Wilhelm Starke Gildekönig in Rahden

Der Adler fiel mit dem 235. Schuss

Die „gekrönten Häupter“ der Schützengilde Rahden: Altkönig Wilhelm Starke und Königin Angelika, das Jungschützenkönigspaar Dominik Morawski und Katharina Wiens sowie das Kinderkönigspaar Fedia Schatz und Kim Langenberg.

Rahden - (abo) n Nur 235. Schüsse benötigten die Rahdener Gildeschützen, um am Sonntagmittag den hlzernen Adler zu Fall zu bringen. Den Königsschuss feuerte der Schuhmacher Wilhelm Starke (59) ab. Mit auf den Gilde-Thron nahm er seine Frau Angelika.

       Vizekönig ist Major Martin Koch, der mit dem 33. Schuss auch die Krone abgeschossen hatte. Das Zepter holte Torsten Wiefhoff mit dem 72. Schuss und den Apfel Ulrich Beerhorst mit dem 132. Schuss herunter. Sturmschützen waren Herbert Neumann, Martin Koch, Erika Hedrich und Ulrich Beerhorst.

Den Adler bei den Jungschützen „erlegte“ der 19-jährige Dominik Morawski. Seine Prinzessin ist Katharina Wiens. Vizekönig wurde Timo Spreen. Lisa Möller holte die Krone mit dem neunten Schuss und das Zepter mit dem 69. Schuss herunter. Den Apfel brachte Christian König mit dem 45. Schuss zu Fall. Sturmschützen waren Timo Spreen und Lisa Möller.

Drei Tage feierte die Rahdener Schützengilde an diesem Wochenende ihr Schützenfest in der Innenstadt. Mit dem Königsschießen und der anschließenden Proklamation der neuen Majestäten endete die Feier am Sonntag Nachmittag. Bereits am Sonnabend hatte die Gilde das Kinderschützenfest gefeiert.

Der Höhepunkt war einmal mehr das Königsschießen am Sonntag, das von Ortsvorsteher Reinhard Warner eröffnet wurde. Den zweiten Schuss feuerte Major Martin Koch ab, den dritten sein Zwillingsbruder Thomas, der scheidende König der Gilde.

Der neue Regent Wilhelm Starke, der zusammen mit seiner Ehefrau Angelika durch das kommende Schützenjahr führt, hatte nicht damit gerechnet, dass er den finalen Schuss abfeuern würde. Der neue Jungschützenkönig Dominik Morawski ist wie Altkönig Wilhelm Starke kein Unbekannter in Rahden. Er ist der Sohn von Alfred Morawski, Inhaber der Altstadt-Stuben.

Bei der anschließenden Proklamation in der Wehme bekamen die neuen Würdenträger feierlich die Insignien umgehängt. Mit dem am frühen Abend folgenden Marsch zum neuen König endete das Fest derRahdener Gilde.

Neuer Kinderkönig ist Fedia Schatz, der sich Kim Langenberg zur Königin wählte. Er brachte den Adler mit dem 171. Schuss zu Fall und auch den Apfel mit dem 78. Schuss. Die Krone holte Andreas Kukuschkin mit dem 15. Schuss, das Zepter Kim Langenberg mit dem 115. Schuss.

Bereits am Freitag hatte erstmals das Vereinsschießen der Rahdener Schützengilde stattgefunden. 16 Mannschaften waren bei der Premiere am Start. Als Gewinner ging das Team der SPD aus dem Wettkmapf hervor, gefolgt vom Kegelclub „Rin in die Rinne“ und der Schießgruppe der Freien Wählergemeinschaft.

Den Wettbewerb der schönsten Straße hat Örlingerhausen in Kleinendorf, die Königsallee der alten Majestät Thomas Koch, gewonnen. Als Preis gab es Gutscheine über 30 Liter Bier und 30 Euro Grillfleisch. Den zweiten Platz belegte die Weberstraße, den dritten die Feldstraße.

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine ganze Reihe von Beförderungen: Zum Gefreiten wurden Lesley Whitefield, Melanie Beerhorst und Torge Prote befördert, zum Obergefreiten Christina Wessel, Jens Rose und Guido Peitsmeier. Neue Unteroffiziere sind Vanessa Döpke und Hartmut Jork. Zum Unterfeldwebel wurden Marc-Björn Beerhorst und Marc Fleddermann ernannt. Den Bataillonsorden erhielten Phillip Spreen (Spielmannszug) und Sieglinde Fahrmeyer (1. Kompanie). Den Orden des Majors erhielt Wilhelm Lohmeier. Ann-Kathrin Koch wurde anlässlich ihrer endenden Regentschaft als Jungschützenkönigin zum Oberfeldwebel befördert.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tosender Abschluss auf der Reload-Bühne - die besten Fotos vom Samstagabend

Tosender Abschluss auf der Reload-Bühne - die besten Fotos vom Samstagabend

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Kommentare