„Unglaubliche Akustik“

Einmaliges Benefizkonzert des Bundespolizeiorchesters Hannover in Krelingen

+
Das Bundespolizeiorchester Hannover, hier beim Benefizkonzert in der Walsroder Stadthalle, tritt im Januar in Krelingen auf.

Walsrode/Krelingen – Bundeskanzlerin Angela Merkel wird zwar nicht zu dieser einmaligen Gemeinschaftsveranstaltung der Stadt Walsrode mit der Bundespolizei am Donnerstag, 9. Januar 2020, in die Heinrich-Kemner-Halle nach Krelingen kommen. „Sie hat wegen Terminschwierigkeiten absagen müssen“, so Stadtsprecher Klaus Bieker.

Dennoch hoffen er und Boris Steinberg, Pressesprecher der Bundespolizei in Walsrode, auf einen ganz großen Tag, wenn die Stadt Walsrode zum Neujahrsempfang mit anschließendem Benefizkonzert einlädt.

Der Eintritt zu dem Konzert des Bundespolizeiorchesters Hannover kostet zehn Euro pro Person. Karten gibt es ab dem 29. November bei der Tourist-Information in Walsrode.

Weil die Stadthalle zurzeit umgebaut wird und weil es das Jahr der Fusion mit Bomlitz ist, hat man entschieden, die beiden Veranstaltungen in Krelingen durchzuführen. In einer Halle, die eine „unglaubliche Akustik“ hat, sagt Boris Steinberg, selbst großer Fan von guter Musik.

Die Bundespolizei möchte einige zusätzliche Highlights setzen. Und so wird neben dem Orchester, das eine bunte Auswahl von Melodien aus rund 10 000 Titeln spielt, Menna Mulugeta auftreten. Die junge Sängerin aus Bingen wurde über die TV-Sendung „The Voice of Germany“ bekannt und begeistert viele Fans mit ihrer souligen Stimme. „Und wir haben eine weitere Überraschung vorgesehen, die wir aber heute noch nicht verraten werden,“ macht Steinberg, Moderator der Bundespolizei bei jeder Veranstaltung des Walsroder Standortes, neugierig auf das Spektakel.

Um 17 Uhr startet die Veranstaltung. Dann öffnen sich die Türen der riesigen Halle, die an diesem Tag rund 1 600 Menschen aufnehmen kann. Um 18 Uhr soll der Neujahrsempfang der Stadt beginnen, der im Foyer der Halle stattfinden wird. Klaus Bieker: „Es wird eine kurze Geschichte werden, mit der Begrüßung durch die Bürgermeisterin, mit einem kostenlosen Sektumtrunk. Rund 500 Gäste werden dazu mindestens erwartet“, so der Sprecher der Stadt Walsrode.

Einlass in die Halle wird rechtzeitig vor Konzertbeginn um 19 Uhr sein. Platzkarten gibt es nicht.

Der Erlös kommt zu 50 Prozent der Bundespolizeistiftung für in Not geratene Angehörige von Bundespolizisten zugute, die zweite Hälfte fließt in Einrichtungen in Walsrode und Bomlitz. „Wir werden der Onkologischen Arbeitsgemeinschaft 25 Prozent und den Kinder- und Jugendfeuerwehren aus Walsrode und Bomlitz ebenfalls 25 Prozent des Erlöses zur Verfügung stellen“, berichtet Klaus Bieker.

Ein kleiner Tipp: Wer Orchester und Sängerin hören möchte, sollte sich rechtzeitig die sehr begehrten Karten sichern für eine Veranstaltung, die es so nicht wieder geben wird. Denn im Jahr 2021 findet das Benefizkonzert wieder in der Stadthalle statt.  mü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Urteil: NPD-Demo gegen kritische Journalisten ist zulässig

Urteil: NPD-Demo gegen kritische Journalisten ist zulässig

Max (14) stirbt nach Zusammenstoß mit Raser - Bilder von Lichterketten-Aktion

Max (14) stirbt nach Zusammenstoß mit Raser - Bilder von Lichterketten-Aktion

Trump will bei möglichem Impeachment-Votum Prozess im Senat

Trump will bei möglichem Impeachment-Votum Prozess im Senat

Xi: China will Handelsdeal mit USA - kann aber auch kämpfen

Xi: China will Handelsdeal mit USA - kann aber auch kämpfen

Meistgelesene Artikel

„Mein Großvater war kein Held“

„Mein Großvater war kein Held“

Welt-Frühgeborenentag: „Ich konnte es gar nicht glauben“

Welt-Frühgeborenentag: „Ich konnte es gar nicht glauben“

„Wir müssen dankbar sein“

„Wir müssen dankbar sein“

Finanzamt Soltau: „Von der Tradition in die Moderne“

Finanzamt Soltau: „Von der Tradition in die Moderne“

Kommentare