B209 kurzfristig voll gesperrt

66-Jähriger übersieht Motorradfahrer und verletzt ihn schwer

Walsrode - Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto ist am Freitag der jugendliche Fahrer eines Leichtkraftrades so schwer verletzt worden, dass er mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht werden musste.

Der Unfall ereignete sich gegen 17.30 Uhr auf der Bundesstraße 209 im Walsroder Ortsteil Schneeheide, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ein 66-jähriger Fahrzeugführer aus Nordrhein-Westfalen wollte demnach mit seinem Wagen auf einer Hofeinfahrt wenden. Beim Einfahren übersah er allerdings das auf der Bundesstraße fahrendes Leichtkraftrad des jungen Mannes. 

Beim Zusammenstoß kam der Fahrer des Motorrades, ein 16-jähriger Mann aus Häuslingen, zu Fall und verletzte sich so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Bremen gebracht werden musste. Die Bundesstraße wurde an der Unfallstelle für die Dauer der Rettungsmaßnahmen kurzfristig voll gesperrt.

kom

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer

Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Meistgelesene Artikel

NSSV-Siegerehrungen als Höhepunkt

NSSV-Siegerehrungen als Höhepunkt

Mini-Playback-Show im NSSV-Zeltlager untder dem Motto „Jahrgänge“

Mini-Playback-Show im NSSV-Zeltlager untder dem Motto „Jahrgänge“

Unfall mit drei Lkw auf der Autobahn 27

Unfall mit drei Lkw auf der Autobahn 27

Elefantenkuh Bibi bringt Bullen tot zur Welt

Elefantenkuh Bibi bringt Bullen tot zur Welt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.