Neues Vertriebs-Team in der Heide

Walsrode: Geschäftsleute gründen BNI Mercurius

+
Das 21-köpfige Führungsteam.

Walsrode - Zahlreiche Geschäftsleute aus der Region trafen sich am Dienstagmorgen zum „Netzwerken“ im „Anders“ in Walsrode. Eine 21-köpfige Vorbereitungsgruppe aus dem Heidekreis gründete zudem im Beisein vieler geladener Gäste aus der Wirtschaft die BNI-Unternehmergruppe Mercurius, die es allen beteiligten Firmen ermöglichen soll, ihren Umsatz durch gezielte Vernetzung zu steigern.

BNI (Business Network International) ist eine Vereinigung von Geschäftsleuten, deren Hauptzweck der Austausch qualifizierter Geschäftsempfehlungen ist. Sie ist weltweit die mit Abstand erfolgreichste Netzwerk-Organisation ihrer Art und verzeichnet über 7 800 aktive regionale Unternehmergruppen (Chapter) in fast allen EU-Mitgliedsstaaten, den USA und Kanada, um nur einige der 71 Länder zu nennen. Allein im Heidekreis konnten in der kurzen Vorbereitungszeit zur Gruppengründung mehr als 230.000 Euro zusätzlicher Umsatz generiert werden.

Im vergangenen Jahr sorgten 211.000 BNI-Mitglieder für mehr als 8,8 Millionen geschäftliche Empfehlungen, die mehr als zehn Milliarden Euro zusätzlichen Netto-Umsatz für die Mitglieder brachten. Das Besondere des Netzwerks ist, dass jeweils nur ein Vertreter einer Berufssparte zur Teilnahme in einem Unternehmerteam zugelassen wird. Hat man sich als Mitglied einmal die Sparte gesichert (für ein Jahr, dann wird neu geprüft), entstehen weder Konflikte bei der Weitergabe von Empfehlungen noch irgendwelche Konkurrenzgedanken.

Einzelgespräche zwischen den Vertretern verschiedenster Branchen

Im „Anders“ war noch vor dem Frühstück ein Visitenkartentausch angesagt. Es gab viele Einzelgespräche zwischen den Vertretern verschiedenster Branchen, von Versicherungsvertretern über Architekten, Hoteliers bis zur Heilpraktikerin oder zum Brillenstudio. Neue Kontakte wurden gefunden, und das Führungsteam dürfte in den nächsten Tagen „Verstärkung“ erhalten und neue Mitglieder generieren.

Dass das internationale Projekt in Walsrode und im Heidekreis laufen kann, zeigten die ersten Ergebnisse. „Für mich eine sehr interessante Ergänzung meiner Vertriebsanstrengungen“, sagte zum Beispiel Boris-Alexander Krug von der Immobilienfirma Re/Max Walsrode, der von Beginn an dabei ist. - mü

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten

Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Meistgelesene Artikel

Kleintransporter rast auf Stauende - Fahrer lebensgefährlich verletzt

Kleintransporter rast auf Stauende - Fahrer lebensgefährlich verletzt

Streit wegen Stromrechnung: Mann sticht auf Vermieter ein

Streit wegen Stromrechnung: Mann sticht auf Vermieter ein

Geldautomat in Walsrode gesprengt - Täter flüchten

Geldautomat in Walsrode gesprengt - Täter flüchten

Projekt „Dorfregion“: Auch Privatleute können Fördergelder beantragen

Projekt „Dorfregion“: Auch Privatleute können Fördergelder beantragen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.