Sitzung in der Walsroder Stadthalle / Gespräche zum Thema Rollifahrer und Bahn angekündigt

Mehr Klimaschutz – Kreistag lehnt Antrag ab

Leute stehen an einem Fahrzeug des Roten Kreuzes an.
+
Alle Abgeordneten ließen sich testen.

Walsrode – Nur knapp 35 Minuten dauerte die öffentliche Sitzung des Kreistages am Freitagnachmittag in der Walsroder Stadthalle. Die einzelnen Tagesordnungspunkte waren schnell durchgewunken, lediglich bei einem Antrag der Grünen zum Thema Klimaschutz gab es einige Wortbeiträge.

Zu mehr Impfbereitschaft aufgerufen

Landrat Manfred Ostermann hatte nach der Eröffnung der Sitzung zu mehr Impfbereitschaft aufgerufen. Dem Landkreis ständen am 1. und 2. Juli 1 200 Dosen zusätzlicher Impfstoff zur Verfügung. Bisher hätten sich allerdings nur etwas über 350 interessierte Bürgerinnen und Bürger gemeldet. „Wir müssen diese Impfdosen auch für andere Kreise freigeben, wenn wir sie nicht nutzen“, sagte Ostermann. 49 Prozent der Einwohner hätten zurzeit im Landkreis eine Erstimpfung erhalten, circa 29 Prozent die zweite Impfung.

Der Kreistag genehmigte eine höhere finanzielle Bezuschussung der Kindergärten, nachdem es Treffen mit den Städten und Gemeinden gegeben hatte.

Der Antrag der Grünen zum Thema Klimarelevanz wurde zwar diskutiert, allerdings wurde er, nachdem er bereits im Umweltausschuss keine Mehrheit gefunden hatte, abgelehnt.

Der Landrat brachte das intensiv diskutierte Thema Rollifahrer und Erixx auf den Tisch. Nachdem es lange Zeit gebraucht habe, dass Erixx auf dringende Fragen von Rollifahrern, die nicht mit der Bahn mitgenommen werden, reagiert hatte, lag dem Landrat eine erste Reaktion des Bahnbetreibers vor. „Wir werden die Vorschläge prüfen und auswerten“, sagte Ostermann, der anschließend vor allem die Landtagsabgeordneten Gudrun Pieper und Sebastian Zinke aufrief, ihn zu unterstützen. So könne es nicht weitergehen. Man dürfe behinderte Menschen nicht einfach auf dem Bahnsteig stehen lassen.

Gudrun Pieper kündigte Gespräche mit Wirtschaftsminister Althusmann und anderen wichtigen Personen im Landtag an. „Das können wir uns nicht bieten lassen“, sagte die Schwarmstedter Politikerin, die vor allem in der Sozialpolitik aktiv ist.

Sebastian Zinke sprach von einem Treffen mit der Nahverkehrsgesellschaft des Landes am 6. Juli, gemeinsam mit dem SoVD Heidekreis. „Wir müssen hier unbedingt eine für alle verträgliche Lösung finden“, forderte Zinke.

Auf den Missstand hingewiesen

Auch andere Kreistagsmitglieder sprachen das Thema an. Es zeigte sich, dass es weitere Probleme mit der Bahn gibt. Werner Schoppan wies auf übervolle Züge morgens nach Walsrode hin. Erixx biete nur einen Wagen an, das sei viel zu wenig. Ostermann berichtete, dass er auch auf diesen Missstand schon hingewiesen habe. „Leider ohne jede Reaktion.“  mü

Kurz vor der Sitzung des Kreistages wurde im Fuldepark hinter der Stadthalle noch ein

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Wolf verfolgt Frau durch den Wald: „Braucht man kein zweites Mal“

Wolf verfolgt Frau durch den Wald: „Braucht man kein zweites Mal“

Wolf verfolgt Frau durch den Wald: „Braucht man kein zweites Mal“
Er löschte eine ganze Familie aus: TV-Auftritt vor Horror-Mord in Bispingen

Er löschte eine ganze Familie aus: TV-Auftritt vor Horror-Mord in Bispingen

Er löschte eine ganze Familie aus: TV-Auftritt vor Horror-Mord in Bispingen
Gersten-Qualität erfüllt Hoffnungen nicht

Gersten-Qualität erfüllt Hoffnungen nicht

Gersten-Qualität erfüllt Hoffnungen nicht
Zwei Personen mit Corona: 800 Discobesucher sollen zum Test antreten

Zwei Personen mit Corona: 800 Discobesucher sollen zum Test antreten

Zwei Personen mit Corona: 800 Discobesucher sollen zum Test antreten

Kommentare