Kleiner als eine Ein-Cent-Münze

Kolibri-Nachwuchs im Vogelpark Walsrode

+
Ein junger Kolibri wird im Weltvogelpark in Walsrode mit einer Pipette gefüttert.

Walsrode - Der Weltvogelpark Walsrode freut sich über Kolibri-Nachwuchs. Gleich neun der winzigen Jungvögel seien in den vergangenen Wochen geschlüpft, sagte ein Sprecher am Mittwoch.

Der jüngste sei erst wenige Tage alt, der älteste lernt bei seiner Mutter schon das Fliegen. Die Neuankömmlinge seien zunächst kleiner als eine Ein-Cent-Münze. Besonders stolz sei man darauf, dass derzeit drei Generationen gleichzeitig brüteten. So widmeten sich Großmutter, Mutter und Tochter bei den Rostbauchamazilien dem jeweiligen Nachwuchs. "Klimawandel, Naturzerstörung und Pestizide machen den Kolibris besonders zu schaffen", sagte Geschäftsführer Geer Scheres. "Unsere Arbeit hier im Kolibrihaus des Weltvogelparks trägt damit dazu bei, diese Art weltweit zu erhalten."

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Schlägerei vor Diskothek

Schlägerei vor Diskothek

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Hunde beißen Jogger

Hunde beißen Jogger

Kommentare