Industriepark: Führung durch die Ausstellung

Presskunststoff aus Bomlitz im Fokus

Aschenbecher aus Bomlitz.

Bomlitz - Die Ausstellung zur Geschichte des Industrieparks in der Alten Verwaltung in Bomlitz erhielt kürzlich ein neues Exponat, bei dem es sich um eine bis dahin nicht bekannte Variante eines aus Presskunststoff hergestellten Aschenbechers mit Halterung für Streichhölzer handelt.

Die Sammlung dieser frühen Bomlitzer Kunststofferzeugnisse hat mittlerweile einen eindrucksvollen Umfang angenommen und soll deshalb in der nächsten Ausstellungsführung besonders gewürdigt werden.

Am Dienstag, 21. November, um 16 Uhr, führt Historiker Thorsten Neubert-Preine zum letzten Mal in diesem Jahr für den Kulturverein Forum Bomlitz durch die Ausstellung in der Alten Verwaltung von „Wolff“. Der Eintritt ist frei.

Suche nach Ersatz zu Pulverherstellung

Nach dem Ersten Weltkrieg suchte die Firma Wolff & Co. nach neuen Produktionsfeldern als Ersatz für den weitgehenden Wegfall der Pulverherstellung. Im Herbst 1919 kam die Fertigung von Kunststoffplatten für die Elektroindustrie ins Gespräch. Daraus entwickelte sich ab Anfang 1920 die Produktion von sogenanntem Pressmaterial, das die Namen „Kiwitan“ und „Waloplast“ erhielt und dem bekannten Bakelit ähnlich war. 

Im Laufe der Zeit wurde die Produktpalette immer mehr erweitert. So entstanden verschiedenste Gebrauchs- und Werbegegenstände wie Aschenbecher, Briefbeschwerer, Eierbecher, Konfektdosen, Untersetzer und mehr. Anfang 1940, also während des Zweiten Weltkriegs, wurde die Produktion „auf behördliche Anordnung als zu wenig kriegswichtig aufgegeben“, schreibt der Verein in einer Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Spargelmarkt in Dörverden 

Spargelmarkt in Dörverden 

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gartentage in Thedinghausen 

Gartentage in Thedinghausen 

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Meistgelesene Artikel

Stromautobahn „SuedLink“: Bauern wollen regelmäßig Geld

Stromautobahn „SuedLink“: Bauern wollen regelmäßig Geld

Geldautomat in Walsrode gesprengt - Täter flüchten

Geldautomat in Walsrode gesprengt - Täter flüchten

Kleintransporter rast auf Stauende - Fahrer lebensgefährlich verletzt

Kleintransporter rast auf Stauende - Fahrer lebensgefährlich verletzt

Wegen Wildschweinen: Waldprojekt zu gefährlich

Wegen Wildschweinen: Waldprojekt zu gefährlich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.