Der Januar-Arbeitsmarkt im Heidekreis

Erwerbslosigkeit: erwarteter Anstieg

Heidekreis - 4. 979 Frauen und Männer waren im Januar im Heidekreis arbeitslos gemeldet. Die Erwerbslosenzahl nahm gegenüber Dezember um 299 Personen (6,4 Prozent) zu. Im Vergleich zum Januar 2016 erhöhte sich die Arbeitslosigkeit um 13 Personen (0,3 Prozent). Die Erwerbslosenquote lag bei 6,8 Prozent und damit über dem Niveau des Vormonats (6,4 Prozent). Im Januar 2016 hatte sie 6,8 Prozent betragen. Das teilt die Agentur für Arbeit mit.

Der Anstieg der Erwerbslosenzahlen sei für den Januar typisch, heißt es weiter. Gründe seien unter anderem die saisonalen Entwicklungen in den überwiegend witterungsabhängigen Branchen sowie die Jugendarbeitslosigkeit gewesen. Dies spiegele sich in den Arbeitslosenzahlen bei Frauen und Männern wieder. 

Da in witterungsabhängigen Branchen, wie beispielsweise Bauhauptgewerbe und Landwirtschaft, überwiegend Männer beschäftigt sind, sei die Arbeitslosigkeit bei den Männern mit 7,2 Prozent stärker als bei den Frauen (5,5 Prozent) angestiegen.

Für die Jahreszeit typische Entwicklung

Erfahrungsgemäß meldeten sich in den ersten Monaten eines Jahres junge Fachkräfte arbeitslos, die nach dem Ende ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung nicht im jeweiligen Betrieb bleiben könnten, so die Agentur. Sie rät den angehenden Fachkräften, rechtzeitig zu klären, ob eine Übernahme erfolge und sich dann arbeitsuchend zu melden. Für Unternehmen sei dies eine gute Möglichkeit, junge Fachkräfte als neue Beschäftigte zu gewinnen. Im Januar waren 519 Frauen und Männer unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet, zehn mehr als im Dezember und neun mehr als vor einem Jahr.

Bei den Agenturen für Arbeit Soltau und Walsrode und beim Jobcenter im Heidekreis waren Ende Januar 531 Geflüchtete gemeldet.

184 neue Angebote wurden dem Arbeitgeber-Service der Agenturen für Arbeit in Soltau und Walsrode im Januar zur Stellenbesetzung mitgeteilt, 88 (32,4 Prozent) weniger als im Dezember. Im Vergleich zum Vorjahr waren es 273 Angebote (59,7 Prozent) weniger. Der Bestand an freien Stellen lag mit 1 184 um fünf (0,4 Prozent) unter dem Dezemberwert und um 14 (1,2 Prozent) unter dem Vorjahreswert.

Agenturen zuständig für Aufstocker

Bei den Agenturen in Soltau und Walsrode waren Ende Januar 2 056 Erwerbslose mit Anspruch auf Arbeitslosengeld gemeldet, 336 Personen (19,5 Prozent) mehr als im Dezember und 131 Personen (6,8 Prozent) mehr als vor einem Jahr. Beim Jobcenter wurden 2 923 Arbeitslose mit Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung verzeichnet, 37 Personen weniger als im Vormonat und 118 weniger als im Januar 2016.

Die Entwicklung im Vergleich zum Dezember sei sowohl im Bereich SGB III als auch im Bereich SGB II überdurchschnittlich ausgefallen, schreibt die Agentur. Dies beruhe auf einem Wechsel der Zuständigkeit. Bis Ende 2016 seien Aufstocker, also Personen, die Arbeitslosengeld I von der Arbeitsagentur und gleichzeitig Arbeitslosengeld II vom Jobcenter beziehen, von den Jobcentern betreut worden. Seit Januar 2017 sei die Zuständigkeit zu den Arbeitsagenturen gewechselt.

Die Arbeitslosigkeit im Geschäftsstellenbezirk Walsrode stieg von Dezember auf Januar um 170 auf 2 523 Personen. Das waren 32 mehr als vor einem Jahr. Die Quote betrug im Januar 7,1 Prozent, vor einem Jahr hatte sie bei 6,9 Prozent gelegen. Es meldeten sich 546 Personen arbeitslos, 199 weniger als vor einem Jahr. 374 Männer und Frauen beendeten ihre Erwerbslosigkeit (–50).

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

Meistgelesene Artikel

Welt-Frühgeborenentag: „Ich konnte es gar nicht glauben“

Welt-Frühgeborenentag: „Ich konnte es gar nicht glauben“

Spielleute feiern runden Geburtstag

Spielleute feiern runden Geburtstag

„Wir müssen dankbar sein“

„Wir müssen dankbar sein“

Kommentare