Polizei warnt

Betrügerische Anrufe

Walsrode/Schneverdingen - Der Heidekreis sieht sich einer Welle betrügerischer Anrufe ausgesetzt, bei denen Tätergruppen versuchen, auf unterschiedlichste Art und Weise an das Vermögen vorwiegend älterer Menschen zu kommen.

Nachdem vor einigen Tagen falsche Polizeibeamte ihr Unwesen trieben, versuchten Anrufer nun, mit einer leichten Abwandlung des Enkeltricks zum Erfolg zu kommen, teilt die Polizei mit.

Eine Täterin gab sich am Telefon als angeheiratete Nichte aus, die ihren Ehemann mit dem Kauf einer Immobile überraschen wolle und dafür Geld benötige. Nicht selten verlangten die Anrufer fünfstellige Beträge. In zwei Fällen wurden von älteren Menschen erhebliche Beträge abgehoben. 

Am Donnerstag waren die Bereiche Walsrode und Schneverdingen betroffen. Zu einer Übergabe kam es nicht, weil beispielsweise in einem Fall zufällig ein Angehöriger das Ganze mitbekam und eingriff.

Die Polizei rät, nicht auf Telefonate dieser Art einzugehen. Nützlich ist es, aufzulegen und Sohn, Tochter oder Enkelin anzurufen und sich zu vergewissern. Die Polizei steht immer mit Rat und Tat zur Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Syker Gourmetfestival

Syker Gourmetfestival

Weyher Ortsschildlauf

Weyher Ortsschildlauf

Meistgelesene Artikel

Notlandung in Hodenhagen: Flugzeug im Maisfeld

Notlandung in Hodenhagen: Flugzeug im Maisfeld

Schwerer Unfall in Schneverdingen: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Schwerer Unfall in Schneverdingen: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Anrufsammeltaxi in der Samtgemeinde Rethem startet am 1. September

Anrufsammeltaxi in der Samtgemeinde Rethem startet am 1. September

„Über Zäune schauen“

„Über Zäune schauen“

Kommentare