Ortschaft Haldem erstrahlt an verschiedenen Punkten im Weihnachtsschmuck

Acht Adventstreffpunkte

Im Bereich der Weihnachtspforte über die Ilweder Straße ist an der Einfahrt zum Hof Lilie auch ein Adventstreffpunkt eingerichtet.

Haldem - (ges) · „Wir wollten in der dunklen Jahreszeit, in der jeder schon früh ins Haus geht und sich Nachbarn manchmal tagelang nicht sehen, den Gemeinsinn fördern“, begründet Martin Boguschewski die 2007 geborene Idee, die Haldemer Bürger in der Vorweihnachtszeit dazu zu animieren, alte Bräuche wieder aufleben zu lassen.

        Den Anfang machten damals die Einwohner im Ortsteil Ilwede. Bei ihnen wurde der Vorschlag, die Ilweder Straße in der Adventszeit mit einer beleuchteten Weihnachtspforte zu schmücken, umgehend in die Tat umgesetzt. „Nach einem kurzen Gespräch haben wir uns bei einem Nachbarn auf der Diele getroffen und den Kranz gebunden“, erinnert sich der Mitinitiator. „Jetzt steht die Weihnachtspforte bereits im dritten Jahr.“

Die Vorreiterrolle der Ilweder nahm die Dorfgemeinschaft „Haldem macht was“ zum Anlass, die gesamte Haldemer Bevölkerung aufzurufen, in nachbarschaftlichen Gemeinschfatsaktionen für ihren jeweiligen Ortsteil Weihnachtsschmuck zu gestalten und damit nicht nur das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken, sondern auch etwas für eine Attraktivitätssteigerung des ganzen Ortes zu tun.

Acht Nachbarschaftsgruppen sind in diesem Jahr dem Aufruf der Dorfgemeinschaft gefolgt und haben in den Ortsteilen Ilwede, Neustadt, Diestelberg, Hülsenburg, Am Schloss, Rosenstraße, Heidbrake und Von-der-Horst-Weg/Westernort teilweise sehr originelle (und überdachte) Adventstreffpunkte gestaltet, die auch bei widrigen Witterungsverhältnissen genutzt werden können. Dort treffen sich Nachbarn an bestimmten Tagen in der Woche zum gemütlichen Plausch bei Glühwein, Spekulatius und anderen Leckereien. Auch Gegrilltes soll es bei den Zusammenkünften schon gegeben haben.

Die rührige Dorfgemeinschaft „Haldem macht was“, der auch Martin Boguschewski angehört, hat im Rahmen einer Ortsbereisung inzwischen alle Standorte der adventlich gestalteten Treffpunkte besucht und sich bei den jeweiligen Initiatoren für die Umsetzung der Weihnachtsaktion bedankt.

„Wir wünschen uns für die Zukunft, dass unsere Idee aus dem Jahre 2007 noch lange Bestand haben möge und möglichst schon im kommenden Jahr weiter ausgebaut wird. Wir sind für jeden Nachahmer dankbar“, betont der Mitinitiator.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Freiwillige Feuerwehr Kirchwalsede feiert 100-jähriges Bestehen

Freiwillige Feuerwehr Kirchwalsede feiert 100-jähriges Bestehen

Wer die Museumsbahnen in Deutschland am Laufen hält

Wer die Museumsbahnen in Deutschland am Laufen hält

Brasiliens Polizei ermittelt gegen Brandstifter

Brasiliens Polizei ermittelt gegen Brandstifter

Reisegarten am Delmequell eröffnet

Reisegarten am Delmequell eröffnet

Kommentare