Lkw-Fahrer unverletzt

Wolf im Heidekreis überfahren

Westenholz - Ein Wolf ist im Heidekreis von einem Lastwagen überfahren und getötet worden.

Das Tier starb auf dem Zubringer der A27 zur A7 bei Westenholz, wie eine Sprecherin vom Wolfsbüro des Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz am Montag mitteilte. Nach Angaben des Büros war es bereits der neunte Wolf, der in diesem Jahr in Niedersachsen tot entdeckt wurde. Der Lkw-Fahrer blieb bei dem Unfall am Freitag unverletzt und rief die Polizei. Der tote Wolf, ein Rüde, wird nun im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin untersucht. Außerdem soll das Senckenberg-Institut in Gelnhausen anhand von Gewebeproben herausfinden, zu welchem Rudel er gehörte.

dpa

Mehr zum Thema: 

Wölfe in Niedersachsen: Theo Runge hält nichts von Schutzzäunen

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Wetter bleibt ungemütlich

Wetter bleibt ungemütlich

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Meistgelesene Artikel

Walsrode: Geschäftsleute gründen BNI Mercurius

Walsrode: Geschäftsleute gründen BNI Mercurius

Heidekreis zeichnet verdiente Ehrenamtliche aus

Heidekreis zeichnet verdiente Ehrenamtliche aus

Lärmschutz für den Burghof sorgt in Rethem für Frust

Lärmschutz für den Burghof sorgt in Rethem für Frust

Abwechslungsreiches Programm bei der Feier der Rethemer Awo

Abwechslungsreiches Programm bei der Feier der Rethemer Awo

Kommentare