Oppenweher Zuchtfreunde mit Erfolgen zufrieden

Mit altem Vorstand ins neue Jahr

+
Wiedergewählte Vorstandsmitglieder mit den erfolgreichsten Züchtern (v.l.): Stefan Möller, Lars Klamor, Hartmut Bierenriede, Wilfried Bohne, Norbert Möller, Frank Ernsthausen, Harald Feierabend und Vorsitzender Marco Spreen. ·

Oppenwehe - Die Zuchtfreunde des Rassegeflügelzuchtvereins Oppenwehe mit seinen aktuell 177 Mitgliedern blickten während ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthaus Moorhof Huck auf ein im Großen und Ganzen erfolgreiches Jahr 2013 zurück.

Die Oppenweher hatten bei örtlichen und überörtlichen Schauen 20 Mal die Note „v“ und 49 Mal die Note „hv“ mit ihren Tieren erzielen können, und dieses, so Zuchtwart Frank Ernsthausen, trotz geringerer Ausstellungsbeteiligung.

Besonders hervorzuheben ist der Titel bei einer Bundesschau, den Frank Ernsthausen mit seinen Modeneser Magnani in Dortmund erzielte. Er wurde mit seinen Ausstellungsergebnissen auch Vereinssieger und erfolgreichster Züchter des Jahres. Hier erreichte er sechs Mal „v“ und 17 Mal „hv“.

In seinem Jahresbericht machte der erste Vorsitzende Marco Spreen deutlich, dass sich die Verantwortlichen eine bessere Teilnahme bei den Tierbesprechungen und den Züchtertreffen wünschen. Einen besonderen Dank richtete er an Geschäftsführer Wilfried Bohne für seine wertvolle Arbeit bei der Ortsschau – und das nicht nur im organisatorischen Bereich.

Kleinere Veränderungen beschloss die Versammlung in der Vereinssatzung. Danach können nun auch Neumitglieder auf der Ortsschau sofort ausstellen. Reibungslos verlief auch eine Beitragserhöhung. Bei den männlichen Mitgliedern und den Jugendlichen erhöht sich der Beitrag um zwei Euro, Frauen zahlen künftig zwei Euro. Das sei erforderlich, da für jedes gemeldete Mitglied schon sechs Euro an überörtliche Institutionen gezahlt werden müssten, erläuterte Wilfried Bohne.

Mit etwas Wehmut nahmen die Mitglieder zur Kenntnis, dass das lange Jahre genutzte Vereinsheim bei Heinz Lampe aufgegeben werden muss. Technische Veränderungen in der Bausubstanz machten diesen Schritt erforderlich. Zukünftig finden die vereinsinternen Veranstaltungen bei Wilfried Bohne am Speckendamm statt.

Als Freizeitwart gab Karl-Heinz Priesmeier den Teilnehmern einen Bericht über die außerzüchterischen Aktivitäten. Er kündigte bereits an, dass die Oppenweher 2014 zur Landesgartenschau nach Papenburg fahren wollen.

Jugendobmann Lars Klamor hatte in seiner 13 Züchter zählenden Abteilung keine Mitgliederzugänge zu vermelden. Positiv berichtete er über die sehr gut ankommende Spendenübergabe an die Kindergärten in Oppendorf und Oppenwehe.

Im Vorstand bleibt alles beim Alten. Norbert Möller (zweiter Vorsitzender), Wilfried Bohne (erster Geschäftsführer), Torsten Geldmeier (erster Gerätewart) und Stefan Möller (zweiter Jugendobmann) wurden in ihrem Ämtern bestätigt. Kassenprüfer bleibt Hartmut Bierenriede.

Als nächsten Termin erinnerte der Vorstand an das Grünkohlessen mit Anmeldung am Freitag, 14. Februar, bei Meiers Deele. · bo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Neuer Erfolg für Johnson im Rennen um May-Nachfolge

Neuer Erfolg für Johnson im Rennen um May-Nachfolge

Königliches Familientreffen in Ascot

Königliches Familientreffen in Ascot

Brand im Altenheim in Bremen

Brand im Altenheim in Bremen

Spendenlauf der IGS Rotenburg

Spendenlauf der IGS Rotenburg

Kommentare