „Das Wort (Gottes) ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlöichkeit, eine Herrlichkeit als des eingebporenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.“ Diese Verse des Johannesevangeliums sind es, die in Krippen und Ikonen umgesetzt werden.
„Jesus entwirft eine Ikone von Gott“
Jetzt Gasheizung mit Brennwerttechnik

Jetzt Gasheizung mit Brennwerttechnik

Oppenwehe - (ges) · Der Betriebsausschuss für Zentrales Gebäudemanagement (ZGM) in der Gemeinde Stemwede hat den Beschluss gekippt, die marode Schwerkraftheizung mit Ölfeuerung in der Grundschule Oppenwehe durch eine Holzhackschnitzelanlage zu ersetzen. Aus Kostengründen soll es jetzt eine Gasheizung mit Brennwerttechnik werden.
Jetzt Gasheizung mit Brennwerttechnik
Regen, Hagel und buntes Programm

Regen, Hagel und buntes Programm

Oppenwehe - (ges) · Das Wetter war ebenso abwechslungsreich wie das Angebot der örtlichen Vereine. Soll heißen: Beim „Advent an der Klus“ in Oppenwehe gab es neben kurzen Trockenphasen auch Regen, Hagel und böige Winde, während das Programm von einem Krippenspiel über Posaunenklänge bis zu einer Vorlesestunde mit „Tante Lotti“ (Rossa) reichte.
Regen, Hagel und buntes Programm
Den Kindern ging es besonders gut

Den Kindern ging es besonders gut

Pr. Ströhen - (ges) · Als die klaren Klänge der Turmbläser des Pr. Ströher Posaunenchores bei Einbruch der Dunkelheit von der Immanuelkirche her über den Pausenhof der evangelischen Grundschule wehten, war der Platz schon gut gefüllt. Und immer mehr Menschen – Jung wie Alt – strömten zum Weihnachtsmarkt, um sich in vorweihnachtlicher Atmosphäre mit Nachbarn, Freunden und Bekannten auf die Adventszeit einzustimmen.
Den Kindern ging es besonders gut
CDU-Fraktion im Krankenhaus

CDU-Fraktion im Krankenhaus

Rahden - · Aus aktuellem Anlass haben sich die Ratsmitglieder der Rahdener CDU, begleitet von Bürgermeister Bernd Hachmann, zu einem Besuch im Krankenhaus Rahden getroffen.
CDU-Fraktion im Krankenhaus
Wenige wollten „Manngold“ erleben

Wenige wollten „Manngold“ erleben

Wehdem - (jh) · Bei einem kleinen Privatkonzert hat die Bielefelder Band „Manngold“ mit ihrem vielseitigen musikalischen Repertoire die Gäste im Wehdemer Life House begeistert. Trotz weniger Besucher ließ es sich die Band nicht nehmen, den Zuhörern einen tollen Abend zu bieten. „Normalerweise geben wir für fünf Euro kein Privatkonzert. Da habt ihr heute Abend richtig Glück gehabt“, verriet Leadsänger Phil Stauffer augenzwinkernd.
Wenige wollten „Manngold“ erleben
Neues Fahrzeug für die Wehr

Neues Fahrzeug für die Wehr

Rahden - NIEDERMEHNEN (tf) · Länger als gedacht, mussten die Kameraden der Löschgruppe Niedermehnen auf ihr neues Einsatzfahrzeug warten. Eigentlich sollte die Auslieferung des Löschgruppenfahrzeuges bereits im Mai erfolgen. Aber wegen der Wirtschaftskrise und Zuliefererproblemen konnte das neue Fahrzeug erst jetzt übergeben werden.
Neues Fahrzeug für die Wehr