„Die Heide ist bunt, sie ist nicht braun“

Demonstration gegen AfD-Parteitag in Walsrode

+

Walsrode - „Solidarität für eine bunte Gesellschaft, gegen den Rassismus.“ Unter diesem Motto demonstrierten rund 200 Teilnehmer gegen den Parteitag der Alternative für Deutschland (AfD) in der Walsroder Stadthalle.

„Die Heide ist bunt, sie ist nicht braun“, skandierten die Redner, unter denen sich auch Schüler des Gymnasiums Walsrode befanden. Mit Trillerpfeifen, bunten Luftballons und Fahnen ging es zur Stadthalle, um dort den Unmut über die Veranstaltung auszudrücken. 

Erwartungen des Organisators übertroffen

Gleichzeitig hatte ein massives Aufgebot von Bereitschaftspolizisten die Stadthalle hermetisch abgeriegelt. Auch der Zugang über den Kastendiecksweg war geschlossen worden, sodass sich der Demonstrationszug, der sich am Rathaus formiert hatte, über die Hannoversche Straße und die Ludwig-Harms-Straße zur Saarstraße auf einen kleinen Platz, gegenüber der dortigen Schule, zusammenfinden musste. 

Gewerkschaftsfunktionär Charly Braun, der die Demo organisiert hatte, freute sich über die gute Resonanz. „Diese Zahl von 200 Demonstranten hatte ich nicht erwartet.“ Es blieb friedlich rund um die Veranstaltung in der Halle Olaf Rothardt, bestätigte der Pressesprecher der Heidekreis-Polize. Er sprach von einer sehr ruhigen Atmosphäre, lediglich einige wenige Platzverweise hätten ausgesprochen werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Meistgelesene Artikel

Dorfmark hat seit Sonntag einen neuen König

Dorfmark hat seit Sonntag einen neuen König

Polizei zieht fahrunfähigen Senior aus dem Verkehr

Polizei zieht fahrunfähigen Senior aus dem Verkehr

Mehrfacher Zwergfalken-Nachwuchs im Weltvogelpark

Mehrfacher Zwergfalken-Nachwuchs im Weltvogelpark

Unwetter: Nur kurz, aber gewaltig

Unwetter: Nur kurz, aber gewaltig

Kommentare