Handwerkermarkt ein Besuchermagnet

Mit der wilden Erika zur Bäkschün in Altenboitzen

+
In der alten Scheune gab es ein großes Angebot von Kostbarkeiten, hier zum Beispiel Halstücher.

Altenboitzen - Dass Altenboitzen zu den schönsten Dörfern Niedersachsens gehört, wurde schon vor Jahren im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ amtlich bestätigt. Das Dorf am Jordanbach mit seiner reizvollen Umgebung ist häufig Ziel von Ausflüglern.

Mit dem Handwerkermarkt rund um den Dorfmittelpunkt an der Bäkschün und dem offenen Garten von Familie Marquart gab es jetzt noch zwei weitere Gründe für einen Besuch dieses Walsroder Ortsteils.

„Über Zäune schaun“: Viele Besucher ließen sich von der bunten Gartenwelt in Altenboitzen verzaubern.

Und so strömten die Besucher in großen Scharen in das Dorf, um sich die neuesten Angebote der Kunsthandwerker vorführen zu lassen. Skulpturen, Schmuck, Leinentücher oder kosmetische Artikel konnten zum Beispiel bestaunt werden. Wer wollte, durfte einem Korbflechter bei seiner Arbeit über die Schulter schauen oder sich an einem der Stände mit Bratwurst, Burgunderbraten, Kaffee und Kuchen oder Eis verwöhnen lassen.

Als besondere Attraktion an diesem Tag konnte man sich auch mit der „wilden Erika“ über den Jordan und durch die „Böhmeschen Dörfer“ zum Handwerkermarkt fahren lassen. Der durch die hügelige Heidelandschaft tuckernde Nostalgiezug hatte Sonderfahrten. Die gibt es übrigens auch an Himmelfahrt, Pfingsten und zum 125-jährigen Bestehen des Schützenvereins Altenboitzen Anfang Juli.

Hatten viel zu tun: Kerstin und Siegmund Marquart öffneten wieder die Pforten ihres kleinen Gartenparadieses.

Die einst von Marita Eichler als Tag der offenen Gartenpforte ins Leben gerufene Aktion im Heidekreis hat sich in den vergangenen Jahren zu einer richtigen Erfolgsstory entwickelt. Nahezu überall, wo sich die Gartenpforten öffneten und die Gäste „über Zäune schaun“ konnten, herrschte großer Besucherandrang.

Das war bei Kerstin und Siegmund Marquart in Altenboitzen nicht anders. Die Gartenfreunde kamen wieder in Scharen, um sich auf dem prachtvoll gestalteten 1 100 Quadratmeter großen Grundstück mit seinen eindrucksvollen Dekorationen, Pergolen oder Rankhilfen Anregungen für die eigene Gartengestaltung zu holen oder gleich eines der originellen Deko-Objekte mit nach Hause zu nehmen.

Allerdings gehört der Garten der Familie Marquart auch schon seit Jahren zu den ersten Adressen, wenn es um Gartengestaltung geht. Nicht nur im Frühling, auch in der Vorweihnachtszeit zum Beispiel überraschen die beiden kreativen Köpfe mit immer neuen Gestaltungsideen.

fra

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Meistgelesene Artikel

Walsroder fiebern NDR-Stadtwette entgegen

Walsroder fiebern NDR-Stadtwette entgegen

Dorfmark hat seit Sonntag einen neuen König

Dorfmark hat seit Sonntag einen neuen König

24-Jähriger verliert Kontrolle über seinen Wagen 

24-Jähriger verliert Kontrolle über seinen Wagen 

Unwetter: Nur kurz, aber gewaltig

Unwetter: Nur kurz, aber gewaltig

Kommentare