Jubiläumsfeier zum zehnjährigen Bestehen des Kulturvereins TriBuehne

Ein Blick zurück mit Stolz

+
85 geladene Gäste nahmen an der Jubiläumsfeier des Kulturvereins teil.

Walsrode - „Zehn Jahre haben wir jetzt auf dem Buckel, ohne jedoch einen Buckel zu bekommen“, schmunzelte Karl-Heinrich Hofius in seiner Ansprache anlässlich der Vorstellung des Saisonprogramms des Kulturvereins TriBuehne. 85 geladene Gäste aus dem Kreis der Abonnenten und Mitglieder hatten sich in der Kreissparkasse Walsrode zur zweistündigen Geburtstagsfeier des Kulturvereins eingefunden.

Nicht ohne Stolz blickte Hofius auf die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Dekade zurück und dankte bei dieser Gelegenheit den Hauptsponsoren Kreissparkasse Walsrode und Volksbank Lüneburger Heide.

Sie bemühten sich, insbesondere in der Gestaltung des Theaterprogramms, eine möglichst große Vielfalt zu berücksichtigen, sagte Hofius. Musical, Kabarett und Klassiker ständen auch in dieser Saison auf dem Plan, der von November bis Mai auf den Bühnen der Stadthalle Walsrode und des Kursaals Bad Fallingbostel viele Besucher begeistern soll.

Aber auch mehrere Konzerte sind geplant. Dabei wies Hofius unter anderem auf Dienstag, 18. November, hin. Das Geburtstagskonzert zum zehnjährigen Bestehen des Vereins, gestaltet von einer britischen Military Band, beginnt wegen des umfangreichen Programms bereits um 19 Uhr, anders als im Ankündigungsheft gedruckt. Der Eintritt ist frei.

Vereins-Geschäftsführerin Sandra Zwischenbrugger-Meyer wies darüber hinaus auf einen besonderen kulturellen Leckerbissen hin. Am Sonntag, 11. Januar, wird erstmalig im Ratssaal Bad Fallingbostel ein Theatercafé veranstaltet. „Wie ein Theaterstück entsteht“, lautet das Thema eines Referats von Dr. Wolfgang Brandes nach dem Buch gleichen Titels des Tschechen Karel Capek.

13. November, 20 Uhr: „Emmas Glück“, Metronom-Theater mit Karin Schröder, Kursaal Bad Fallingbostel.

18. November, 19 Uhr: Jubiläumskonzert zehn Jahre TriBuehne, britische Military Band, Kursaal Bad Fallingbostel.

1. Dezember, 20 Uhr: „Mut – vom Hasen zum Löwen“ mit Lisa Fitz, Stadthalle Walsrode

3. Dezember, 10 Uhr:„Michel aus Lönneberga“ (ab vier Jahren), Stadthalle Walsrode.

7. Dezember, 17 Uhr: Adventskonzert mit dem Klarinettentrio Schmuck, Königssaal des Amtsgerichts Walsrode.

11. Januar, 15.30 Uhr: „Karel Capek: Wie ein Theaterstück entsteht“, Theater-Café mit Vortrag von Wolfgang Brandes, Ratssaal Bad Fallingbostel.

14. Januar, 20 Uhr: „Romeo und Julia“, Bremer Shakespeare Company, Stadthalle Walsrode.

21. Januar, 10 Uhr: „Hin&Weg.sehen“, Theaterstück für Zivilcourage und gegen rechte Gewalt, ab 15 Jahren, Stadthalle Walsrode.

20. Februar, 20 Uhr, : „Ödipus“ von Sophokles, Gastspiel des a.gon Theaters München, Projekt mit der Theater-AG des Gymnasiums Walsrode, Stadthalle Walsrode.

22. Februar, 17 Uhr: „Mozart – vom Wunderkind bis zum Meister“, Duo Ulla Bundies (Violine) und Taiji Takata (Hammerflügel), Pavillon der Freien Waldorfschule Benefeld.

24. Februar, 10 Uhr. „Der Kaufmann von Venedig/The Merchant of Venice“ in englischer Sprache, The American Drama Group Europe, ab Jahrgang 10, Stadthalle Walsrode.

19. März, 20 Uhr: „Sister Class“ mit Katja Ebstein, Schwester Marie Claires Lebenshilfe-Seminar, Kursaal Bad Fallingbostel.

17. April, 20 Uhr: Der gute Mensch von Sezuan“ von Bertolt Brecht, Stadthalle Walsrode.

18. Mai, 20 Uhr: „Wie im Himmel“ von Kay Pollak, Stadttheater Wilhelmshaven (Landesbühne Niedersachsen Nord), Projekt mit dem Chor der evangelischen Kirchengemeinde, Stadthalle Walsrode.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump greift Ex-Ukraine-Botschafterin während Aussage an

Trump greift Ex-Ukraine-Botschafterin während Aussage an

Immer mehr Gegenwind für Windkraftpläne der Bundesregierung

Immer mehr Gegenwind für Windkraftpläne der Bundesregierung

Weiteres Todesopfer nach Zusammenstößen in Hongkong

Weiteres Todesopfer nach Zusammenstößen in Hongkong

Wie fahrradfreundlich ist Deutschland?

Wie fahrradfreundlich ist Deutschland?

Meistgelesene Artikel

„Ich konnte es gar nicht glauben“

„Ich konnte es gar nicht glauben“

Brennendes Auto

Brennendes Auto

Spielleute feiern runden Geburtstag

Spielleute feiern runden Geburtstag

Kommentare