Polizei warnt vor Betrügern

Gefälschte Haftbefehle im Heidekreis im Umlauf

+
Gefälschter Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main

Walsrode - Die Polizei im Heidekreis warnt vor gefälschten Haftbefehlen, die seit Monaten im Umlauf sein sollen. Immer wieder würden Bürger Schreiben der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main erhalten und zur Zahlung einer Geldstrafe aufgefordert werden, damit von der Festnahme abgesehen wird.

Empfänger einer entsprechenden Nachricht sollen sich weder mit den Betrügern in Verbindung setzen, noch eine Zahlung leisten, erklärt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Die gefälschten Dokumente bieten die Möglichkeit zur Ratenzahlung und geben zur Absprache des Prozederes eine Telefonnummer an. Mit der Drohung, dass bei Ausbleiben einer Zahlung eine Haftstrafe vollzogen wird, schließen die Betrüger ihre Nachricht.

Seitens der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main wird wegen des Verdachts des Betruges und der Urkundenfälschung ermittelt. Betroffene Personen sind gebeten, sich an die nächste Polizeidienststelle zu wenden und Strafanzeige zu stellen.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Betrunkener tritt, schlägt, randaliert und beleidigt Polizisten

Betrunkener tritt, schlägt, randaliert und beleidigt Polizisten

SPD siegt bei den Zweitstimmen im Wahlkreis 43

SPD siegt bei den Zweitstimmen im Wahlkreis 43

Feuerwehrfahrzeug in Brand

Feuerwehrfahrzeug in Brand

Neuer Lotto-Millionär lebt im Heidekreis

Neuer Lotto-Millionär lebt im Heidekreis

Kommentare