Besucher trotzen dem Regen beim Friedhofstag / Konzert und Theaterstück

Stück Walsroder Geschichte

+
Hanna Ahrens (r.) führte viele Besucher zu den diversen historischen Grabstätten auf dem Walsroder Friedhof.

Walsrode - Sehr gut besucht war trotz des feuchten Wetters der Friedhofstag auf dem Walsroder Friedhof an der Saarstraße. Auf die Gäste wartete ein umfangreiches Programm. Anlass hierfür war das 200-jährige Bestehen der Begräbnisstätte.

Schon zum Gottesdienst in der 1867 erbauten Kapelle kamen zahlreiche Gäste, und auch das um 13 Uhr beginnende Konzert gefiel den Zuhörern. Und am Nachmittag gab es schließlich noch ein Theaterstück zum Thema „Trauer“.

Stündlich und teilweise auch zwischendurch, je nach Besucherdichte, wurden Führungen auf einem eigens konzipierten Rundgang angeboten. Siri Eggers und Hanna Ahrens informierten die Besucher über die Historie von alten Gräbern und bekannten Persönlichkeiten auf dem Walsroder Friedhof.

Zahlreiche Unternehmen wie Bestatter, Gärtnereien, ein Steinmetz, die Friedhofsverwaltung sowie der Hospizdienst informierten über ihre Tätigkeiten.

Ein Angebot, das dazu einlud, sich außer mit Tod und Trauer auch noch mit der Walsroder Geschichte auseinanderzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Meistgelesene Artikel

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

KFB Süd hilft in Hildesheim

KFB Süd hilft in Hildesheim

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Kommentare