Baustart im A27-Park soll im kommenden Frühjahr sein / 150 neue Arbeitsplätze entstehen

Hagebau: Logistikzentrum für 40 Millionen Euro

Blick auf das Grundstück im A27-Park. Hier soll in den nächsten Monaten das neue Hagebau-Logistik-Zentrum entstehen.
+
Blick auf das Grundstück im A27-Park. Hier soll in den nächsten Monaten das neue Hagebau-Logistik-Zentrum entstehen.

Walsrode – Bürgermeisterin Helma Spöring freute sich, dass mit der Ansiedlung eines neuen Unternehmers im A27-Park „einer unserer wichtigsten Betriebe im Heidekreis sich für den Standort Walsrode entschieden hat“: Die Hagebau Logistik wird ab kommenden Jahr ein riesiges Logistikzentrum direkt an der Autobahn betreiben, dort, wo Walsrode nun schon seit Jahren sehr erfolgreiche Ansiedlungspolitik betreibt. Große, deutschlandweit agierende Unternehmen sind dort zu finden, aber auch heimische mittelständische Betriebe entschieden sich bereits für den autobahnnahen Standort.

„Wir haben mittlerweile ständig Anfragen für unsere Gewerbegebiete im A27-Park, in Honerdingen und Bomlitz-Benefeld, wir mussten sogar schon einigen Interessenten absagen“, sagte die Bürgermeisterin in einer Video-Pressekonferenz. Und in der nichtöffentlichen Sitzung des Walsroder Rates (wir berichteten), sei nicht nur diesem neuen Logistikzentrum zugestimmt worden, sondern auch der Ansiedlung von zwei weiteren mittelständischen Betrieben aus der Region.

Der Projektentwickler Garbe Industrial Real Estate aus Hamburg errichtet für die Hagebau Logistik, eine Tochter der im Heidekreis beheimateten Baustoff-Fachhandelskooperation, eine zentrale Anlage. Auf einem zehn Hektar großen Gelände im A27-Park entstehen im kommenden Jahr vier Hallenabschnitte mit einer Gesamtfläche von circa 40 000 Quadratmetern für die Lagerung, Kommissionierung und Distribution der breiten Produktpallette aus dem Baustoff- und Baufachmarktsortiment mit rund 10 000 verschiedenen Artikeln. Im Zuge einer Standortberatung und -analyse hatte der Berater Logivest aus München das Areal in Walsrode zuvor als idealen Standort für das neue Logistikzentrum des Baustofffachhändlers beschrieben. Das Gelände verfügt zudem über Erweiterungspotenzial für einen fünften Hallenabschnitt. Der Baustart wird im Frühjahr 2021 erfolgen, die Inbetriebnahme der Anlage ist für Ende 2021 geplant.

Aktuell wickelt die Hagebau Logistik die Warenversorgung für die rund 360 Mitgliedsunternehmen der Hagebau-Gruppe über fünf Verteilzentren ab. Der Standort in Walsrode ist als Ergänzung geplant. Von hier aus sollen deutschlandweit künftig sowohl die fünf Regionallager, die Bau- und Baustoffmärkte als auch die Kunden des Hagebau-Online-Shops beliefert werden. Verbunden ist dies mit rund 150 neuen Arbeitsplätzen.

Im Herbst dieses Jahres beauftragte die Firma Hagebau die Logivest mit der Umsetzung des Bieterverfahrens. In dem mehrstufigen Verfahren setzte sich die Garbe Industrial Real Estate als Partner für die Projektentwicklung durch. Im Zuge einer Projektsteuerung wird die Logivest unterstützend tätig sein.

Die Hagebau-Gruppe gilt als einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region und ist das größte Handelsunternehmen mit Sitz im Heidekreis. Die Hagebau Logistik GmbH steht als hundertprozentige Tochter den Gesellschaftern der Hagebau-Kooperation als interner Dienstleister zur Verfügung. Das Dienstleistungsangebot richtet sich an Fach- und Einzelhändler und bietet die Vorteile von leistungsfähigen kosteneffizienten Außenlagern bei gleichzeitig hoher Warenverfügbarkeit.

Garbe Industrial Real Estate ist eine der führenden Plattformen für Logistik-, Unternehmens- und Technologieimmobilien in Deutschland und Europa. Das Unternehmen blickt auf über 30 Jahre Know-how in Transaktion, Projektentwicklung sowie Verwaltung von Logistikimmobilien zurück und betreut aktuell mit rund 4,4 Millionen Quadratmetern Mietfläche europaweit Immobilien- und Fondvermögen im Wert von rund 3,5 Milliarden Euro.

Die Logivest ist ein bundesweit agierendes Beratungsunternehmen mit Fokus auf Logistikimmobilien und -standorte. Es versteht sich seit vielen Jahren als Spezialist für Vermietung, Transaktion- und Neubauberatung. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen bei der Vermarktung von Standorten, der Optimierung und Neugestaltung von Logistikprozessen und Standortanalysen.

Die Stadt Walsrode kann mit dem aktuellen Projekt ihren ersten Nutzer in der Süderweiterung des Industrie- und Gewerbegebietes an der Anschlussstelle Walsrode-West willkommen heißen und damit das überregionale Profil des A27-Parks stärken. Die in der Region rund um das Walsroder Dreieck aufgestellte Wirtschaftsförderungsgesellschaft Deltaland unterstützt die Stadt in der Vermarktung und berät ansiedlungsinteressierte Unternehmen.  mü/kr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Kommentare