Mehr als 200 Teilnehmer aus dem Heidekreis reisen nach Hannover

Bunte Demo gegen Freihandelsabkommen

Über 200 Heidekreis-Bewohner aus Umweltgruppen, Gewerkschaften und FlüchtlingshelferInnen fuhren zur Demonstration. Hier eine Gruppe vor dem Hauptbahnhof. - Foto: Renate Gerstel, DGB-KulturAK

Heidekreis - „Auf der Fahrt nach Hannover zur Demonstration war der Erixx proppenvoll“, freute sich Fritz Patzelt vom Walsroder Bündnis gegen Freihandelsabkommen. Mehr als 200 Umweltschützer, Flüchtlingshelfer, Gewerkschafter und Linke aus dem Heidekreis erreichten ihr Ziel aber auch mit Bussen, Autos und Treckern. „Wir trafen in Hannover auf eine überwältigend riesige Demo, die bunt und kreativ gute Argumente für eine soziale, gesunde, ökologische Welt zeigte“, sagte DGB-Kreisvorsitzender Charly Braun.

„Wir trafen in Hannover auf eine überwältigend riesige Demo, die bunt und kreativ gute Argumente für eine soziale, gesunde, ökologische Welt zeigte“, sagte DGB-Kreisvorsitzender Charly Braun.

In der ver.di-Presseerklärung aus dem Heidekreis stellt Renate Gerstel fest: „Wir kämpfen gegen TTIP, CETA und TiSA. Diese Freihandelsabkommen hebeln unsere Demokratie aus. Die gewählten Parlamente in Europa, Kanada und den USA würden bedeutungslos. Um die 800.000 Unternehmen bekämen das Recht, vor privaten Schiedsgerichten Schadensersatz von den Staaten einzuklagen.

Große Anwaltskanzleien würden alle unsere Gesetze und Tarife zum Schutz von Gesundheit, Natur und dem gesamten Bereich Arbeit und Soziales angreifen, weil jedes sinnvolle Gesetz immer auch Konzerngewinne schmälert. Und das Schlimmste ist: Die Unternehmen bekämen Milliarden zugesprochen, hinter verschlossenen Türen und ohne Berufungsinstanz. TTIP, CETA und TiSA sind die Lizenz zum unbegrenzten Profit. Das müssen wir verhindern.“

Mehr zum Thema:

Vier Trends bei Gartenmöbeln

Vier Trends bei Gartenmöbeln

Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt

Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Meistgelesene Artikel

„Noch nicht im Ruhestand“

„Noch nicht im Ruhestand“

Auto überschlägt sich auf A7: Vater und Kind schwer verletzt

Auto überschlägt sich auf A7: Vater und Kind schwer verletzt

Ersparnisse gestohlen - 90-Jährige kann Heimplatz nicht mehr finanzieren

Ersparnisse gestohlen - 90-Jährige kann Heimplatz nicht mehr finanzieren

Wolf wird von Auto erfasst und stirbt

Wolf wird von Auto erfasst und stirbt

Kommentare