Der Januar-Arbeitsmarkt im Heidekreis

Anstieg der Erwerbslosenzahl

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Heidekreis - Im Heidekreis erhöhte sich die Arbeitslosenzahl im Januar um 521 auf 4966, ein Anstieg um 11,7 Prozent. Die Vorjahreswerte wurden um 124 Personen unterschritten. Die Arbeitslosenquote stieg im Dezembervergleich um 0,7 Prozentpunkte auf 6,8 Prozent, im Januar 2015 hatte sie 7,0 Prozent betragen.

„Durch die milden Temperaturen im Dezember konnte in vielen witterungsabhängigen Branchen noch weitergearbeitet werden. Das Winterwetter im Januar führte dann zu einem kurzfristigen Anstieg der Arbeitslosigkeit, es gab einen Nachholeffekt. Dazu kommen der Jahreswechsel, der bei Kündigungsfristen nach längerer Beschäftigung bedeutsam ist, und das Ausbildungsende der dreieinhalbjährigen Ausbildungsgänge“, erläuterte Corinna Feltz-von Einem, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Celle, den Anstieg der Erwerbslosigkeit. Die weiterhin unterschrittenen Vorjahreswerte seien aber ein Indikator dafür, dass die Wirtschaft stabil aufgestellt sei. Dies werde durch die angestiegene Personalnachfrage untermauert.

Bei den unter 25-Jährigen erfolgte trotz Ende der dreieinhalbjährigen Ausbildungsgänge ein nur geringer Anstieg der Erwerbslosigkeit. 510 Jugendliche waren ohne Arbeit, 32 mehr als im Dezember. Im Vergleich zum Vorjahr war ein erheblicher Rückgang der Erwerbslosigkeit zu verzeichnen: 103 jüngere Erwerbslose weniger, ein Minus von 16,8 Prozent.

Weniger erfreulich sah es bei den 1722 über 50-jährigen Erwerbslosen aus. Hier war ein Anstieg um 292, plus 20,4 Prozent, gegenüber dem Dezember zu verzeichnen. Die Arbeitslosigkeit in dieser Altersgruppe lag um 188 Personen oder 12,3 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Dem Arbeitgeberservice der Agenturen für Arbeit Walsrode und Soltau wurden im Januar 457 freie Arbeitsstellen gemeldet, 184 mehr als im Dezember. Ebenso erfreulich fiel der Vergleich mit 2015 aus. Es wurden 243 Arbeitsangebote mehr aufgenommen. Einen wesentlichen Anteil an der gestiegenen Zahl von Arbeitsstellen machte der Bereich öffentliche Verwaltung aus. Es handelt sich insbesondere um Einrichtungen, die sich um den Bereich Migration und die Bearbeitung von Asylanträgen kümmern.

Erfreuliche Situation

bei den Jüngeren

Bei der Agentur für Arbeit Walsrode waren 957 Erwerbslose gemeldet, 200 mehr als im Vormonat, das ist ein Plus von 26,4 Prozent. Im Vorjahresvergleich waren 79 Arbeitslose weniger zu verzeichnen, ein Rückgang um 7,6 Prozent. In den Jobcentern im Heidekreis waren 3041 Erwerbslose gemeldet, 153 mehr als vor einem Monat und 86 mehr als im Januar 2015.

Die Arbeitslosigkeit im Geschäftsstellenbezirk Walsrode stieg um 330 auf 2491 Personen. Das sind 68 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Quote betrug im Januar 6,9 Prozent. Es meldeten sich 745 Personen arbeitslos, 239 mehr als vor einem Jahr. 424 Personen beendeten ihre Arbeitslosigkeit, ein Plus von 44.

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Schlägerei vor Diskothek

Schlägerei vor Diskothek

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Betrunkener verpasst einem Polizisten ein blaues Auge

Betrunkener verpasst einem Polizisten ein blaues Auge

Kommentare