Rückblick auf erfolgreiches Jahr 2014 vor 400 Vertretern und Gästen in Hittfeld

Volksbank setzt weiterhin auf Wachstum

+
Der Vorstand und die Mitglieder des Aufsichtsrates.

Heidekreis - Die Volksbank Lüneburger Heide blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück. „Unsere Strategie, auf Wachstum, Attraktivität und Stabilität zu setzen, hat sich als richtig erwiesen“, schreiben die Vorstandsmitglieder Gerd-Ulrich Cohrs, Heiko Ernst und Cord Hasselmann im Geschäftsbericht. Auf der Vertreterversammlung in der Burg Seevetal in Hittfeld stellte Cord Hasselmann die Geschäftsentwicklung vor. Rund 400 Vertreter und Gäste folgten den Ausführungen.

Die Volksbank liegt demnach weiterhin auf Wachstumskurs. Die Einlagen der Mitglieder und Kunden stiegen 2014 um 2,8 Prozent, die Kredite um 3,3 Prozent. Dem entsprechend erhöhte sich auch die Bilanzsumme auf 2,64 Milliarden Euro.

Vor dem Hintergrund der schwierigen Zinssituation und der weltweiten Krisen sei die Ertragsentwicklung gut gewesen, so Hasselmann. Der Jahresüberschuss liege auf dem Niveau des Vorjahres. Das stabile Fundament solle weiter gestärkt werden.

Bereits heute erfülle die Volksbank die ab 2019 geltenden Eigenkapitalanforderungen nach Basel III. Die Verlängerung von Kundenkrediten und die Neuanlage von fälligen Eigenanlagen zu wesentlich niedrigeren Zinssätzen bewirkten eine anhaltende Senkung des Zinsertrages. „Dennoch sind negative Zinsen auf die Guthaben unserer Kunden aus heutiger Sicht kein Thema für uns“, so Hasselmann.

Um die Ertragsaussichten zu sichern, setze die Volksbank auf den Ausbau der Service- und Beratungsqualität und moderne IT-Unterstützung. Profitieren werde die Bank von der robusten Entwicklung der Konjunktur in Deutschland.

„Insgesamt gehen wir von einer stabilen bis positiven Entwicklung für unsere Region aus. Davon wird auch unsere Bank profitieren“, ist sich der Vorstand sicher. Andererseits würden die Anforderungen der Bankenaufsicht nochmals steigen. Dadurch würden zusätzlich Mitarbeiter gebunden.

Am 1. August werden 19 junge Leute ihre Ausbildung bei der Volksbank Lüneburger Heide beginnen. „Fachkräfte gewinnen wir in erster Linie aus dem eigenen Nachwuchs“, sagte Hasselmann.

Wiedergewählt in den Aufsichtsrat wurden Dr. Dieter Herzog, Walsrode, Uwe Meyer, Nahrendorf, Heinz Röhrs, Hamburg-Neuenfelde, Günter Rühe, Hanstedt, und Ute Schwanitz, Buchholz. Dr. Gisela Fabel, Kaarßen, schied wegen des Erreichens der Altersgrenze aus. Sie wurde für ihr 25-jähriges Mitwirken geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Meistgelesene Artikel

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

KFB Süd hilft in Hildesheim

KFB Süd hilft in Hildesheim

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Kommentare