Reichhaltiges Angebot / Kindergottesdienstkinder spielen Weihnachtsgeschichte

Advent an der Klus in gedrückter Stimmung

Gegen den frischen Wind half das Lagerfeuer neben der Klus.
+
Gegen den frischen Wind half das Lagerfeuer neben der Klus.

Oppenwehe - Es war trocken und nicht zu kalt, wenn auch etwas windig. Die Buden rund um die Klus waren aufgestellt, und bunte Lichter verbreiteten auf dem Platz rund um die kleine Oppenweher Kapelle festliche Stimmung. Eigentlich war alles gerichtet für einen fröhlichen Weihnachtsmarkt. Doch so richtig zum Feiern war am Sonnabendnachmittag nur Wenigen.

Am frühen Morgen war ein 38-jähriger Oppenweher bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommen. „Viele im Ort kannten den Verunglückten und sind von dem Unfall natürlich sehr mitgenommen“, erklärte Peter Kokemor, Mitorganisator und Vorsitzender des Klusvereins die etwas überschaubare Besucherzahl. „Unter den Umständen sind wir mit dem Interesse aber sehr zufrieden.“

An der Ausgestaltung des kleinen Weihnachtsmarktes hatten sich wie in den Vorjahren die Oppenweher Vereine und Ortsteile sowie einzelne engagierte Bürger beteiligt. „Ohne die vielen Helfer könnten wir vom Klusverein das gar nicht schaffen“, freute sich Kokemor über das Engagement der Oppenweher. Denn auf dem Weihnachtsmarkt an der Klus wird alles selbst gemacht. Professionelle Verkäufer sucht man hier vergebens.

So sorgten unter anderem die Landfrauen und der Schützenverein mit Waffeln, Bratwürsten und heißer Suppe für die Verpflegung der Besucher, der Sozialverband verkaufte leckere Kekse, und auch der Spargelhof Buschmann aus Oppendorf bot in seiner Hütte Süßes an. Am Stand des Ortsteiles Hasenheide/Nagelsiedlung wurde Schwarten serviert.

A propos süß: Neben Glühwein, heißem Holundersaft und Kakao waren auch selbst gemachte Liköre und Marmeladen im Angebot.

Damit den kleinen Besuchern das Warten auf den Nikolaus nicht langweilig wurde, las „Tante Lotti“ ihnen wie in den Vorjahren im Krippenzelt weihnachtliche Geschichten vor. Am späten Nachmittag, als es langsam dunkel wurde, hatten dann die Kindergottesdienstkinder ihren großen Auftritt. Im festlichen Schein der Weihnachtsbeleuchtung führten sie die Weihnachtsgeschichte auf und wurden dafür von den umstehenden Besuchern mit viel Applaus belohnt.

Anschließend gaben die Jungbläser des Oppenweher Posaunenchors ein kurzes Weihnachtskonzert, bevor sich die Marktbesucher wieder in kleinen Gruppen zu Gesprächen vor den Hütten und in den Zelten zusammenfanden und dabei sicherlich auch dem Oppenweher gedachten, der am Morgen so unerwartet aus ihrer Mitte gerissen wurde. · mer

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Kommentare