Tipp: Persönliche Daten nicht herausgeben

Polizei warnt Facebook-Nutzer vor unseriösem Zahldienst "Zong"

Walsrode - Die Polizei im Heidekreis warnt alle Facebook-Nutzer vor der Nutzung des mobilen Zahlungsdienstes "Zong" (jetzt: "Paypal carrier Payments"). Gegenüber diesem Anbieter sollten keine persönlichen Daten herausgegeben werden.

Nach der illegalen Übernahme oder dem Kopieren eines Facebook-Accounts wird mit Facebook-"Freunden" Kontakt aufgenommen. Die Angeschriebenen sind der Meinung, dass sie mit einem Freund kommunizieren und teilen auf Nachfrage ihre Handynummer mit. Anschließend erhalten diese eine SMS des Internet-Bezahldienstes "Zong" mit Hinweis auf die beabsichtigte Bezahlung eines Artikels und einer PIN-Nummer.

Die Geschädigten werden dazu gebracht, die PIN zu übermitteln. Die entstandenen Beträge in meist dreistelliger Höhe werden über die Mobilfunkrechnung eingezogen. Nachdem Geschädigte so freizügig die SMS-Inhalte weitergeben, lassen sich die Täter auch den von Facebook übersandten Code zur Bestätigung der Passwortänderung übermitteln - und übernehmen auch den Facebook-Account des bis dahin nur "Zong"-Geschädigten, und starten damit eine neue Serie.

Aktuell liegt der Polizei im Heidekreis ein Fall dieser Art aus Walsrode vor. Erfahrungsgemäß folgen weitere. Die Polizei rät: Seien Sie misstrauisch, geben Sie Ihre Daten nicht preis, wenden Sie sich an die nächste Dienststelle.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Mann fährt in Menschengruppe in Heidelberg - Polizei schießt

Mann fährt in Menschengruppe in Heidelberg - Polizei schießt

Bayern deklassiert HSV mit 8:0 - Auch Leipzig und BVB siegen

Bayern deklassiert HSV mit 8:0 - Auch Leipzig und BVB siegen

Wellinger und Eisenbichler jubeln bei Skisprung-WM

Wellinger und Eisenbichler jubeln bei Skisprung-WM

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Meistgelesene Artikel

Wolf wird von Auto erfasst und stirbt

Wolf wird von Auto erfasst und stirbt

„Noch nicht im Ruhestand“

„Noch nicht im Ruhestand“

„So geht es nicht weiter“

„So geht es nicht weiter“

Kommentare