Arbeitsmarktentwicklung im Heidekreis: AfA rät Unternehmen zu vorausschauender Personalpolitik

Träge Konjunkturentwicklung im getrübten Pandemie-Herbst

Heidekreis – „Die Herbstbelebung entfällt coronabedingt und sorgt für viele frischausgebildete Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt im Agenturbezirk, die nach ihrem Ausbildungsende noch nicht wieder in ein Arbeitsvertragsverhältnis kamen. Die Konjunktur entwickelt sich träge im getrübten Pandemie-Herbst und sorgte weiterhin für einen mäßigen Bedarf an Arbeitskräften und insbesondere an Fachkräften“, so Sven Rodewald, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Celle, in einer Pressemitteilung. Unternehmen sollten eine vorausschauende Personalpolitik verfolgen und die Weiterbildungsangebote für beschäftigte Arbeitnehmer im Rahmen der Weiterbildungs- und Qualifizierungsberatung im Arbeitgeberservice, der telefonisch unter 0800/4555520 zu erreichen ist, in Anspruch nehmen. „Die Möglichkeiten sind vielfältig und lassen sich gut mit Zeiten niedriger Auslastung verknüpfen.“

Der Ausbildungsmarkt stelle sich zum Ende des Berichtsjahres fast ausgewogen dar. Bei 2 087 Berufsausbildungsstellen blieben 209 offen und von 2 009 gemeldeten Ausbildungsplatzbewerbern haben 189 Personen keine duale Ausbildung begonnen. Dies resultiere aus unterschiedlichen Ausbildungswünschen. Jeder unversorgte Bewerber erhalte auch ein Angebot der Berufsberatung, um eine Grundlage der beruflichen Bildung zu gestalten.

Im Oktober waren im Heidekreis 4 475 arbeitslose Personen gemeldet und damit 162 Personen (3,5 Prozent) weniger als im Vormonat. Der Vergleich zum Vorjahr zeigte einen Anstieg um 839 Personen (23,1 Prozent). Die Arbeitslosenquote sank auf 5,9 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Quote 4,8 Prozent.

Von den Agenturen für Arbeit in Soltau und Walsrode wurden 1 648 Arbeitslose betreut. Im Vergleich zum September verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen um 81 Personen (4,7 Prozent) und verglichen mit Oktober vergangenen Jahres stieg sie um 357 Personen (27,7 Prozent). Beim Jobcenter Heidekreis waren 2 827 Erwerbslose gemeldet und damit 81 Personen (2,8 Prozent) weniger als vor einem Monat und 482 Personen (20,6 Prozent) mehr als im Vorjahresmonat. 481 jüngere Frauen und Männer unter 25 Jahren waren im Oktober arbeitslos gemeldet, 84 Personen (14,9 Prozent) weniger als im September. Verglichen mit Oktober 2019 stieg die Arbeitslosenzahl bei dieser Personengruppe um 134 Personen (38,6 Prozent).

821 Arbeitslosmeldungen erfolgten im Oktober, 14 so genannte Zugänge (1,7 Prozent) weniger als im September und 48 Zugänge (6,2 Prozent) mehr als im Oktober 2019. Im Gegenzug wurden 983 Abgänge aus der Arbeitslosigkeit verzeichnet, 41 Abgänge (4,0 Prozent) weniger als im Vormonat und 104 Abgänge (11,8 Prozent) mehr als vor einem Jahr.

Im Heidekreis wurden 219 Arbeitsangebote neu aufgenommen, 20 Stellen (10,1 Prozent) mehr als im September. Der Vergleich zum Oktober des Vorjahres zeigte ein Minus um 39 Stellenangebote (15,1 Prozent). Insgesamt waren 1 199 freie Stellen aus dem Heidekreis im Bestand der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit, 71 Stellen (5,6 Prozent) weniger als im September und 231 Stellen (16,2 Prozent) weniger als im Oktober des vergangenen Jahres.

Insgesamt waren bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Bezirk der Agentur für Arbeit Celle im Oktober 10 333 Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenzahl nahm gegenüber September um 330 Personen (3,1 Prozent) ab. Im Vergleich zum Oktober des vergangenen Jahres zeigte sich ein Zugang um 1 600 Personen (18,3 Prozent). Die Arbeitslosenquote sank auf 6,1 Prozent nach 6,3 Prozent im Vormonat. Vor einem Jahr betrug die Quote 5,2 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Zwangspause des Herbstmarktes vorbei

Zwangspause des Herbstmarktes vorbei

Zwangspause des Herbstmarktes vorbei
Rethems Bürgermeister Cort-Brün Voige nimmt nach 15 Jahren Abschied

Rethems Bürgermeister Cort-Brün Voige nimmt nach 15 Jahren Abschied

Rethems Bürgermeister Cort-Brün Voige nimmt nach 15 Jahren Abschied
Vorbereitung für den Klinik-Bau ist im Plan

Vorbereitung für den Klinik-Bau ist im Plan

Vorbereitung für den Klinik-Bau ist im Plan
18-jähriger Autofahrer kollidiert mit Baum und stirbt

18-jähriger Autofahrer kollidiert mit Baum und stirbt

18-jähriger Autofahrer kollidiert mit Baum und stirbt

Kommentare