25-Jähriger tödlich verletzt

Rahden - PETERSHAGE n Ein 25-jähriger Motorradfahrer aus Petershagen verlor am Donnerstagmittag bei einem Verkehrsunfall das Leben.

Der Kawasaki-Fahrer kam gegen 12.30 Uhr von der Kraftfahrstraße B 65 aus Richtung Bückeburg und bog an der Anschlussstelle Hausberger Straße nach rechts von der Bundesstraße auf die Hausberger Straße ab.

Bei seiner weiteren Fahrt in Richtung Minden beschleunigte er – nach Zeugenaussagen – mit aufheulendem Motor und zu hoher Geschwindigkeit. Noch vor der ersten leichten Rechtskurve überholte er im 70er-Bereich zwei vor ihm fahrende Autos. Im Scheitelpunkt der Kurve – er befand sich bereits wieder auf dem rechten Fahrstreifen – geriet sein Motorrad ins Schlingern. Beim Gegensteuern kam er mit der Fußraste auf den Asphalt. Er stürzte und rutschte auf die Gegenfahrbahn.

Eine entgegenkommende 16-jährige Fahrschülerin aus dem niedersächsischen Wagenfeld, die in einem VW Golf-Fahrschulwagen von ihrem Fahrlehrer begleitet in Richtung Porta Westfalica fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen den auf ihrer Fahrbahn liegenden Petershagener. Das Krad war bereits ins angrenzende Gebüsch gerutscht. Der Motorradfahrer war sofort tot, ein alarmierter Notarzt konnte ihm nicht mehr helfen.

Die 16-Jährige erlitt einen Schock, ihre „Autofahrerkarriere“ begann mit einem traumatisierenden Erlebnis.

Die Hausberger Straße war zwischen der Kaiserstraße und der B 65 während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt. Es gab erhebliche Staus, die bis in die Mindener Innenstadt führten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Stille und Adventszauber in Klagenfurt am Wörthersee

Stille und Adventszauber in Klagenfurt am Wörthersee

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

Kommentare