16. Nordkämper Hobbymeile am Wochenende / Zahlreiche Aussteller erwartet

Kunst und Handwerk

+
Der ein oder andere Stand sorgt für vorweihnachtliche Stimmung. Archivfotos: Röttjer

Nordkampen - Bummeln, Schnacken und Genießen: So lautet auch in diesem Jahr die Devise auf der Nordkämper Hobbymeile. Seit 16 Jahren findet sie immer am ersten Novemberwochenende statt. Was einst als kleine Ausstellung begann, hat sich in den Jahren zu einer der größten vorweihnachtlichen Veranstaltungen im Heidekreis entwickelt und steht wieder unter dem Motto: Kunst, Handwerk und Köstlichkeiten.

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit. Bis zu 4000 Besucher strömen dann in den Ort, um bei einem Spaziergang im vorweihnachtlichem Ambiente zu bummeln. Über das ganze Dorf verteilt bieten dutzende Aussteller eine Auswahl an Kunsthandwerk für Haus, Garten oder zum Verschenken an.

Am Sonnabend sind die Stände auf der Meile von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Weiter geht es dann im Anschluss zur „Meilenfete“ in „Weetmüllers Hofcafe“. Bis 0 Uhr kann dort gefeiert werden.

Am Sonntag wird ab 9 Uhr zum Frühstück in „Weetmüllers Hofcafe“ eingeladen. Von 11 bis 18 Uhr sind dann wieder die Stände geöffnet. Im ganzen Dorf kann auch über den Flohmarkt gebummelt werden.

Annegret Gruner wurde für ihre Teilnahme an der Hobbymeile des vergangenen Jahres eine Urkunde des Projekts „Erlebenswertes Niedersachsen – Dorfleben-Schätze“ des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums in der Kategorie „Treffpunkt Bauernküche“ verliehen.

Auf dem „Hof Ahrens“ findet ein Bauernmarkt mit allerlei Gutem aus der Region statt. Die Kunsthandwerker sind schließlich bei „Weetmüllers Hofcafe'“ sowie auf „Behner's Hof“, dem „Hof Rosebrock“ und dem „Schnuckenhof Gruner“ zu finden. Beliebt ist dort auch Schrottknobeln oder das „Schätzspiel“.

An zahlreichen Standorten werden die Besucher mit allerlei Leckereien versorgt, im „Hofcafe'“ unter anderem mit Kuchen und Torten sowie Kaffeeausschank. Bei „Gruners“ können Hochzeitssuppe oder Sauerfleisch mit deftigen Bratkartoffeln aber auch weitere Köstlichkeiten geordert werden. Rustikales gibt es mit Knipp mit Brot auf „Behner's Hof“, und die Erbsensuppe wird auf dem „Hof Rosebrock“ serviert.

Am Sonntag ist die „Landbäckerei Meyer“ mit einem umfangreichen kulinarischem Angebot nach alter Handwerkstradition geöffnet. Ofenfrische verschiedene Brote und eine köstliche Kuchenauswahl sowie Kekse und Stollen werden hier unter anderem offeriert. Serviert werden auch Kassler im Blätterteig, ofenfrische Pizzen sowie Vegetarisches.

Und wenn die Frauen etwas länger und entspannter bummeln wollen, bleibt den Männern Zeit für einen Glühwein oder den Blick auf die kleine Oldtimerausstellung bei Rolf Meyer, der historische landwirtschaftliche Geräte und Maschinen sowie Traktoren präsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Krawalle bei Protesten gegen Rentenreform in Frankreich

Krawalle bei Protesten gegen Rentenreform in Frankreich

Weihnachtsbasar der Oberschule Dörverden

Weihnachtsbasar der Oberschule Dörverden

Bei Bahn und Metro geht fast nichts mehr in Paris

Bei Bahn und Metro geht fast nichts mehr in Paris

Schweinepest breitet sich weiter in Polen aus

Schweinepest breitet sich weiter in Polen aus

Meistgelesene Artikel

Aggressive Wildschweine

Aggressive Wildschweine

Streit zwischen Frauen eskaliert

Streit zwischen Frauen eskaliert

70 km/h ist ihm zu schnell: Mann bestellt neues Temposchild und will es anschrauben

70 km/h ist ihm zu schnell: Mann bestellt neues Temposchild und will es anschrauben

Keine Bettensperrung

Keine Bettensperrung

Kommentare