Kunsthandwerk und mittelalterlicher Markt Himmelfahrt auf der FloraFarm

Ginsengfest noch größer

+
Mehr als 100 Stände öffnen am Himmelfahrtstag auf der FloraFarm.

Walsrode - Die FloraFarm in Walsrode/Bockhorn bietet sich am Himmelfahrtstag, dem 14. Mai, als besonderes Ausflugsziel an. Nicht nur, dass hier Deutschlands einzige Ginseng-Gärten besichtigt und diverse Produkte aus der „Menschenwurzel“ getestet werden können, auch beste Unterhaltung wird geboten. Getreu dem Motto „Ginseng, Kunst & Kulinares“ empfängt der historische Niedersachsenhof Groß und Klein mit passendem Programm und Ambiente: ein großer Kunsthandwerkermarkt, Live-Musik, informative Führungen und vielseitige Angebote für Kinder. „Für jeden ist etwas dabei“, versprechen die Organisatoren und fügen hinzu: „Der Eintritt ist frei.“

Traditionell beginnt dieser Tag um 10 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst, der in diesem Jahr gemeinsam von Pastor Bernd Piorunek und Superintendent Ottomar Fricke als Hauptgottesdienst der Walsroder Gemeinden gestaltet wird. Anschließend, um 11 Uhr, öffnen die 100 Marktstände.

„Künstler aus ganz Norddeutschland präsentieren ihr vielseitiges Angebot“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Nützliches und Dekoratives für Haus und Hof, Schönes für Körper und Geist, hergestellt mit viel Fantasie und aus den unterschiedlichsten Materialien finden hier ebenso wie die kulinarischen Leckerbissen schnell ihre Abnehmer.“

Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von den Ol' Potatoes sowie Strings on Wings. Die mitreißenden Klänge von Geige, Banjo, Kontrabass, Gitarre und Mandoline sorgen für den passenden Sound und gehen direkt in Herz und Beine. Auch für die kleinen Gäste ist mit dem Baumzirkus, einem großen Seilspielplatz, mit Kinderschminken, Handpuppentheater und Ponyreiten für Abwechslung gesorgt.

Für vier Tage, 14. bis 17. Mai, täglich ab 11 Uhr, also über das ganze Himmelfahrtswochenende, schlägt zudem ein buntes Völkchen auf der FloraFarm das Lager auf. Längst vergangene Zeiten erwachen, wenn Showkämpfe, Silberschmiede, Gaukeleien und Bogenturniere das Geschehen bestimmen. Besucher können mit Axt- und Messerwurf, Wikingerolympiade, Kinder-Schnitzeljagd, Lagerleben und Schänke in eine andere Welt eintauchen. „Das Angebot des mittelalterlichen Markts ist in diesem Jahr noch erweitert“, berichten die Veranstalter, „und so erwartet die Gäste neben alten Handwerkskünsten, einer Feuershow und nicht alltäglichen Musikklängen ein ganz besonderes und außergewöhnliches Erlebnis.“

Für Besucher, die während des historischen Marktgetümmels eher beschauliche Mußestunden in besonderem Ambiente genießen möchten, hat das Ginseng-Café mit leckeren Tortenkreationen, Eisvarianten und dem besonderen Ginsengbier täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Details zu Öffnungszeiten

und Aktionen unter

www.florafarm.de.

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Nathalie Volk zum Dschungelcamp begleitet - Lehrerin vor Gericht

Nathalie Volk zum Dschungelcamp begleitet - Lehrerin vor Gericht

Nach Einbruch im Heidekreis: Neue Aufgaben bei Politik-Abitur

Nach Einbruch im Heidekreis: Neue Aufgaben bei Politik-Abitur

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Kommentare