Generalsekretär Ulf Thiele als Referent

„Bewährtes durch Neues ergänzen“

Beim Sommerempfang der CDU im Forellenhof in Hünzingen (von links): Heiner Ehlen, Hermann Norden, Kathrin Rösel, Ulf Thiele, Lutz Winkelmann und Gerd Engel. - Foto: Hügel

Walsrode - Die Kommunalwahlen am 11. September hatte der CDU-Kreisverband beim Sommerempfang in den Mittelpunkt gestellt. „Als wichtigstes Ziel dieses Abends sehe ich die Kommunikation unter den Beteiligten“, begrüßte der Kreisvorsitzende Gerd Engel die Gäste. Es gelte, sich Gedanken über Kandidaten und Wahlkampfthemen zu machen. „Ich bin stolz, dass mittlerweile auch junge Menschen zur Mitarbeit in den Parlamenten zur Verfügung stehen“, freute sich Engel.

„Und hier liegt eine Chance“, ergänzte Ulf Thiele, Generalsekretär der CDU Niedersachsen, der als Referent geladen war. „Wir können Bewährtes durch Neues ergänzen“, unterstrich er Engels Aussage. Dabei plädierte Thiele für eine bevölkerungsnahe Politik und appellierte an Kandidaten, auch einen persönlichen Wahlkampf zu führen. „Sprechen Sie Ihre Sangesschwestern, Kegelbrüder, andere Vereins- und Arbeitskollegen, Freunde und Verwandte an“, fordert er.

Immer wieder betonte der Generalsekretär, wie wichtig es sei, den Wählern klarzumachen, dass es nicht darum gehe, den Bundes- oder auch Landesregierungen im Rahmen der Kommunalwahlen durch eventuelle Proteststimmen „einen Denkzettel“ zu verpassen. „Niemand kann damit etwas in Hannover oder gar in Berlin ausrichten“, so seine Erfahrung. „Unser Ziel: Mehr CDU im Heidekreis.“ - jh

Mehr zum Thema:

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

2.000 Liter Diesel an der A7 „erbettelt“

2.000 Liter Diesel an der A7 „erbettelt“

Drei Wochen Fahrrad statt mit dem Auto

Drei Wochen Fahrrad statt mit dem Auto

Band lässt Burghof erzittern

Band lässt Burghof erzittern

Atemberaubende Stunts

Atemberaubende Stunts

Kommentare