Egra: Erschließungsarbeiten für Gewerbeflächen im Zeitplan / Vermarktung kann beginnen

Revitalisierung voll im Gange

Leitungs- und Kanalbau: Auf dem Gelände sind ständig viele Bagger unterwegs. Foto: Egra

Rethem - Von Reike Raczkowski. Es ist nicht zu übersehen: Auf dem Egra-Gelände in Rethem ist in den vergangenen Monaten richtig viel passiert. Die Gesellschaft kann jetzt in die Vermarktung starten. Sechs neue Gewerbeflächen zwischen 2 500 und 6 000 Quadratmeter stehen im Gewerbegebiet Hainholzstraße für Investoren bereit.

Es ist eine wirtschaftlich dramatische Zeit, in die diese Phase der Revitalisierung des Gewerbegebietes fällt. Wegen der Corona-Krise herrscht natürlich überall große Unsicherheit. Dieter Moll, der koordinierende Geschäftsführer der Egra, bleibt optimistisch: „Ich glaube nicht, dass die Krise im Ergebnis etwas für das Projekt ändern wird. Vielleicht müssen wir Zeitverzögerungen hinnehmen, aber damit muss man dann leben.“ Mit den beiden Firmen, die sich bereits in Phase eins auf dem Gelände angesiedelt haben, stehe er angesichts der Corona-Krise in engem Kontakt: „Ich habe das Gefühl, dass sie relativ guter Dinge sind.“

Während zum Abschluss der Phase eins die Flächen in der grundsanierten Produktionshalle im Norden des Geländes vermarktet werden konnten, geht es jetzt in der Phase zwei um ein Gelände mit einer Gesamtfläche von 25 000 Quadratmetern. Dieses bebaubare Areal ergänzen noch einmal 20 000 Quadratmeter Bestandsfläche, die für weitere Ansiedlungen genutzt werden können. Im Gespräch ist ein Wasserstoffprojekt mit der Firma Freqcon, die einen Hallenabschnitt der Egra gepachtet hat.

„Die Erschließungsarbeiten gehen täglich voran. Die Kanalbauarbeiten sind weitestgehend abgeschlossen, es geht jetzt langsam über in den Straßenbau“, berichtet Tjorben Karkheck, Assistent der Geschäftsführung.

„Derzeit werden die Borde, also die Begrenzungen der Fahrbahn, gesetzt. Langsam ist schon zu erkennen, wo die Straßen lang laufen werden. In absehbarer Zeit beginnen die Asphaltarbeiten.“ Karkheck schätzt, dass eine Erreichbarkeit der Parzellen in zehn bis zwölf Wochen gegeben sein wird.

Im Sommer wird es an die Bauarbeiten im Bereich der Zufahrt gehen. Auch die sind umfangreich: Vor dem Gewerbegebiet gibt es eine Bushaltestelle, die im Zuge der Erschließung saniert und verlegt wird. Der Schwerlastverkehr erhält auf der Landesstraße 157 eine eigene Linksabbiegerspur, hier rechnet die Egra mit einer zweiwöchigen Straßensperrung. Auf dem Gelände selbst wird ein Kreisel geschaffen, der für den kreuzungsfreien Ablauf des Verkehrs sorgt.

„Wir haben bereits einige Anfragen für die Parzellen, die wir jetzt revitalisieren“, berichtet Moll. „Aber wir werden unser Marketing noch intensivieren.“ Natürlich habe man bei der Werbung potenzieller Investoren immer den Gesellschaftszweck vor Augen: „Wir versuchen, Gewerbe zu finden, das zu dem bestehenden passt.“ Sinnvoll sei es, wenn Synergien bei der Ansiedlung genutzt würden: Die benachbarten Firmen auf dem Gelände umfassten bisher Branchen wie Metallverarbeitung, Lasertechnik, Speichertechnik, erneuerbare Energien und Forschungseinrichtungen. Das gesamte Gelände verfüge über eine behördliche Betriebsgenehmigung rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche.

„In der ersten Phase sind bereits 80 Arbeitsplätze entstanden. Unser ursprüngliches Ziel war es, 150 Vollarbeitsplätze auf dem Gelände der Egra zu schaffen“, so Dieter Moll. „Daran halten wir fest.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Sonnenschutz im Auto nachrüsten

Sonnenschutz im Auto nachrüsten

Brettspiele für die ganze Familie

Brettspiele für die ganze Familie

Meistgelesene Artikel

Rauchmelder retten zwei Menschenleben

Rauchmelder retten zwei Menschenleben

2 600 Besucher in 1 000 Fahrzeugen

2 600 Besucher in 1 000 Fahrzeugen

Mit dem Rad auf die Autobahn

Mit dem Rad auf die Autobahn

Schmetterling, Homepage und Gespräche

Schmetterling, Homepage und Gespräche

Kommentare