Eindrücke von Geschäftsführung und Azubis

Jahresbilanz im Weltvogelpark: Unterhaltung und Zuchterfolg

+
Tierarzt Andreas Frei (l.) und Praktikant Adrian Vallejos Torres mit einem Riesentukan.

Walsrode - Die Tore des Weltvogelparks Walsrode schlossen sich Anfang November zur Winterpause. Siebeneinhalb Monate Saison lagen hinter Vogelpflegern, Tiertrainern, Azubis, Biologen und Ärzten sowie den Marketing-, Gastronomie- und Kassenteams. Zeit für eine Bilanz, schreibt der Park in einer Pressemitteilung.

Alessa Eicke, Auszubildende zur Tierpflegerin, hatte neue Aufgaben in der neu gestalteten Flugshow übernommen. „Das war für mich mein ganz persönliches Highlight.“ Das Flugshow-Team interagiere jetzt mehr mit dem Publikum, schlüpfe in verschiedene Kostüme und erzähle eine zusammenhängende Geschichte. „Wir alle waren natürlich sehr froh, dass das Publikum davon gleich begeistert war.“

Janina Buse arbeitet im Marketing. Gerade an den Wochenenden habe es im vergangenen Jahr fast immer geregnet, sagt sie. Die Gäste seien allerdings trotzdem gekommen. „Das Feedback war großartig: Bereits zum Saisonbeginn Mitte März kamen unsere Jahreskartenbesitzer und besuchten ihre persönlichen gefiederten Lieblinge. Ein paar Wochen später folgten dann auch viele Familien und besuchten bei dem einen oder anderen Schauer einfach die Indoorshow, den Jungle-Trail, die Paradieshalle oder andere der insgesamt sieben Indoorbereiche.“

German Alonso, Tierpfleger-Meister und Chef-Tiertrainer: „Mein persönliches Highlight war sicher die enge Zusammenarbeit mit unserem Sekretär Söckchen.“ Das Bein des verletzten Tieres habe amputiert werden müssen. „Solche Verletzungen passieren in der Natur regelmäßig und bedeuten den sicheren Tod des Vogels. Wir konnten Söckchen nicht nur retten, sondern mit einer Beinprothese aus dem 3D-Drucker auch neue Lebensfreude schenken.“ Alonso trainierte ein halbes Jahr mit Söckchen und der neuen Prothese. Jetzt sei der künstliche Unterschenkel ganz normal für den Vogel geworden. „Erfolge wie diese bedeuten mir viel, weil es unsere Grundhaltung offenbart. Für unsere Vögel gehen wir oft neue Wege, sie sind unsere festen Partner. Zusammen sind wir ein Team, das auch in schlechten Zeiten zusammenhält.“

Zuchterfolge tragen zur Arterhaltung bei

Tierarzt Andreas Frei erzählt, dass der Park durch verschiedene Zuchterfolge aktiv zur Arterhaltung beiträgt. „Wenn sich Vögel vermehren, fühlen sie sich in ihrer Umgebung besonders wohl. Das Jahr fing bei uns in dieser Hinsicht schon sehr gut an: Anfang 2017 schlüpfte bei uns ein Raggi-Paradiesvogel – vor wenigen Tagen kämpfte sich bei uns ein Kleiner Paradiesvogel (Gelb-Paradiesvogel) aus dem Ei. In beiden Fällen handelt es sich um Europapremieren. Unter den vielen Zuchtpremieren in diesem Jahr freut mich besonders die Welterstzucht von Hornwehrvögeln und natürlich die regelmäßige Nachzucht unserer Wappentiere, den Riesentukanen.“

Michelle Hoffmann, Tierpflegerin im Papageienhaus, hat im Juni ihre Ausbildung im Weltvogelpark beendet und betreut nun das Papageienrevier. „Das war mein großer Wunsch, Papageien sind für mich wahnsinnig faszinierend.“ Nach der Saison vermissten Papageien wohl am meisten die Besucher. „Die wichtigste Aufgabe ist es für mich, für das Wohl der Tiere zu sorgen. Ich erstelle Ernährungspläne und entwickle mit viel Kreativität immer wieder Beschäftigungsmöglichkeiten.“

„Die Gesellschafter und ich sind immer wieder stolz, wenn wir unser Expertenwissen an Biologen und Umweltschützer aus der ganzen Welt weitergeben können“, sagt Geschäftsführer Geer Scheres. Als Beispiel nannte er den Besuch von Praktikanten aus Peru im Kolibrihaus, die wichtige Erfahrungen mit in ihre Heimat nähmen.

Der Weltvogelpark Walsrode öffnet am Samstag, 17. März, um 10 Uhr, seine Türen zur neuen Saison.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Meistgelesene Artikel

NSSV-Siegerehrungen als Höhepunkt

NSSV-Siegerehrungen als Höhepunkt

Unfall mit drei Lkw auf der Autobahn 27

Unfall mit drei Lkw auf der Autobahn 27

Elefantenkuh Bibi bringt Bullen tot zur Welt

Elefantenkuh Bibi bringt Bullen tot zur Welt

Colossos-Sanierung liegt im Zeitplan - Holzachterbahn kehrt 2019 zurück

Colossos-Sanierung liegt im Zeitplan - Holzachterbahn kehrt 2019 zurück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.