LKA ermittelt / Heidekreis erstattet Anzeige

Sondermüll enthält Radium-226

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Meinerdingen - Bei der Beseitigung einer großen Menge von Sondermüll – unter anderem Chemikalien und Arzneimittelabfälle – von einem Grundstück und aus einem Gebäude im Ortsteil Meinerdingen wurden am Donnerstagnachmittag zwei daumengroße Gegenstände mit radioaktivem Material gefunden. Das teilte der Heidekreis gestern mit.

Erste Untersuchungen führten Fachleute der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Heidekreises, Fachzug „Messen und Spüren“ durch, es folgte die Sachverständigenstelle Strahlenschutz des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) im Auftrag des Staatlichen Gewerbeaufsichtsamtes Celle. Dabei wurde die erste Einschätzung bestätigt, dass es sich unter anderem um Radium-226 handelt.

Der NLWKN transportierte das Material am Abend ab, um es nach abschließender Untersuchung im Labor fachgerecht zu entsorgen. Eine Gesundheitsgefährdung für die Anwohner und die Einsatzkräfte konnte ausgeschlossen werden.

Bereits am Ostersonntag war der neue Eigentümer des Grundstücks auf den undefinierbaren Sondermüll aufmerksam geworden und hatte Polizei und Feuerwehr informiert. Vorsorglich war der Bereich mit einem Bauzaun abgesperrt und von der Polizei als Tatort gesichert worden.

Der Heidekreis hat die illegale Sondermüllablagerung zur Anzeige gebracht und koordiniert die Entsorgungsmaßnahmen der Spezialfirmen.

Aufgrund des Fundes radioaktiver Stoffe wurde das Landeskriminalamt beteiligt. Darüber hinaus wurden geringe Mengen Sprengstoff gefunden, die Fachleute des Landeskriminalamtes vor Ort gesprengt haben.

Im Zuge der Ermittlungen stießen die Behörden auf eine größere Chemikalienmenge in einem Wohnhaus in Krelingen. Die Stoffe wurden auf dem Gelände der Firma Dow in Bomlitz zwischengelagert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Kommentare