„Räderwerk“ überprüft Diskothek

Kontrolle einer Diskothek in Walsrode in der Nacht zu Sonntag. Foto: Polizei

Walsrode – Das Projekt „Räderwerk“ überprüfte in der Nacht von Samstag auf Sonntag, ab 22 Uhr, unangekündigt eine Diskothek an der Werner-von-Braun-Straße in Walsrode. Polizisten des Heidekreises und der Bereitschaftspolizei sicherten im Rahmen der Amtshilfe das Vorgehen der Vertreter von Finanzbehörden, Stadt und Landkreis. Diese stellten beispielsweise Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz fest. Die Auswertung dauert an, schreibt die Polizei.

In Anschluss an die Kontrolle führten die Einsatzkräfte mobile und stationäre Kontrollen im Stadtgebiet durch. Verstöße in den Bereichen Fahren ohne Führerschein, Fahren unter Alkoholeinfluss, aber auch gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden festgestellt. Die Kontrollen dauerten bis 5 Uhr an.

„Räderwerk“ steht für einen Zusammenschluss verschiedener Behörden und Entscheidungsträger im Heidekreis, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, ganzheitlich eng vernetzt neben der Rockerkriminalität ebenso gegen kriminelle Familienstrukturen konsequent vorzugehen. Die Kooperationspartner wollen dem Phänomen offen und entschlossen entgegentreten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

Meistgelesene Artikel

Welt-Frühgeborenentag: „Ich konnte es gar nicht glauben“

Welt-Frühgeborenentag: „Ich konnte es gar nicht glauben“

Spielleute feiern runden Geburtstag

Spielleute feiern runden Geburtstag

„Wir müssen dankbar sein“

„Wir müssen dankbar sein“

Kommentare