Gesunde Lebensweise in der Ganztagsschule in Rethem / Regelmäßig mittags

Zähne putzen gehört dazu

Gemeinsam übten die Jungen und Mädchen das richtige Zähne putzen.
+
Gemeinsam übten die Jungen und Mädchen das richtige Zähne putzen.

Rethem - In der Grundschule Rethem werden seit vergangener Woche nach dem Mittag essen eifrig die Zähne geputzt. Nachdem im Schulprogramm die gesunde Lebensweise mit dem Projekt Klasse 2000, dem Mittagessen im Ganztag und dem wöchentlichen Schulfrühstück fest verankert ist, fehlte noch die Zahnpflege in der Ganztagsschule als weiterer wichtiger Baustein.

„Die Zähne werden häufig nur morgens und abends geputzt, wir wollen die Kinder dafür sensibilisieren, dass sie nach jedem Essen ihre Zähne putzen, also auch nach dem Mittagessen, bevor es zum Spielen auf den Schulhof oder in die Hausaufgabengruppe geht“, so die Schulleiterin Sandra Steinhoff-Schäfer.

Zusammen mit der Zahnärztin Carsta Monse sowie Angelika Schneider und Nadine Giese von der Aktion Jugendzahnpflege wurde dieses Projekt ins Leben gerufen. „Es ist ein tolles Projekt“, sagte Schneider, die sich zusammen mit Giese als Prophylaxefachkraft drei Tage Zeit nahm, um Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiterinnen und vor allem die 103 Kinder anzuleiten, die in der Woche am Ganztagsangebot teilnehmen.

Die Räumlichkeiten direkt gegenüber der Mensa liegen ideal. Jedes Kind kann hier direkt nach dem Mittagessen die Zähne putzen.

Viele Menschen haben sich engagiert, damit es tatsächlich zeitnah nach den Sommerferien losgehen konnte. So brachten die Hausmeister Bretter mit Zahnbürstenhaltern im Waschraum an, die Bürsten wurden von der Aktion Jugendzahnpflege gestellt, und auch die pädagogischen Mitarbeiterinnen Regina Mühlau und Kerstin Alpert stehen unterstützend zur Seite.

„Ich muss nur meine Zahnbürste mit meinem Namen suchen und aus dem Halter nehmen“, erklärt ein Mädchen. „Hinterher muss ich darauf achten, dass sie ausreichend Abstand zueinander haben.“

Die Kinder, die in kleinen Gruppen in den Waschraum kommen, haben viel Spaß beim gemeinsamen Zähneputzen, obwohl einige von ihnen natürlich auch lieber schnell zum Spielen auf den Schulhof laufen würden.

„Wir unterstützen dieses Projekt gern, auch in anderen Schulen“, erzählten Giese und Schneider, die an vielen Schulen sowie in Kindertagesstätten die Prophylaxe durchführen. „Die Kinder kennen das Ritual des Zähneputzens auch schon aus dem Kindergarten, insofern ist es gut, dass dies hier in der Grundschule fortgesetzt wird.“

Es wird sich alles einspielen und bei den Kindern als Ritual im täglichen Ablauf des Schultages gefestigt werden, da sind sich alle Beteiligten einig.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Wie werde ich Kauffrau/Kaufmann für Verkehrsservice

Wie werde ich Kauffrau/Kaufmann für Verkehrsservice

Meistgelesene Artikel

Werkzeug entwendet

Werkzeug entwendet

„Öde Gärten mit grünem Anstrich“

„Öde Gärten mit grünem Anstrich“

Weltvogelpark Walsrode plant die Wiedereröffnung ab 24. April

Weltvogelpark Walsrode plant die Wiedereröffnung ab 24. April

Kommentare