Bundespolizeiorchester spielt fast 10000 Euro für guten Zweck ein

Fulminanter Neujahrsgruß

+
Das Bundespolizeiorchester und die Saxophongruppe begeisterten mit Musik von Glenn Miller.

Walsrode - Die 10000-Euro-Marke hätten Walsrodes Bürgermeisterin Helma Spöring und Polizeidirektor Reinhard Voß beim 19. Neujahrskonzert des Bundespolizeiorchesters Hannover gerne geknackt. Leider wurde die Traummarke mit 9728,69 Euro nicht ganz erreicht. Die Spendensumme des Vorjahres wurde jedoch um gut 100 Euro überboten.

Die Musiker unter der Leitung von Matthias Höfert spielten am Donnerstag ein fulminantes Konzert in der mit mehr als 600 Besuchern ausverkauften Walsroder Stadthalle und boten musikalische Neujahrsgrüße höchster Qualität.

Eine leicht veränderte Platzierung der Instrumentengruppen und vor allem ein außergewöhnliches und anspruchsvolles Musikprogramm brachten ein besonderes Klangerlebnis, das die Zuhörer schon zu Beginn begeisterte.

Nach einer japanischen Komposition regte der berühmte Can-Can aus Jacques Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ zum Mitklatschen an. Es folgte die „Sinfonia per Banda“, eine italienische Komposition von Amilcare Ponchielli, die vom Bundespolizeiorchester hinreißend gut intoniert wurde. Nach dem zupackend gespielten „Donner und Blitz“ von Johann Strauß ging es mit „Amazing Grace“, wundervoll für den Trompetensatz arrangiert, weiter mit Musik des amerikanischen Komponisten Alfred Reed und seiner „Russian Christmas Music“.

Nach der Pause zeigte sich das Orchester von einer ganz anderen Seite und spielte einen amerikanischen Marsch, Filmmusik von Charlie Chaplin und ein Medley der Beatles. Als Zugabe folgte unter anderem ein Choral. Der obligatorische Radetzky-Marsch holte die Zuhörer endgültig von den Sitzen.

Spöring und Voß, Chef der Walsroder Bundespolizei-Ausbildungsstätte, zeigten sich begeistert und hielten am Schluss selbst den „Spendenhelm“ hoch. Der Erlös, so teilten die beiden Gastgeber mit, werde wie in den Vorjahren geteilt. Eine Hälfte gehe an die Bundespolizeistiftung für unverschuldet in Not geratene Familien von Angehörigen der Bundespolizei, die andere Hälfte teilten sich der Onkologische Arbeitskreis und die Diakonie.

Alle Beteiligten freuen sich schon auf das 20. Konzert, vermutlich am 5. Januar 2017, passend zu 60 Jahren Bundespolizeiausbildung in Walsrode.

hf

Mehr zum Thema:

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Schlägerei vor Diskothek

Schlägerei vor Diskothek

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Betrunkener verpasst einem Polizisten ein blaues Auge

Betrunkener verpasst einem Polizisten ein blaues Auge

Kommentare