Landrat Ostermann: „Mit Willnats Abgang geht eine Ära zu Ende“

Der Neue heißt Eckhard Beuth

Rudi Willnat (li.) erhält aus den Händen von Karl-Heinz Niebuhr Urkunde und das silberne Ehrenzeichen. - Foto: Wehler

WALSRODE - „Bei der Verkehrswacht Walsrode ist eine Ära zu Ende gegangen.“ So stufte Schirmherr Landrat Manfred Ostermann auf der Jahreshauptversammlung den Wechsel im Vorsitz ein. Auf Rudi Willnat folgt ein neuer 1. Vorsitzender der Verkehrswacht: Eckhard Beuth. Ostermann: „Rudi Willnat hat die Verkehrssicherheitsarbeit verkörpert, wie keine zweite Persönlichkeit, er hat sie sozusagen vorgelebt.“ Für viele Menschen sei er die Verkehrswacht gewesen. „Ich habe in meiner Amtszeit keinen anderen Vorsitzenden der Unfallverhüter kennengelernt.“

36 Jahre lang , davon 15 Jahre als erster Vorsitzender, habe Willnat es verstanden, Menschen für die Vorstandsarbeit zu gewinnen und immer wieder aktive Helfer für die praktische Verkehrssicherheitsarbeit zu motivieren, so Ostermann weiter.

Wertvolle Arbeit zur Verkehrssicherheit und damit zur Unfallverhütung wurde von den Mitgliedern der Verkehrswacht Walsrode im Verbandsgebiet geleistet, ob bei öffentlichen Veranstaltungen, bei Aktionen zum Verkehrsunterricht und zum sicheren Radfahren an Schulen und Kindergärten, oder aber bei der Verteilung von Unterrichtsmitteln zur Verkehrserziehung. Ähnlich fielen die Worte von Helmut Brooks-Kregel aus, Leiter des Walsroder Polizeikommissariats. Karl-Heinz Niebuhr, Vertreter der Landesverkehrswacht, gratulierte nicht nur Rudi Willnat zu seiner Leistung, sondern auch Anneliese Willnat, Ehefrau des ausscheidenden Vorsitzenden. Sie sei bei allen Veranstaltungen, insbesondere bei den Fahrsicherheitstrainings, aktiv für die Versorgung der Teilnehmer im Einsatz gewesen. Für ihr Engagement erhielt sie aus den Händen von Niebuhr das silberne Ehrenzeichen für Verdienste der Landesverkehrswacht.

Welchen Stellenwert die Geselligkeit hatte, wurde deutlich, als der ausscheidende Vorsitzende den Geschäftsbericht vortrug und die vielen Aktivitäten, Projekte, aber auch die Freizeitgestaltung der Mitglieder aufzählte. Das Fahrsicherheitstraining, vor allem für junge Fahranfänger, nahm bei den Projekten eine wichtige Position ein. Landrat Ostermann zitierte dazu auffällige Zahlen aus der Verkehrsunfallstatistik der vergangenen 15 Jahre.

Auch André Reutzel als Vertreter der Stadt Walsrode lobte das Engagement der Verkehrswacht und insbesondere die Arbeit von Rudi Willnat. Nach so viel Lob über den scheidenden Vorsitzenden, der seinen Rückzug von der Spitze bereits vor zwei Jahren angekündigt hatte, blieb nur noch eins zu tun. Karl-Heinz Niebuhr vom Landesvorstand zeichnete Rudi Willnat für seine Verdienste mit der silbernen Ehrennadel aus.

Die Mitglieder wählten den scheidenden Vorsitzenden auf Antrag seines bisherigen Stellvertreters Rainer Petzold zum Ehrenvorsitzenden. Sichtlich gerührt nahm Rudi Willnat die Ehrennadel entgegen. In seinen Dankesworten betonte er, dass seine Leistung nur durch eine gute Mannschaft im Rücken zustande gekommen sei.

Rudi Willnat hatte schon vor einiger Zeit einen Nachfolger für sein Amt gewinnen können und ihn bei den Vorstandssitzungen mitwirken lassen. So wurde Eckhard Beuth auf seinen Vorschlag hin einstimmig gewählt. Der übrige Vorstand wurde in seinen Ämtern bestätigt. Beuth kündigte an, dass er mit dem Vorstand über eine Verstärkung der Jugendarbeit nachdenken werde. - hf

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Nathalie Volk zum Dschungelcamp begleitet - Lehrerin vor Gericht

Nathalie Volk zum Dschungelcamp begleitet - Lehrerin vor Gericht

Nach Einbruch im Heidekreis: Neue Aufgaben bei Politik-Abitur

Nach Einbruch im Heidekreis: Neue Aufgaben bei Politik-Abitur

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Schlägerei vor Diskothek

Schlägerei vor Diskothek

Kommentare