Preis der dm-Gruppe für großes Engagement

Verein EssLust ausgezeichnet

Bei der Preisübergabe. Die zweite Vorsitzende von EssLust, Nicole Bachelle-Dinkler, ist die Dritte von links. - Foto: EssLust

Walsrode - Etwas überrascht und hocherfreut hat der Walsroder Verein Esslust den Förderpreis Helferherzen 2016 der dm-Gruppe entgegengenommen. Der Preis wird seit 2014 ausgelobt und wendet sich an Engagierte im Ehrenamt.

In diesem Jahr haben sich knapp 10.000 Initiativen beworben. In mehreren regionalen Jurys wurden alle Bewerbungen gesichtet und entschieden, wer besonders ausgezeichnet werden soll.

Einer der sieben Gewinner, die jeweils 1.000 Euro Preisgeld erhalten, ist der Verein Esslust. Er widmet sich seit 2009 der Prävention und Beratung bei Essstörungen. Die Betroffenen und ihre Angehörigen stehen im Mittelpunkt. 

Darüber hinaus ist der Verein in Schulen unterwegs, um auf das wachsende Problem der Essstörungen aufmerksam zu machen. Mittlerweile kann EssLust Beratungszeiten in Walsrode, Hannover und Wunstorf anbieten. Der Preis wurde den regionalen Gewinnern im Rahmen einer Feier in Wolfsburg überreicht.

Informationen zu EssLust und den Angeboten finden Interessierte unter www.esslust-niedersachsen.de oder Telefon 05161/487299 bei Claudia Kapahnke-Blaase.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Camping-Bilder vom Freitag

Camping-Bilder vom Freitag

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Motorradfahrerin stirbt nach Kollision

Tödlicher Unfall: Motorradfahrerin stirbt nach Kollision

Bogenschützin und Hundestaffel begeistern

Bogenschützin und Hundestaffel begeistern

Neuer Bücherbus und zusätzliche Deutschkurse für den Heidekreis

Neuer Bücherbus und zusätzliche Deutschkurse für den Heidekreis

Kommentare