Stummer Marsch in eigener Sache

Hotel-Demo in Walsrode für Öffnung der Gastronomie

Anders-Mitarbeiter zogen bis vor das Rathaus und forderten die Öffnung von Hotels und Gaststätten im Heidekreis.
+
Anders-Mitarbeiter zogen bis vor das Rathaus und forderten die Öffnung von Hotels und Gaststätten im Heidekreis.

Die Mitarbeiter des Walsroder Hotels Anders haben genug vom Lockdown. Sie demonstrierten für eine zügige Öffnung der Gastronomie.

  • Mit großformatigen Plakaten demonstrieren Mitarbeiter des Hotels Anders für eine baldige Öffnung der Betriebe.
  • Das Hotel-Team spricht dabei für die gesamte Hotellerie und Gastronomie im Heidekreis.
  • Es geht um den Erhalt zahlreicher Arbeitsplätze.

Walsrode – „Hygiene ist garantiert!“, „250 Plätze warten!“ oder auch „Wir vermissen euch!“: Großformatige Plakate vor der Brust, gingen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hotels Anders Walsrode am Dienstag auf die Straße. In eigener Sache, aber auch für ihre gesamte Zunft der Hotellerie und der Gastronomie im Heidekreis, demonstrierten sie leise, aber unübersehbar für die Wiederöffnung der Betriebe.

Mitten in Walsrode, auf den Bürgersteigen, gegen den Autoverkehr, „um auf unsere Sorgen und Nöte aufmerksam zu machen“, so Hoteldirektor Reimer Eisenberg, der quasi als Einzelkämpfer den Deutscher Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) des Landkreises vertrat. „Wir haben in unseren Betrieben viele engagierte Mitarbeiter, die wissen, wie mit Corona umzugehen ist“, sagte Eisenberg. Auch das Hotel Anders verfüge über ein vorzügliches Hygienekonzept, habe gar gemeinsam mit dem DRK-Kreisverband Extra-Sicherheitsprogramme erarbeitet, „die jeden, der in unser Haus kommt, durch Tests sichern“. Eisenberg: „Wir wollen einfach wieder arbeiten, wollen auf die vielen Anfragen unserer Kunden reagieren, die wissen möchten, wann sie wieder kommen dürfen, um – natürlich mit Abstand und Maske – bei uns gute Stunden zu erleben. Und wir als Betrieb müssen weiterleben, wollen den Platz für über 60 Menschen aus vielen Nationen erhalten und ihnen und uns eine Überlebenschance geben.“ Dabei helfen zwar die Zuschüsse und Mittel des Bundes, die mittlerweile gekommen sind, aber Umsatz und zufriedene Gäste seien ja der eigentliche Antrieb für die Mitarbeiter in der Gastronomie, so der Hoteldirektor abschließend.

Von Klaus Müller

Mit markigen Worten machten die Anders-Mitarbeiter auf ihre Situation aufmerksam.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

Bestenehrung an den Berufsbildenden Schulen Walsrode

Bestenehrung an den Berufsbildenden Schulen Walsrode

Bestenehrung an den Berufsbildenden Schulen Walsrode
Verzicht auf das Schützenfest

Verzicht auf das Schützenfest

Verzicht auf das Schützenfest
Hoffnung auf Corona-Lockerungen: Weltvogelpark Walsrode steht in den Startlöchern

Hoffnung auf Corona-Lockerungen: Weltvogelpark Walsrode steht in den Startlöchern

Hoffnung auf Corona-Lockerungen: Weltvogelpark Walsrode steht in den Startlöchern

Kommentare