Geschwindigkeitskontrolle

Transporter drängt Polizeiwagen mit Lichthupe zur Seite

Schwarmstedt - Im Rahmen der Geschwindigkeitsüberwachung im Baustellenbereich auf der A 7 machte am Donnerstagabend der Fahrer eines Mercedes Sprinters negativ auf sich aufmerksam.

Nachdem er auf der 60-km/h-Strecke das zivile Messfahrzeug der Polizei mit seiner Lichthupe zur Seite gedrängt hatte, beschleunigte er auf etwa das Doppelte des Erlaubten. 

Abzüglich der Toleranz fuhr der 45-jährige Hamburger 51 Stundenkilometer zu schnell. Ihn erwarten ein Bußgeld, ein einmonatiger Führerscheinentzug und zwei Punkte in Flensburg, schreibt die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May

Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May

Vater von Lion-Air-Absturzopfer verklagt Boeing

Vater von Lion-Air-Absturzopfer verklagt Boeing

Meistgelesene Artikel

Ferkel sterben in brennendem Stall

Ferkel sterben in brennendem Stall

Gründerwoche im Heidekreis: Kostenlose Veranstaltungen für Gründer und Jungunternehmer

Gründerwoche im Heidekreis: Kostenlose Veranstaltungen für Gründer und Jungunternehmer

Laubhark-Aktion im Rethemer Londypark

Laubhark-Aktion im Rethemer Londypark

Zu schnell bei Regen unterwegs: Auto gerät in Gegenverkehr

Zu schnell bei Regen unterwegs: Auto gerät in Gegenverkehr

Kommentare