Der Februar-Arbeitsmarkt im Heidekreis

Erwerbslose: Zahl stagniert

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Heidekreis - Nach dem deutlichen Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar stagnierte die Zahl der Erwerbslosen im Februar nahezu. Die Statistik wies lediglich 18 Erwerbslose mehr als im Januar aus, ein Plus 0,4 Prozent. Insgesamt waren 4984 Arbeitslose zu verzeichnen. Die Vorjahreswerte wurden um 55 Personen unterschritten. Die Quote blieb auf dem Januarwert von 6,8 Prozent, vor einem Jahr hatte sie 6,9 Prozent betragen.

„Eine im Vergleich zum Januar nahezu unveränderte Arbeitslosenzahl und eine Personalnachfrage auf hohem Niveau weisen auf einen gut aufgestellten regionalen Arbeitsmarkt hin. Auf dem Ausbildungsmarkt findet sich diese Entwicklung leider nicht wieder, es stehen aktuell weniger Ausbildungsplätze zur Verfügung als im vergangenen Jahr. Die Zahl der Bewerber ist gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Aktionswoche

vom 7. bis 11. März

Wir wollen weiterhin junge Menschen von den Vorteilen einer betrieblichen Ausbildung überzeugen und Arbeitgebern den Stellenwert einer betrieblichen Ausbildung für das eigene Unternehmen vermitteln. Hierfür werben wir unter dem Motto: „Zukunft braucht Ausbildung“ mit der bundesweiten Aktionswoche der Ausbildung vom 7. bis 11. März“, so Corinna Feltz-von Einem, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Celle, in einer Pressemitteilung.

Im Februar waren 532 jüngere Erwerbslose von 15 bis unter 25 Jahre zu verzeichnen, 22 mehr als im Januar. Im Vergleich zum Vorjahr waren in dieser Personengruppe 132 Erwerbslose weniger zu verzeichnen, ein Rückgang um 19,9 Prozent. Die jungen Erwerbslosen in dieser Altersgruppe hatten einen Anteil von 10,7 Prozent an allen Arbeitslosen. Die 1022 Erwerbslosen von 55 Jahren und älter hatten einen Anteil von 20,5 Prozent.

Die Arbeitslosigkeit beenden konnten 1123 Frauen und Männer, 285 mehr als im Vormonat. Dies ergab ein kräftiges Plus von 34,0 Prozent. Der Vergleich zum Februar 2015 zeigte 83 Beendigungen der Erwerbslosigkeit mehr, ein Zuwachs um 8,0 Prozent.

453 neue Arbeitsangebote wurden dem Arbeitgeberservice der Agenturen für Arbeit Soltau und Walsrode im Februar zur Stellenbesetzung mitgeteilt, das waren vier Stellen weniger als im Januar. Der Zugang an Stellenangeboten lag erheblich über dem Niveau des Vorjahre, 103 Stellen mehr als im Februar 2015 waren zu verzeichnen.

Insbesondere aus den Bereichen der Freizeitparks, 103 Stellen; Gesundheitsberufe, 40 Stellen; Hotel- und Gastronomie, 27 Stellen; Baugewerbe, 25 Stellen; Einzelhandel, 22 Stellen; Öffentliche Verwaltung, Sozialversicherung, 16 Stellen; sowie in der Arbeitnehmerüberlassung, 103 Stellen, wurde im Februar Personalbedarf gemeldet.

Bei der Agentur für Arbeit Walsrode waren 944 Erwerbslose gemeldet, 13 weniger als im Vormonat und 89 mehr als im Februar 2015. Im Jobcenter Heidekreis waren 3098 Erwerbslose gemeldet, 57 mehr als vor einem Monat und 195 mehr als im Februar 2015.

Die Arbeitslosigkeit im Geschäftsstellenbezirk Walsrode ist von Januar auf Februar geringfügig um 8 auf 2499 Personen gestiegen. Das waren 121 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im Februar 7,0 Prozent; vor einem Jahr hatte sie bei 6,7 Prozent gelegen. Dabei meldeten sich 626 Personen arbeitslos, 215 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 553 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+93).

Seit Jahresbeginn gab es in diesem Bereich 1371 Arbeitslosmeldungen, ein Plus von 454 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 977 Abmeldungen.

Mehr zum Thema:

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

Meistgelesene Artikel

Schlägerei vor Diskothek

Schlägerei vor Diskothek

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Betrunkener verpasst einem Polizisten ein blaues Auge

Betrunkener verpasst einem Polizisten ein blaues Auge

Kommentare