Von Auto angefahren

Wolf wird bei Verkehrsunfall im Heidekreis getötet

Penzhorn - Erneut ist ein Wolf bei einem Verkehrsunfall in Niedersachsen getötet worden. Das Tier war nach Polizeiangaben am Mittwochmorgen im Heidekreis auf der Straße zwischen den Truppenübungsplätzen Munster und Bergen von einem Auto angefahren worden und verendet.

Der Kadaver soll zur Untersuchung zum Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) nach Berlin transportiert werden. Experten können dort die genaue Todesursache ermitteln und Gewebeproben für einen genetischen Fingerabdruck nehmen. Mittels der DNA-Analyse lässt sich voraussichtlich die Rudelzugehörigkeit bestimmen.

Es sei bereits der fünfte tot gefundene Wolf in diesem Jahr, teilte das Wolfsbüro des Landesbetriebs NLWKN mit. Ein verendetes Tier war am 4. Dezember auf der Autobahn A 27 an der Raststätte Seevetal entdeckt worden. Es wurde jetzt einem Rudel aus Ueckermünde in Mecklenburg-Vorpommern zugeordnet.

Derzeit sind nach weiteren Angaben aus den Vorjahreswürfen Jungwölfe unterwegs, die sich auf der Suche nach einem eigenen Territorium und nach geeigneten Partnern von ihrem elterlichen Rudel lösen.

Autofahrer sollten nach Unfällen mit Wölfen wie bei normalen Wildunfällen die Polizei rufen. Diese informiert dann den regionalen Wolfsberater oder direkt das Wolfsbüro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Wie werde ich Bibliothekar/in?

Wie werde ich Bibliothekar/in?

Neue Opulenz und die gewohnte Schlichtheit im Trend

Neue Opulenz und die gewohnte Schlichtheit im Trend

Was heißt ein steigender Eichenholz-Preis für den Möbelkauf?

Was heißt ein steigender Eichenholz-Preis für den Möbelkauf?

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Triumph

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Triumph

Meistgelesene Artikel

„Colossos“ im Heide Park bekommt neue Schienen

„Colossos“ im Heide Park bekommt neue Schienen

Transporter drängt Polizeiwagen mit Lichthupe zur Seite

Transporter drängt Polizeiwagen mit Lichthupe zur Seite

Streit in Bar: 27-Jähriger beißt Mann die Fingerkuppe ab

Streit in Bar: 27-Jähriger beißt Mann die Fingerkuppe ab

„Straßen für alle“ in Häuslingen und ein Bolzplatz für Böhme

„Straßen für alle“ in Häuslingen und ein Bolzplatz für Böhme

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.