Förderprogramm ermöglicht neue Projekte in der Walsroder City

Innenstadt lebendiger gestalten

Erhard Lühmann auf Brettern stehend und an einer Bretterwand.
+
Die Mountain-Bike-Strecke im Bomlitzer Waldstadion ist fertig. Erhard Lühmann, Vorsitzender des Vereins, hat gemeinsam mit den Mitgliedern und den Jugendlichen der SG Bomlitz-Lönsheide eine neue Sportstätte mitten im Ort geschaffen.

Walsrode – Viel mehr Grün in der Walsroder Innenstadt, beispielsweise rund um die Parkplätze oder am Kulturzentrum „Mittendrin“, aber auch in Bomlitz, im Bereich des Bürgerparks, das ist Inhalt eines neuen Projektes, das die Stadt schon bald angehen möchte. Es gibt gute Fördermittel dafür, die unbedingt genutzt werden sollen. „Walsrode muss einfach grüner werden“, sagte Bürgermeisterin Helma Spöring am Mittwoch in einer Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste.

Attraktivität der City beleben

„Wir müssen unsere Chancen nutzen und damit die Attraktivität der City beleben – zugunsten eines florierenden Einzelhandels und der Bürgerinnen und Bürger der Stadt.“

750 000 Euro aus Förderprogramm der EU

Aus einem Förderprogramm der EU soll Walsrode für das Thema „Lebendige Innenstadt“ mehr als 750 000 Euro bekommen, wenn die Stadt bis März 2022 entsprechende Projekte anmeldet. Nur zehn Prozent der Kosten müsse die Stadt selber beisteuern, sodass gut 830 000 Euro ausgegeben werden könnten, erläuterte Niels Joachim von der Stadt Walsrode.

Mögliche Projekte in der City erarbeitet

Heiko Vulsieck, Mobilitätsbeauftragter der Stadt, hatte sich mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammengesetzt und mögliche Projekte in der City gefunden, die er im Ausschuss vortrug. Der Erstellung eines Grünkonzeptes stimmten die Politiker einmütig zu. Planer sollen kurzfristig angesprochen werden.

Lob für die Aktivitäten der SG Bomlitz-Lönsheide

Begrüßt wurden die Aktivitäten der SG Bomlitz-Lönsheide, die das Waldstadion in Bomlitz zu einer Stätte für alle Einwohner gestaltet habe und nun noch eine Spiel- und Sportbegegnungsfläche erstellen möchte. Dafür würde ein Teil der Fördermittel nach Bomlitz fließen, wobei die Bürgermeisterin es noch einmal ausdrücklich begrüßte, dass hier ein Verein Eigeninitiativen entwickelt und nicht erst auf die Stadt gewartet habe.

Erstellung eines Radwegekonzeptes

„Wir wollen mehr für den Radfahrer in der Innenstadt tun“, ging Vuhlsieck auf ein weiteres, heiß diskutiertes Thema in der City ein, in der viele Autos unterwegs sind. Darum sprachen sich die Ausschussmitglieder für die Erstellung eines Radwegekonzeptes aus. Die Ergebnisse sollen möglichst bald vorgelegt werden. Helma Spöring: „Wir werden dabei eng mit der Straßenbaubehörde in Verden zusammenarbeiten und vor allem auch den Radweg zwischen Walsrode und Bomlitz unter die Lupe nehmen.“

Konzept für einen digitalen Wochenmarkt

Vorgestellt wurde auch das Konzept eines digitalen Wochenmarktes. Hier geht es darum, die Händler des Walsroder Wochenmarktes in das Stadtleben einzubinden. Die Bürger, so Vuhlsieck, könnten nach jedem Markttag die angebotenen Artikel über Internet buchen und nach Hause bringen lassen. So wird Walsrode zwar nicht das „lokale Amazon“, aber man würde auch damit mehr Attraktivität für die Innenstadt gewinnen.

Der Mobilitätsbeauftragte rief die Ratsmitglieder dazu auf, sich mit weiteren Ideen an der innerstädtischen Planung zu beteiligen.  mü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Kuhklos braucht es im Heidekreis erst mal nicht

Kuhklos braucht es im Heidekreis erst mal nicht

Kuhklos braucht es im Heidekreis erst mal nicht
Zwangspause des Herbstmarktes vorbei

Zwangspause des Herbstmarktes vorbei

Zwangspause des Herbstmarktes vorbei
Neuer B-Plan für den Serengeti-Park

Neuer B-Plan für den Serengeti-Park

Neuer B-Plan für den Serengeti-Park
Dank für langjährige Arbeit

Dank für langjährige Arbeit

Dank für langjährige Arbeit

Kommentare