Zeugenaufruf und Bitte um Videos

Streit zwischen Schülern: Zwei Verletzte durch Messer und Pfefferspray

Bei einem Streit zwischen Schülern ist es in Walsrode zu mehreren Verletzten gekommen. Ein Junge wurde durch Pfefferspray, ein weiterer durch ein Messer verletzt.

Walsrode - Als die Polizei auf das Geschehen am Donnerstagnachmittag aufmerksam wurde, bot sich den Beamten ein unübersichtliches Bild. Nach ersten Ermittlungen geht der Streit offenbar auf seit mehreren Tagen bestehenden Auseinandersetzungen zwischen Schülern unterschiedlicher Schulen zurück, teilte Polizei-Pressesprecher Olaf Rothardt mit.

Die Polizei wurde demnach gegen 13.30 Uhr zu der unmittelbar bevorstehenden körperliche Auseinandersetzung auf dem Pendlerparkplatz hinter dem Walsroder Bahnhof gerufen. Eine Vielzahl Jugendlicher habe sich mit Schlagstöcken und Messern bewaffnet, so ein Hinweisgeber. Sofort am Einsatzort eintreffenden Polizeibeamten bestätigte sich dieses Bild allerdings nicht.

Zehn bis 15 Personen angetroffen

Aus einer Gruppe von zehn bis 15 Personen wurde den Beamten mitgeteilt, dass ein 15-Jähriger durch Pfefferspray verletzt worden sei. Erst im Zuge der Sachverhaltsaufnahme wurden weitere Straftaten bekannt. Ein Hinweis bezog sich auf einen Heranwachsenden, der mutmaßlich durch Messerstiche verletzt wurde, aber den Ort bereits verlassen hatte. 

Im Laufe der weiteren Ermittlungen der Polizei bestätigte sich, dass sich ein 18-Jähriger mit oberflächlichen Schnittverletzungen ins Krankenhaus begeben hatte. Darüber hinaus gaben zwei 14-Jährige an, durch Schläge leicht verletzt worden sein.

Tumult am Krankenhaus

Die Hintergründe sowie der genaue Tathergang sind noch nicht bekannt. Als Täter zur Körperverletzung mit Pfefferspray wurde ein 15-Jähriger ermittelt. Die Ermittlungen dauern an. 

Am Nachmittag kam es vor dem Krankenhaus zu lautstarken Streitigkeiten über Besuchsrechte unter Angehörigen des verletzten 18-Jährigen. Ein starkes Polizeiaufgebot beruhigte die Lage. Zu Straftaten kam es dort nicht. Zeugen, die Hinweise zum Tatverlauf geben können, über Filmmaterial des Geschehens verfügen oder dazu Angaben machen können, wer Filmmaterial besitzt, werden gebeten, sich mit der Polizei Walsrode unter 06161/984480 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Christophe Gateau/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bayern-Basketballer patzen zum Auftakt gegen Ulm

Bayern-Basketballer patzen zum Auftakt gegen Ulm

Nächster Bayern-Erfolg - BVB siegt - Leipzig nur 1:1

Nächster Bayern-Erfolg - BVB siegt - Leipzig nur 1:1

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Meistgelesene Artikel

Rauchmelder retten zwei Menschenleben

Rauchmelder retten zwei Menschenleben

2 600 Besucher in 1 000 Fahrzeugen

2 600 Besucher in 1 000 Fahrzeugen

Mit dem Rad auf die Autobahn

Mit dem Rad auf die Autobahn

Schmetterling, Homepage und Gespräche

Schmetterling, Homepage und Gespräche

Kommentare