Tausende Besucher beim Ginsengfest auf der Florafarm in Bockhorn

Von ausgefallenen Ringen bis zu Vogeltränken

+
Dekoratives für Haus und Garten war begehrt.

Bockhorn - Viel zu entdecken gab es für tausende Besucher des Ginsengfestes auf der Florafarm in Bockhorn. Unter dem Motto „Ginseng, Kunst und Kulinares“ wird der Markt seit Jahren auf dem Helkenhof veranstaltet, und auch diesmal wurden von den Kunsthandwerkern interessante und fantasievolle Kreationen präsentiert – von Accessoires für das modische Outfit bis hin zu Artikeln für ein wohnliches Ambiente.

Der Besuch des Festes auf dem Anwesen der Familie Wischmann, die sich auf den Anbau von Ginseng spezialisiert hat, zählt bei vielen Menschen aus der Region, aber auch von weiter her an Himmelfahrt ganz einfach dazu. Nicht wenige hatten sich auch mit dem Fahrrad auf den Weg gemacht.

Verteilt auf das Hofgelände und die Gebäude lud das vielfältige Angebot zum Verweilen ein. Und beim Bummel gab es allerhand zu entdecken. Neben Halsketten, Ringen oder Armreifen standen kreative Ideen für die Gestaltung der eigenen vier Wände sowie von Balkon, Terrasse oder Garten mit einer Auswahl an teils handgeschmiedeten Dingen im Mittelpunkt. Unter anderem gab es Windspiele, Blumenampeln und Vogeltränken sowie praktische Rankhilfen.

Im Vorfeld hatte das Team der Florafarm wieder die „Qual der Wahl“ gehabt, denn es galt die Vielzahl der Bewerbungen für einen Stand zu sichten und neben bewährten Kunsthandwerkern auch Neulingen die Chance zu geben, ihr oft ungewöhnliches Handwerk vorzustellen. Etliche Künstler demonstrierten ihr Können vor Ort. Die Auswahl traf wieder den Geschmack der Besucher.

Wer sich vom Bummel ausruhen wollte, hörte den Ensembles zu, die für musikalische Unterhaltung sorgten. Auch für Speis' und Trank wurde bestens gesorgt. Wer sich näher über die Ginseng-Wurzel und deren Anbau informieren wollte, hatte hierzu bei den Führungen durch die Ginseng-Gärten Gelegenheit.

Ein unterhaltsames Angebot gab es für die jüngsten Gäste. Neben der Hüpfburg und dem Ponyreiten sorgte der BaumCircus, ein Seilspielplatz, für Abwechslung.

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Nathalie Volk zum Dschungelcamp begleitet - Lehrerin vor Gericht

Nathalie Volk zum Dschungelcamp begleitet - Lehrerin vor Gericht

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Kommentare