Modellflugclub lädt Schulkinder zum Fliegen ein

Flugtage am 5. August: Jeder kann ein Pilot sein

+
Konzentriert waren Schüler und Lehrer bei der Sache.

Düshorn - Loopings, Turns und Sturzflüge – die Ferienkinder staunten nicht schlecht, als die Mitglieder des Modellflugclubs Walsrode (MSC) beim Ferienspaß auf dem Areal in der Düshorner Heide ihr Können präsentierten. Das Beste: Die Mädchen und Jungen durften nach ein wenig Übung sogar selber die Maschinen steuern.

Pilot Guntram Rösner und die zehnjährige Flugschülerin Anne schauen gespannt in den Himmel. „Du musst die Steuerung so lange halten, bis der Flieger reagiert“, weist Rösner seine Schülerin an. Gemeinsam steuern die zwei das Flugzeug durch die an diesem Tag stürmischen Böen. Dabei benutzt Rösner eine Lehrer-Schüler-Steuerungseinheit, mit der er, wie bei der Fahrschule, jederzeit eingreifen kann, wenn es brenzlig wird. Für Anne ist das Fliegen überhaupt kein Problem: „Ich find´s toll“, sagt sie durch die Gläser ihrer Pilotenbrille.

Auch die anderen Jungen und Mädchen sind mit Feuereifer dabei. Geübt wurde erst mit dem Flugsimulator am Computer. Gefragt sind Fingerspitzengefühl und Mut.

Die Teilnehmer der Ferienspaßaktion des Modellflugclubs Walsrode hatten viel Spaß.

Über das gesamte rund 260 Meter lange und 40 Meter breite Areal fliegen die Modellflugzeuge an diesem Tag. „Wir dürfen nicht höher als 2 500 Fuß fliegen, das sind rund 732 Meter“, erklärt Pressewart Markus Rostek. Dann beginne der überwachte Luftraum. „So weit oben zu fliegen, macht aber auch keinen Spaß. Da sieht man das Flugzeug ja gar nicht mehr.“ Am Himmel sind Segelflugzeuge, Hubschrauber, Kunstflugzeuge, sowohl mit Elektromotor als auch mit Benzin. Die Maschinen dürfen nicht schwerer als 25 Kilogramm sein.

Als Bart van de Kallen seinen über 300 Stundenkilometer schnellen Funjet in die Luft wirft, ist es um die Kinder geschehen. „Wow“, rufen die Mädchen und Jungen. Für Rostek ist die Begeisterung der Besucher ein Erfolg: Der Verein hat 80 Mitglieder, es fehlt aber an Nachwuchs. „Wir möchten das Modellfliegen ein wenig populärer machen“, sagt Rostek. Mit zwölf Jahren ist es möglich, in den Verein einzutreten. „Das Hobby ist sehr vielseitig. Motorentechnik und handwerkliches Geschick sind gefragt. Geduld und Ehrgeiz werden geschult.“ Außerdem lernten die Mitglieder viel über Elektrotechnik und Physik.

Nach einiger Übung am Simulator und Flugstunden mit dem Schülerflieger, gemeinsam mit einem Lehrer, können Interessierte auch alleine an die Steuerung. „Uns ist eins sehr wichtig, die Flieger sind kein Spielzeug“, sagt Rostek. Mit einer Mitgliedschaft im Verein haben die Piloten eine Haftpflichtversicherung.

Wer sich ein Bild vom Modellfliegen machen möchte, hat dazu am Samstag, 5. August, von 14 bis 18 Uhr, die Möglichkeit. Die Mitglieder laden Jung und Alt zum Gucken und Fliegen auf das Gelände in der Düshorner Heide ein. Weitere Infos gibt‘s im Internet unter www.modellflugclub-walsrode.de.

at

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tellfreunde Schobrink feiern Dorffest in Diepholz

Tellfreunde Schobrink feiern Dorffest in Diepholz

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen 

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen 

Zehntausende marschieren gegen Hass - Lob von Trump

Zehntausende marschieren gegen Hass - Lob von Trump

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Meistgelesene Artikel

Polizei zieht fahrunfähigen Senior aus dem Verkehr

Polizei zieht fahrunfähigen Senior aus dem Verkehr

Mehrfacher Zwergfalken-Nachwuchs im Weltvogelpark

Mehrfacher Zwergfalken-Nachwuchs im Weltvogelpark

Dorfmark hat seit Sonntag einen neuen König

Dorfmark hat seit Sonntag einen neuen König

Walsroder fiebern NDR-Stadtwette entgegen

Walsroder fiebern NDR-Stadtwette entgegen

Kommentare