Spenden sollen Therapie ermöglichen

Franziska will wieder auf eigenen Beinen stehen

+
Franziska Maifarth ist voller Hoffnung.

Walsrode - Es war ein Stein auf der Straße, der das Leben der Walsroderin Franziska Maifarth im Spätsommer von einem Tag auf den anderen veränderte. Das Hindernis blockierte das Vorderrad ihres Motorrads. Die 24-Jährige kam von der Straße ab, überschlug sich mehrfach und landete im Straßengraben.

Dreifacher Genickbruch lautete im Krankenhaus die erschütternde Diagnose. Franziska ist seitdem querschnittgelähmt. Doch sie will kämpfen und setzt auf eine besondere Intensivtherapie große Hoffnungen. Da diese nicht von der Krankenkasse bezahlt wird, hat sie eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

Dass sie mit ihren Verletzungen überlebt hat, grenzt an ein Wunder. Das weiß auch Franziska. „Ich bin froh, dass ich überhaupt noch lebe“, sagt sie. Mit dem Rettungshubschrauber wird sie nach Hannover geflogen. In einer sechsstündigen Operation stabilisieren die Ärzte die zertrümmerten Wirbel mit drei Metallplatten und zahlreichen Schrauben.

Franziska ahnt gleich nach dem Unfall, dass nichts mehr so sein würde wie vorher. „Ich konnte meinen Körper nicht mehr spüren, hatte keinerlei Sensorik oder Motorik“, berichtet sie. Doch nach der Operation gibt es Fortschritte. Die junge Frau kann ihre Arme bewegen und auch in die Beine kehrt etwas Gefühl zurück. „Die Lähmung wandert. Ich war ab der Brust gelähmt, aber nun kommt die Rücken- und Brustmuskulatur langsam wieder zurück. Ich schaffe es auch schon, für kurze Zeit frei zu sitzen“, erzählt sie voller Hoffnung.

Ob sie jemals wieder laufen kann, ist nicht sicher

Im Rollstuhl kann sie sich nun selbstständig fortbewegen. Dafür, dass es bergauf geht, spricht auch, dass es ihr gelingt, die Muskulatur in den Oberschenkeln anzuspannen. Die Ärzte im Querschnittzentrum des BG Klinikums Hamburg werten die Zeichen positiv. Aber versprechen, dass sie irgendwann wieder laufen kann, können sie nicht.

Franziska will kämpfen und alles dafür tun, wieder auf eigenen Beinen zu stehen. Große Hoffnungen setzt sie auf die „I.N.P.U.T.-Therapie“, eine 16-wöchige Intensivreha im Zentrum der Rehabilitation in Pforzheim. Hier wird jeden Tag bis zu acht Stunden mit den Gelähmten daran gearbeitet, die motorischen Fähigkeiten wieder herzustellen. „Sechs von zehn Menschen, die diese Therapie gemacht haben, können wieder Schritte machen“, erzählt Franziska begeistert.

Doch die Behandlungskosten von rund 49.000 Euro werden von der Krankenkasse nicht übernommen. Daher hat sie auf GoFundMe eine Spendenkampagne gestartet. Franziska erfährt viel Zuspruch. „Ich bin sprachlos über die Hilfe, gerade auch von Leuten, von denen ich es nicht gedacht hätte“, erzählt sie überwältigt. Egal, wie es weitergeht, Franziska ist fest entschlossen, sich ihrem Schicksal zu stellen.

Ein Konzert in Walsrode bietet Gelegenheit zur Spende

Am Samstag, 1. Dezember, um 20 Uhr, werden Heiko Ebeling und Malte Kadel in der Walsroder Brasserie ein Konzert zugunsten von Franziska geben. Die zwei werden einen Mix aus Blues, Soul und Pop spielen, Bekanntes und Unbekanntes sowie eigene Interpretationen. Während des Auftritts wird um Spenden für die 24-Jährige gebeten.

Wer keine Zeit hat und trotzdem Geld spenden möchte, kann das unter www.gofundme/laufen-trotz-querschnitt tun. Dort gibt es auch weitere Informationen.  

ahk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Meistgelesene Artikel

„Wolfsbrand“: Flammen über der Schotenheide

„Wolfsbrand“: Flammen über der Schotenheide

Musikkabarett mit Überraschungen

Musikkabarett mit Überraschungen

Gewerbeparzellen auf dem Egra-Gelände: Suche nach Interessenten

Gewerbeparzellen auf dem Egra-Gelände: Suche nach Interessenten

Erweiterung der Stadtwerke Böhmetal

Erweiterung der Stadtwerke Böhmetal

Kommentare