Morgen öffnet eine einzigartige Ausstellung über die Boten Gottes

Walsrode: Engel fliegen am ersten Advent durch die Stadtkirche

Eine Engelsfigur schwebt unter einer Kirchendecke
+
Auch schwebende Engel sind ab morgen in der Walsroder Stadtkirche zu sehen.

Es ist eine einzigartige Ausstellung zur Weihnachtszeit, die am Sonntag, erster Advent im Gottesdienst in der Walsroder Stadtkirche eröffnet wird. Superintendent Ottomar Fricke ist froh darüber, „dass die Engel endlich an die Luft kommen dürfen, auch in dieser so schwierigen Zeit.“ Und Elisabeth Scheffler aus Fuhrberg scheint innerlich zu strahlen, als sie ihre Sammlung in der mächtigen Kirche sieht, bald 150 Engel, Bücher, Bilder von diesen typischen Gestalten in vielen Varianten, gut präsentiert an den hohen Mauern des Gebäudes und mit vielen Erklärungen versehen.

Walsrode – Es gibt viel zu entdecken, beispielsweise die Engelkrippe aus Ecuador mit ihren aus Brotteig hergestellten Figuren oder den mächtigen Keramik-Engel am Eingang der Kirche. „Schauen Sie, er ist sogar schwanger, sagt die Fuhrbergerin und stellt sich direkt neben die stattliche Figur, gemeinsam mit Ottomar Fricke. Es sind Engelscharen angeflogen gekommen aus Polen mit einer eindrucksvollen Abordnung, oder aus dem Erzgebirge, wunderschön geschnitzte Figuren, oder aus Südamerika. Engel, die sich auch in der Bibel in unzähligen Geschichten wiederfinden.

Passionierte Sammlerin stellt die Engel zur Verfügung

„Ich finde es so spannend, immer wieder neue Engel zu finden, die mir sehr viel sagen, die berichten von der Geburt, von der Konfirmation oder der Heirat. Die durch das ganze Leben führen bis in den Tod hinein.“

Elisabeth Scheffler ist passionierte Sammlerin, hat Tausende von Ostereiern gesammelt und viele andere Figuren, die sie immer wieder in der Bibel findet. „Engel sind Boten Gottes“, sagt die zierliche Frau bei einer Preview am Donnerstag in der Stadtkirche.

Und sie lädt ein, ihre Ausstellung zu besuchen, die bis zum 22. Dezember jeweils samstags von 15 bis 17 Uhr und sonntags nach den Gottesdiensten geöffnet ist. Schulklassen erhalten spezielle Führungen.

Gemeinsam mit einigen Lehrkräften hat die Kirche, so der Superintendent, auch Unterrichtsmaterialien zusammengestellt, sodass das Thema in der Schule gegebenenfalls noch vertieft werden kann.

Gut geeignet auch für Schulklassen

Interessierte können sich gerne unter der E-Mail-Adresse sup.walsrode@evlka.de in der Superintendentur melden, um die Zugangsdaten zu erhalten. Dort können auch Gruppenbesuche und der Wunsch nach einer Führung angemeldet werden (oder unter Telefon 05161/989710).

Schon mehrere Schulklassen haben sich für den Besuch der Ausstellung angemeldet. Selbstverständlich werde jeweils nur eine Gruppe die Ausstellung besuchen können, anschließend werde gründlich gelüftet, ehe die nächste Gruppe eintreten kann. Deshalb empfiehlt sich zum Besuch der Ausstellung auch warme Kleidung.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Senior aus dem Heidekreis wird um ein Haar Opfer von Betrügern

Senior aus dem Heidekreis wird um ein Haar Opfer von Betrügern

Senior aus dem Heidekreis wird um ein Haar Opfer von Betrügern
Letzte Hoffnung: Das Familiengericht

Letzte Hoffnung: Das Familiengericht

Letzte Hoffnung: Das Familiengericht
Wassermühle soll Anziehungspunkt werden

Wassermühle soll Anziehungspunkt werden

Wassermühle soll Anziehungspunkt werden
Mutmaßlicher Dreifachmord in Bispingen: Tötete er aus Befriedigung?

Mutmaßlicher Dreifachmord in Bispingen: Tötete er aus Befriedigung?

Mutmaßlicher Dreifachmord in Bispingen: Tötete er aus Befriedigung?

Kommentare