159 neue Polizeimeister / Imposanter Festakt in Krelingen mit 800 Gästen

„Bleiben Sie immer menschlich“

Die Lehrgangsteilnehmer kamen aus ganz Deutschland. 30 Monate absolvierten sie ihren Kursus in Walsrode und anderen Standorten. FotoS: Müller

Krelingen/Walsrode - Stolz waren gestern eigentlich alle, die in die Heinrich-Kemner-Halle des Geistlichen Rüstzentrums nach Krelingen gekommen waren: hier die Eltern, Geschwister und Verwandten der 159 neuen Polizeimeisterinnen und -meister, die an diesem Tag ihr Zeugnis erhielten. Dort die Verantwortlichen des Bundespolizeiaus- und Fortbildungszentrums Walsrode, das erneut einen Lehrgang erfolgreich abschließen konnte.

„Sie haben hervorragende Arbeit geleistet“, sagte der Präsident der Bundespolizeiakademie, Alfons Aigner, in seiner Festrede vor fast 800 Besuchern, als er die Lehrgangsteilnehmer verabschiedete und in den Mittleren Dienst an verschiedene Standorte schickte.

2016 waren insgesamt 194 Polizeianwärter in Walsrode vereidigt worden. Sie absolvierten einen 30 Monate dauernden intensiven Lehrgang, der in der vergangenen Woche mit den Prüfungen abgeschlossen wurde.

Polizeidirektor Kai Hewelt, Leiter des Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrums Walsrode, konnte zu der gestrigen Ernennung zahlreiche Ehrengäste, unter anderem auch Walsrodes Bürgermeisterin Helma Spöring, begrüßen. In einem kurzen Grußwort gratulierte sie den Absolventen dieser intensiven Ausbildungszeit herzlich.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch die Rock-Pop Besetzung des Bundespolizeiorchesters Hannover unter der Leitung von Thomas Loup, begleitet von der hervorragenden Solistin Shereen Adam.

Zur Vorbereitung auf den mittleren Polizeivollzugsdienst eigneten sich die Auszubildenden im ersten Dienstjahr in Walsrode zunächst theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten an, trainierten und steigerten die körperliche Leistungsfähigkeit.

Nach der Zwischenprüfung absolvierten sie im zweiten Ausbildungsjahr für 22 Wochen verschiedene Praktika in Dienststellen der Bundespolizei, im Wechsel mit theoretischem Unterricht. Das letzte Halbjahr bestand dann aus der Vertiefung der Inhalte und der abschließenden Laufbahnprüfung. Kai Hewelt, der von einem „bedeutenden Ereignis“ sprach, überreichte nun die Prüfungszeugnisse.

„Sie werden Mut und Willenskraft brauchen“, sagte der Präsident der Bundespolizeiakademie, Alfons Aigner in seiner Festrede. „Sie sind unsere Zukunft.“

Die Bundespolizei erlebe zurzeit einen Ansturm von Bewerbungen, so Aigner. 35 000 Anfragen lägen vor; mehr als 8 000 junge Menschen würden in diesem Jahr ausgebildet. Den aktuellen Absolventen gab er mit auf den Weg: „Sie haben besondere Rechte erhalten, aber auch besondere Pflichten. Gehen Sie damit entsprechend um. Bleiben Sie immer menschlich und werden Sie nicht überheblich.“

Der weitere berufliche Weg wird die jungen Polizistinnen und Polizisten in verschiedene Dienststellen der Bundespolizei in ganz Deutschland führen. Für die meisten von ihnen wurde eine Anschlussverwendung in den Bundespolizeidirektionen Hannover, Bad Bramstedt und der Bundesbereitschaftspolizei Fuldatal gefunden.  mü

171 Anwärter, davon 43 Frauen, stellten sich der Abschlussprüfung, 159 bestanden sie: Folgende Noten wurden dabei erbracht: 38-mal „gut“, 111-mal „befriedigend“ und 14-mal „ausreichend“. Die drei Lehrgangsbesten wurden besonders geehrt: die Polizeimeisteranwärter Sören Sacht, Maximilian Kott und Jannik Seipelt. In der mündlichen Abschlussprüfung erreichte Seipelt die Höchstnote von 15 Rangpunkten, was der Note 1 entspricht.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das bringen Head-up-Displays im Auto

Das bringen Head-up-Displays im Auto

"Minnie Finnie" und der American Dream

"Minnie Finnie" und der American Dream

London will europäischen Schutz für Schiffe in Golfregion

London will europäischen Schutz für Schiffe in Golfregion

Schützenfest in Twistringen am Montag

Schützenfest in Twistringen am Montag

Meistgelesene Artikel

Gegen Rocker- und Clan-Kriminalität: 200 Einsatzkräfte schlagen im Heidekreis zu

Gegen Rocker- und Clan-Kriminalität: 200 Einsatzkräfte schlagen im Heidekreis zu

Vier Männer überfallen Radfahrerin

Vier Männer überfallen Radfahrerin

Maskierte Einbrecher überwältigen und fesseln 81-jährige Frau und ihren Sohn

Maskierte Einbrecher überwältigen und fesseln 81-jährige Frau und ihren Sohn

Mit 173 km/h geblitzt

Mit 173 km/h geblitzt

Kommentare